Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wahlkampffinanzierung Sarkozy steht erneut vor Gericht

Dem ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy wird vorgeworfen, die Kampagne für seine Wiederwahl 2012 illegal finanziert zu haben. Es droht eine Haftstrafe. Sarkozy war erst Anfang März in einer anderen Affäre wegen Bestechung und unerlaubter Einflussnahme zu drei Jahren Haft verurteilt worden, davon zwei auf Bewährung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sarkozy mit Frau Carla Bruni © APA/AFP/POOL/LUDOVIC MARIN
 

"Aus der rechten Ecke stammen und links denken“, das mache hart, und das komme in Frankreich immer gut an, erklärte einmal Paul Nizon, der Schweizer Schriftsteller, der fast sein ganzes Leben in Paris verbrachte. François Mitterrand und François Hollande seien Beispiele dafür gewesen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren