ItalienSilvio Berlusconi will nach ganz oben

Italiens schillernder Expremier ist wegen Zeugenbestechung angeklagt, wird 85 - und will italienischer Staatspräsident werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Silvio Berlusconi hat noch Großes vor
Silvio Berlusconi hat noch Großes vor © AFP
 

Am Donnerstag in einer Woche feiert Silvio Berlusconi seinen 85. Geburtstag. Man sollte meinen, der viermalige italienische Ministerpräsident, Medien-Mogul und ehemalige Eigentümer des AC Mailand könnte irgendwann genug bekommen vom Rampenlicht. Aber nein, Narziss Silvio hat ein neues Ziel. Er will Staatspräsident werden und arbeitet nach übereinstimmenden Angaben der italienischen Presse an diesem Plan. Schon als Jüngling äußerte er einmal, er wolle Städte errichten, der reichste Unternehmer des Landes und Staatsoberhaupt werden. Trabantenstädte vor den Toren Mailands hat Berlusconi, der als Bauunternehmer begann, bauen lassen. Mit einem Vermögen von rund sieben Milliarden Euro ist er außerdem einer der reichsten Männer des Landes. Fehlt nur noch die Wahl zum Staatsoberhaupt.

Kommentare (3)
8230HB
0
1
Lesenswert?

Hm…

..denke, das mit dem Himmel wird nix werden. Da geht es eher nach ganz unten…

VH7F
0
15
Lesenswert?

Nach ganz oben?

In den Himmel? 😉 Der Job ist nicht frei.

DergeerdeteSteirer
1
7
Lesenswert?

Super @VH7F !!

Da kann er warten bis ihm schwarz wird vor Augen ...................... ;-)