Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

War erst 56 Jahre altArzt, der Nawalny nach Giftanschlag behandelte, ist tot

Erst 56-jähriger Sergej Maksimischin ist in Sibirien laut Omsker Klinik "plötzlich verstorben". "Er wusste mehr als irgendjemand sonst über Alexejs Zustand", so ein Mitarbeiter Nawalnys.

Kremlkritiker Alexej Nawalny
Kremlkritiker Alexej Nawalny © (c) AFP (HANDOUT)
 

Ein russischer Arzt, der den Kremlkritiker Alexej Nawalny direkt nach dem Giftanschlag im vergangenen August behandelte, ist im Alter von 56 Jahren gestorben. Der stellvertretende Chefarzt für Anästhesiologie und Reanimation, Sergej Maksimischin, sei "plötzlich verstorben", teilte die Klinik in der sibirischen Stadt Omsk mit. Maksimischin arbeitete demnach 28 Jahre lang in dem Krankenhaus.

Nawalnys im Ausland lebender Mitarbeiter Leonid Wolkow sagte dem US-Nachrichtensender CNN, dass der Mediziner zwei Tage lang für die Behandlung des Oppositionellen verantwortlich gewesen war, bis dieser nach Deutschland ausgeflogen wurde. "Er wusste mehr als irgendjemand sonst über Alexejs Zustand."

Er wusste mehr als irgendjemand sonst über Alexejs Zustand.

Nawalny-Mitarbeiter Leonid Wolkow

Im November war der durch die Behandlung Nawalnys in die Kritik geratene Chefarzt derselben Klinik zum Gesundheitsminister der Region befördert worden. Alexander Murachowski hatte Nawalny damals lediglich eine Stoffwechselstörung bescheinigt. Hinweise auf eine Vergiftung hatte es nach seinen Angaben nicht gegeben. Nawalny warf ihm eine "Fälschung" der Diagnose vor.

Der russische Oppositionsführer war am 20. August während eines Flugs zusammengebrochen. Nach einer Zwischenlandung kam der 44-Jährige in das Omsker Krankenhaus. Am 22. August wurde Nawalny nach Berlin ausgeflogen und wochenlang in der Charité behandelt. Untersuchungen mehrerer Labore zufolge wurde er mit dem Kampfstoff Nowitschok vergiftet. Russland hingegen gibt an, man habe bei Nawalny keine Vergiftung nachweisen können und leite deshalb keine Ermittlungen ein.

Nawalny selbst wurde nach seiner Rückkehr in Moskau inhaftiert und Anfang der Woche zu mehreren Jahren Straflager verurteilt, weil er gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren wegen Betrugs und Veruntreuung von Geldern verstoßen haben soll, während er sich in Deutschland aufhielt.

Kommentare (27)
Kommentieren
umo10
1
4
Lesenswert?

Ich rate mal woran er wohl gestorben ist?

Novitschok würde ich sagen. Auf die Russen kann man sich verlassen. Da passt das Drehbuch immer noch perfekt

Tingletanglebob
8
13
Lesenswert?

die Welt wär so viel besser

ohne Staaten wie Russland..

Seppkeindepp
2
6
Lesenswert?

Blödsinn

Rußland und seine Bevölkerung wollen das gleiche wie wir.
Und ihr Regierung wird auch mit der zeit verschwinden, die merken es eh schon.

styrianprawda
2
12
Lesenswert?

@Tingeltangle

Eher ohne Typen wie Putin.
Denn solche gibt's auch in weiteren Staaten.

homerjsimpson
5
63
Lesenswert?

Das ist Russland. Keine Rechtssicherheit, kein recht auf Leben und Meinung.

Und trotzdem (auch in Österreich) viele Fans. Aber da muss man schon recht ahnungslos sein, dass man so ein System gut findet,

leTal
14
5
Lesenswert?

Dieser Kommentar ist nachvollziehbar,

existiert doch nur Propaganda gegen Russland und dem Osten generell ab Österreich westwärts. Ist nichts Neues. Die Frage ist, wer hier wirklich ahnungslos ist....
Sich immer nur die Information aus Mainstream-Medien zu holen, und dahingehend der Ansicht zu sein, sich gebildet nennen zu dürfen, ist doch fast schon Hohn gegenüber den angeblich in „Teufelsstaaten“- Lebenden 100 Mio+ Einwohnern, welche diese Ansichten nicht teilen können.
Diese werden wiederum als zu naiv bzw. ungebildet ob ihres eigenen Staatapparates eingestuft. Sehr sinnvoll scheint eine Dikussion als Österreicher nicht. Mit vollen Hosen ist bekanntlich gut stinken.

styrianprawda
2
8
Lesenswert?

@leTal

Aha, und welches Medium ist Ihre Informationsquelle? RT?

isisi
1
0
Lesenswert?

@styrianprawda

Als info-Quelle tippe ich auf freie Journalisten die nicht mehr für den mainstream arbeiten. Da gibt es sehr viele die ihre Arbeit verstehen und nicht von Redakteur oder Mediumbesitzer zensiert werden wollen.

Eine Frage am Rande' haben sie Putin schon mal in einem Interview gesehen? .... Ich könnte ihnen das mit Armin Wolf vorschlagen. Ist schon 7 Jahre her, sollte aber auf YT zu finden sein. Außer YT zensiert....

heku49
2
61
Lesenswert?

.....oh, da gibt es etliche ahnungslose FPÖ-Politiker....

.....die dieses System für gut befinden.....

Reipsi
5
56
Lesenswert?

Wieder einer

auf die Seite gebracht , in so einen Staat musst leben, alle die bei uns nicht zufrieden sind , sollen sich einmal auf den Kopf greifen.

DergeerderteSteirer
1
12
Lesenswert?

@Reipsi, Ich denk es mir immer wieder, du hast es geschrieben !!

Vollkommen richtig und korrekt !

Wildberry
5
61
Lesenswert?

Na so ein Zufall

Und Putin weiß nix davon.
Eine Schande für eine sogenannte Demokratie, wo Wahlen manipuliert werden und Kremlkritiker umgebracht werden. Möchte gar nicht wissen wie oft das vorkommt ohne dass es an die Öffentlichkeit gelangt. Aber es gibt ja keine Konsequenzen innerhalb der EU.

Hapi67
4
20
Lesenswert?

Ist jetzt Russland

eine Diktatur
eine gelenkte Demokratie
ein Staat im Übergang zur autoritären Dikatur

In Artikel 1 der Verfassung wird Russland als „demokratischer föderativer Rechtsstaat mit republikanischer Regierungsform“ bezeichnet.

Und nachdem gestern überraschend der chinesische Botschafter auch noch die Staatsform Diktatur für sel Land zurückgewiesen hat, kennt ich mich nicht mehr aus.
Wahrscheinlich von alles was, lässt dann auch wunderbar Deutungshoheiten zu.

hermannsteinacher
39
13
Lesenswert?

Wo ist eigentlich

die vergiftete Unterhose Nawalnys?

Reipsi
3
11
Lesenswert?

Wülsts das

hobn ?

schadstoffarm
6
21
Lesenswert?

oh ein Fetischist

könnte in dem Fall tödlich sein.

checker43
8
10
Lesenswert?

An

einem sicheren Platz.

wolf1949
7
69
Lesenswert?

Der Arztbon Nawalny tot..

So ein Zufall....!!!!!!!😱

dieRealität2019
56
25
Lesenswert?

natürlich Putin hat den Mitwisser erledigt

Wen man ausführlich je nach Möglichkeit "Nawalny" seine Person und seine letzten "Aktivitäten" ausführlich hinterfragt stellt man fest, dass er und sein Umfeld streckenweise schlicht und einfach gelogen hat, von der einseitigen und ärztlichen Abwicklung in Deutschland ganz zu schweigen. Interessant die Menschen wollen halt das glauben, was in ihrer Vorstellung und Meinung vorhanden ist. Sie suchen sich halt für ihre Lebensfrustrationen ein Bezugsobjekt, von dem sie nicht mehr lassen können. Hier Putin der Täter.
.
Eine immer mehr beliebtere Art von "Aktivisten" zu provozieren zu lügen und zu manipulieren, was das Smartphone zeitweise möglich macht. Manchmal gehts auch in die Hose.
.
Siehe ein Video in der ORF Mediathek, wo die Journalisten klar verständlich und ohne drehen und wenden, der großmäuligen Interviewten andersfarbigen "Aktivistin" die sie betreffend "Rassismus" sichtbar und verständlich der Lügen überführt hat. Was sie nicht im geringsten gestört hat. Sinngemäße Antwort: "manchmal muss man lügen, um eine Sache zu fördern" unglaublich diese Anwort.
.
Die menschliche Eigenart der Problematik. Menschen wollen die Lüge glauben, da sie ihrer Meinung entspricht und von der Wahrheit bezogenen Richtigstellung nichts wissen.

styrianprawda
3
4
Lesenswert?

@dieRealität

Ja ja, Sie verzapfen genauso die "Realität", wie die Prawda die "Wahrheit" verbreitet hat.

Tun Sie uns bitte einen Gefallen und schauen Sie aus dem Fenster: wie ist das Wetter aktuell in St. Petersburg?

schadstoffarm
15
51
Lesenswert?

dann

sag halt wies wirklich war. Ich ich glaub du schwurbelst nur gern, für etwas Aufmerksamkeit auch gern einen Holler.

isisi
0
0
Lesenswert?

?

Was heißt denn - Schwurbeln -?

schadstoffarm
8
40
Lesenswert?

diesmal ist einer

an Unterzuckerung verstorben der einem anderen Unterzuckerten das Leben gerettet hat.

Ragnar Lodbrok
18
13
Lesenswert?

solang die EU und Amerika Rußland nicht gleich behandelt wie

Nordkorea - sind sie mit schuld.... Komplettes Wirtschaftsembargo und ein totales Einreiseverbot für Russen..

DergeerderteSteirer
13
78
Lesenswert?

So werden Beweise in diktatorischen Regimes entfernt, ...............

das ist lang bekannte Praxis in vielen von diktatorischen Personen geführten Staaten !

Oma2013
7
17
Lesenswert?

wer

strichelt da rot 🤦‍♀️?

 
Kommentare 1-26 von 27