Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Serie "Worüber wir 2021 reden werden"Mutti Merkel und ihre eiligen drei Könige

Neue Serie "Nicht immer nur Corona: Worüber wir 2021 reden werden". Heute: Mit der Bundestagswahl in Deutschland im Herbst geht die Ära Merkel und damit eine Ära für Europa zu Ende. Nach 16 Jahren tritt die erste deutsche Kanzlerin zurück. Angela Merkel hat ihr Land verändert. Ihre Nachfolge wird zur Mammutaufgabe.

Im Herbst geht die Ära Merkel zu Ende
Im Herbst geht die Ära Merkel zu Ende © AFP/Bernd von Jutrczenka
 

Die deutschen Christdemokraten feiern ihr Dreikönigsfest heuer erst am 16. Jänner. Weil die Könige in Wirklichkeit nur Kronprinzen sind, statt real nur virtuell auftreten und auch keine selig machenden Geschenke dabeihaben. Die aktuelle Regentin ist parteipolitisch machtlos und die wahre Herrscherin ist schon lange zurückgetreten. Echte Märchen, nun ja, beginnen irgendwie hoffnungsfroher.

Kommentare (9)
Kommentieren
Hazel15
4
2
Lesenswert?

Unterschied

zwischen einer seriösen Zeitung und einem Provinzblattl. Der Standard berichtet über das gleiche Thema, ohne das irgendwo das Wort "Mutti" vorkommt. Im Unterschied zu der KLZ mit Schlagzeilen a la BILD. Übrigens hat Ihr deutscher Kollege auch erzählt, das man unseren Basti in Deutschland in gewissen Medien als Babykanzler benennt?

melahide
4
12
Lesenswert?

Also

meiner Meinung nach hat Frau Merkel die letzten Jahre die EU ziemlich zusammen gehalten. Mit ihrem Abtritt wird das Gebilde vielleicht sogar in sich zusammen sacken. Die nationalistischen Pflöcke (Ungarn, Polen...) werden noch stärker.

Die EU gehört gehörig reformiert ..,

fragment
6
13
Lesenswert?

Mutti

Es ist despektierlich, jemanden, der ein gewisses Alter hat und positive Aspekte einzubringen imstande ist, als Mutti oder Oma zu bezeichnen. Niemand würde von einem Mann mit diesen Eigenschaften als Vati oder Opa sprechen (wobei das in Österreich sowieso nicht passt). Diese „Titel“ sind der Familie vorbehalten.

KleineZeitung
6
16
Lesenswert?

Despektierlich?

Mein Kollege Ingo Hasewend (der übrigens selbst aus Deutschland stammt) schreibt:
"Aus „Kohls Mädchen“ ist umgangssprachlich „Mutti Merkel“ geworden. Und dazu die mächtigste Frau der Welt."
Dabei greift er nur einen Spitznamen auf, den die Deutschen Angela Merkel eben gegeben haben und der charakterisiert, wie die Politikerin gesehen wird.

Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

fragment
4
4
Lesenswert?

Mutti

... finde ich trotzdem unpassend

KleineZeitung
2
2
Lesenswert?

Mutti?

Mir gefällt "Mutti" auch nicht. Ich hab nur meinen Kollegen ein bisserl verteidigt, der einen allgemein üblichen Spitznamen nennt (und nicht erfunden hat).

Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

esoterl
9
11
Lesenswert?

Mutti Merkel????

Was heute schon alles "Mutti " genannt werden darf🙈!????

Hapi67
43
38
Lesenswert?

Danke Mutti,

dass du Deutschland nachhaltig verändert hast.
Mutti hat wie viele ehemalige Große die Kurve zu spät gekratzt, Ihre Wunschnachfolgerin wurde glücklicherweise bereits demontiert und Ihr letztes Lebensziel Herrn Merz zu verhindern, wird Ihr hoffentlich nicht gelingen.
Ihren angerichteten nachhaltigen Schaden für das Land und die Bevölkerung können Ihre Nachfolger in jahrelanger Arbeit mühsam aufarbeiten.
Danke Mutti, danke für nichts

Hazel15
15
11
Lesenswert?

Nachhaltigen Schaden

für die Bevölkerung, könnten Sie das ein wenig konkretisieren, ein paar Beispiele genügen schon. Auch die Nachteile für Sie. Als Österreich wohl keine. Ansonsten dürften Sie ein "Gast" einer gewissen Partei aus Deutschland sein, der im eigenem Land nicht mehr gewünscht ist. Wenn Sie das sind, verstehe ich die "Nachteile" da man jetzt vermehrt rechtsradikale verfolgt.