Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-Virus mutiertJohnson sagt Weihnachten ab: Neue Variante viel ansteckender

Neuer Shutdown für London und den Südosten Großbritanniens angekündigt - Chefmediziner spricht von schnellerer Ausbreitung. Neue Virus-Variante ist um bis zu 70 Prozent ansteckender als die bekannt.

Johnson sagt Weihnachten ab
© AP
 

Wegen der raschen Ausbreitung einer neuen Variante des Coronavirus in Großbritannien hat die Regierung einen neuen Shutdown für die Hauptstadt London und manche Regionen im Südosten der Insel verhängt. Die kürzlich entdeckte Variante sei um bis zu 70 Prozent ansteckender als die bisher bekannte Form, sagte Premierminister Boris Johnson am Samstag vor Journalisten in London. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass Impfstoffe gegen die Mutation weniger effektiv seien.

"Es gibt immer noch viel, das wir nicht wissen. Aber es gibt keine Beweise, dass die neue Variante mehr oder schwerere Krankheitsverläufe auslöst", sagte Johnson. Auch eine höhere Sterblichkeit sei durch die Virus-Variante VUI2020/12/01 bisher nicht festgestellt worden. Der oberste wissenschaftliche Regierungsberater Patrick Vallance betonte, dass im Dezember 60 Prozent der Neuinfektionen in London die neue Variante betroffen hätten. "Sie breitet sich rasch aus und ist dabei, die dominierende Variante zu werden", sagte er.

Wegen der Ausbreitung verschärfte die Regierung die Corona-Restriktionen etwa in London deutlich: Für Millionen Menschen fallen Weihnachtsfeiern mit Familien und Freunden nun aus. "Wenn das Virus seine Angriffsmethode ändert, müssen wir unsere Verteidigungsmethode ändern", sagte Johnson. "Ohne diese Maßnahmen, darauf deuten die Zeichen hin, werden die Infektionszahlen in die Höhe schnellen, Krankenhäuser würden überfordert sein und weitere Tausende Menschen werden ihr Leben verlieren."

Statt drei Corona-Warnstufen gibt es künftig vier - in die höchste fallen außer der Hauptstadt auch noch andere Regionen im Südosten. Dort dürfen die Bewohner nur noch aus wichtigen Gründen ihre Wohnung verlassen, etwa um zum Arzt oder zur Arbeit zu gehen. Auch zu Weihnachten dürfe man keine Angehörigen anderer Haushalte treffen, betonte Johnson. "Wir opfern die Möglichkeit, unsere Lieben dieses Weihnachten zu sehen, damit wir eine bessere Chance haben, ihr Leben zu schützen, damit wir sie bei zukünftigen Weihnachten sehen können."

Alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte sowie andere Einrichtungen wie Fitnessstudios, Friseure, Kinos oder Schönheitssalons müssen schließen. Einwohner der höchsten Corona-Stufe 4 dürfen diese Zone nicht verlassen.

Auch in anderen Landesteilen, die selbst über Corona-Maßnahmen entscheiden können, wurden die Restriktionen verschärft. So soll in Wales von diesem Sonntag an ebenfalls ein Shutdown gelten - analog zur vierten Stufe in England. Schottland verhängte ein Reiseverbot in andere Teile des Vereinigten Königreichs.

Der Handelsverband BRC warnte vor schwerwiegenden Folgen für die Wirtschaft. "Für Unternehmen ist das Hin und Her der Regierung alles andere als hilfreich", sagte Verbandschefin Helen Dickinson. Die Entscheidung falle mitten in die wichtigste Phase des Einzelhandels vor Weihnachten.

In Großbritannien wurden am Samstag etwa 27.000 neue Corona-Fälle gezählt, damit gab es bisher mehr als zwei Millionen Infektionen in dem Land. Etwa 83.000 Menschen sind bisher mit oder an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Die Regierung hatte vor gut zehn Tagen mit einer Massenimpfung begonnen. Bisher haben landesweit etwa 350.000 Menschen das Mittel des deutschen Pharmaunternehmens Biontech und dessen US-Partners Pfizer erhalten, wie Johnson sagte.

Auch Englands Chefmediziner Chris Whitty warnte vor der neuen Form des Coronavirus. Untersuchungen hätten ergeben, dass sich dieses Virus schneller ausbreiten könne als die bisherige Variante. Man habe entsprechende Erkenntnisse an die Weltgesundheitsorganisation WHO weitergeleitet.

Kommentare (23)
Kommentieren
Ninaki
4
2
Lesenswert?

Impfung

Wirkt die Impfung auch gegen die mutierte Variante? Dad würde ich gerne vorher wissen bevor ich mich impfen lasse und in Sicherheit wiege...

Irgendeiner
5
8
Lesenswert?

Naja,wenn die Impfungen funktionieren schützens dich

wenigstens vor der alten Variante,das andere ist unklar, das solltma nach Möglichkeit draußen halten bisma es wissen und Antigenshift und Antigendrift kommen halt da immer wieder vor,hilfreich wäre wenn man es nach über 4000 Toten hier endlich ernst nehmen würde,von denen oben bis runter zu Euch,und die blöden Eigenwerbungsspielchen und Leugnereien einstellen würde,aber ich glaube, dazu brauchts eine Verschlimmerung der Situation bis der Schmerz unerträglich wird, wo Blöde Blöde führen halt.

acgelenk
9
8
Lesenswert?

ad ninaki

"in sicherheit wiegen"?
wieso würden sie sich mit einer impfung sicher fühlen?
die bewirkt ja nur einen milderen verlauf, schützt aber nicht vor ansteckung oder weiterübertragung.
ich bin hochrisikopatient und werde mich frühestens erst mitte nächsten jahres oder eher später impfen lassen, da man dann schon mehr über nebenwirkungen oder die mutationen weiss.
bis dahin werde ich vorsichtig und umsichtig wie bisher sein.
apropos: als chemikerin - mit fundierterem wissen über das was keime udn viren tun, habe ich mir immer schon zb nach hände schütteln die hande gewaschen oder desinfiziert.
bis vor corona musste ich das heimlich machen, weil man mich sonst schief anschaute. aber ich habe durch hände sauber halten quasi nie einen schnupfen und selten ansteckende krankheiten.
ich hoffe das händeschütteln hat generell jetzt das AUS erliiten.
LG

Irgendeiner
2
7
Lesenswert?

Nur eins,Händeschütteln ist ein kulturell überbautes

pazifizierendes Verhalten,Hygiene ist gut aber in Normalzeiten geh ich nicht davon aus, daß mir jeder irgendeine Pestilenz umhängt,außerdem hama gerade bei Kindern ein immunologisches Problem mit der Überhygiene,auch das kleine Immunsystem muß ein bissal trainieren.Darf jeder halten wie er will aber ich nehm an Du nimmst auch nicht zwei, drei Meter Distanz ein wenn du mit jemandem sprichst,das würde so wie die Verweigerung des Handschlags als Affront rüberkommen.
Vermeidung von Ansteckung ist gut,man solls nicht übertreiben sonst wirds selbst zum Problem,wir sind halt jetzt da auch wegen der Schmierinfektionen in einer Sondersituation und ich hab natürlich jetzt auch eine gute Chance wenn ichs überlebe mit einem Waschzwang rauszukommen,zur Normalität würd ichs nicht machen wollen.

Irgendeiner
17
13
Lesenswert?

Und jetzt simma alle sehr überrascht,daß ein RNA mutiert,

war ja überhaupt nicht zu erwarten und je verbreiteter es ist desto größer ist halt die Wahrscheinlichkeit,naja,ist zwar nur von akademischen Interesse aber ich wüßte doch gern,wo das passiert ist,bei Residualwirten die man nicht suchte wie bei uns oder im humanen Bereich.Jedenfalls ist es wieder Zeit daß Basti sich hinstellt und uns wieder mit Blödaussagen wie "Es kommt oder es kommt nicht" den Nerv zieht,man will ja Unterhaltung.Und daß es keinen Hinweis gibt daß die Impfungen da schlechter wirken,naja,da gilt wie bei den trotteligen Spielchen der AGES bezüglich Kindern wieder,die absence of evidence ist nicht die evidence of absence,wartma halt ab.Natürlich solltma die Schotten sofort dichtmachen,das hättma auch beim ersten Mal zu tun gehabt,aber jetzt wägma einmal wieder Wirtschaft und Gesundheit ab bis die Frage selbst Makulatur wird,wie beim ersten Mal.Also persönlich hab ich langsam wirklich den Eindruck ich bin in einen Katastrophenroman des alten Ballard katapultiert worden,allerdings hat der seine virtuellen Katastrophen durchaus ernst genommen und die zentralen Rollen nicht mit Kasperln besetzt,so gesehen ist das hier noch schlimmer.

Carlo62
4
5
Lesenswert?

Auf alles, bis auf den ersten Satz...

...kann man entweder mit dem Kopf schütteln oder mit einem Daumen runter reagieren. Auf dein Geschwurbel ohne Punkt (dafür mit zuviel Kommas) kann man gar nicht vernünftig eingehen!

Irgendeiner
9
3
Lesenswert?

Ob "man" kann bleibt offen, daß Du nicht kannst ist evident.

Und daß Du den Kopf schüttelst wo Du nicht verstehst, kann sich ja nur auf dich beziehen, denn das ist Dein Mangel.Und auch die Beschäftigung mit der äußeren Form meiner schriftlichen Arbeiten
scheint mir eine Form der Obsession zu sein,die ist auch lustig,aber es gibt lustigere.Paß nur auf, daß du mit dem Bastischiff nicht mituntergehst,ich hab gelernt, daß man Leute nicht aus dem Wasser zieht,man lacht.

Irgendeiner
10
3
Lesenswert?

Mausbärli, Wissenschaftler haben die überraschende Entdeckung gemacht,

daß man auf Äußerungen eines anderen mit denen man nicht einverstanden ist nicht nur durch unwillige Gestik,Mimik oder rote Strichi reagieren kann,sondern auch verbal.Umarme die Erkenntnis.

leben123
3
23
Lesenswert?

GB dicht machen....

Sollte diese Meldung stimmen, hilft nur die Abschottung von Großbritannien auf allen Wegen - also auch den Luftverkehr! - SOFORT DICHT MACHEN!!!

lucie24
8
1
Lesenswert?

Haha

Ist das Ernst gemeint?

feringo
47
26
Lesenswert?

Belege nachreichen!

Diese Meldung über die höhere Ansteckungsrate der Variante VUI2020/12/01 ist mir zu wenig belegt. Wo ist die Studie dazu?

purplish
2
3
Lesenswert?

haha

Als hättest du schon mal irgendeine Studie zu irgendwas gelesen... ;-)

feringo
1
0
Lesenswert?

@purplish : .aha

Und woher kommt der Geist dieser Erkenntnis?

checker43
4
19
Lesenswert?

Googeln

"It’s been snappily named VUI-202012/01 (the first “Variant Under Investigation” in December 2020) and is defined by a set of 17 changes or mutations. One of the most significant is an N501Y mutation in the spike protein that the virus uses to bind to the human ACE2 receptor. Changes in this part of spike protein may, in theory, result in the virus becoming more infectious and spreading more easily between people."

"Matt Hancock told the House of Commons on 14 December that initial analysis showed that the new variant “may be associated” with the recent rise in cases in southeast England. However, this is not the same as saying that it is causing the rise.

Loman explained, “This variant is strongly associated with where we are seeing increasing rates of covid-19. It’s a correlation, but we can’t say it is causation. But there is striking growth in this variant, which is why we are worried, and it needs urgent follow-up and investigation.”

feringo
4
0
Lesenswert?

@checker43 : Googeln

Danke, checker43! Mehr als ein "may be" steckt jedoch auch da nicht drin.

frogschi
97
63
Lesenswert?

Mein Vorschlag

Ausgangssperre ein Leben lang. Zulieferung mit Drohnen. Wenn kein Geld mehr vorhanden (wegen Arbeitsmangel): Uns alle verhungern lassen. Strom abdrehen und Wasser. Resultat: Keine Toten mehr wegen einer Erkrankung! Wir sterben endlich gesund! Hurrra!!!

Marmorkuchen1649
7
24
Lesenswert?

Diese Antwort zeigt eindeutig...

dass viele Leute sich von selbsternannten Fachleuten aufwiegeln lassen. Diese sogenannten Fachkräfte werden durch Einflussnahme auf die weniger gebildete Bevölkerung die Pandemie weiter verlängern, was zu einem enormen volkswirtschaftlichen Schaden führt.

pregwerner
20
95
Lesenswert?

Krankenhäuser überforder?

Ja sicher doch!

Gerade der Gesundheitsbereich wurde in vielen Bereichen "kaputt gesparrt".

Und jetzt bekommen "wir" die Rechnung dafür.

Vielleicht als Anregung für die Zukunft: Lieber ein Spital zuviel mit ein paar Ärzte mehr als zu wenig offen lassen. Und schon sinkt die Chance dass dann die Ärzte über "Leben und Tod" entscheiden müssen.

Und im vergleich zu den jetzigen Corona-Kosten (60 Milliarden...) hätten wir wohl hunderte Spitäler und Ärzten auf Jahrzehnte durchgebracht.

checker43
4
25
Lesenswert?

Auch

ohne Kaputtsparen hätte uns das Lockdowns nicht erspart. Sie hätten halt erst drei Wochen später kommen müssen. MIt Hausnummer 20 % mehr Betten und Personal wäre die Überlastung auch gekommen, wenn die Infektionen nicht eingedämmt würden.

blubl
1
16
Lesenswert?

🤔

Es lag bzw. liegt nicht an den Betten - es liegt einfach am fehlenden Personal (Pflege) - das sollte auch von den Zuständigen (zB Drexler, Bogner-Strauß,...) so kommuniziert werden....

Ba.Ge.
1
3
Lesenswert?

Tut es ja...

Intensivbett schließt mMn das benötigte Personal mit ein. Natürlich is (ich dachte) jedem klar, dass mehr von rein den Betten an sich das kleinere Problem wäre, aber das eben zu jedem Bett auch entsprechendes Personal gehört, welches problematischer bereitzustellen ist 🤷🏼‍♀️

blubl
1
21
Lesenswert?

🤔

Wir haben in Österreich keinen Ärzte- sowie Spital- oder Bettemangel - es fehlt seit Jahren an qualifizierten Pflegepersonal - zB im LKH Graz wurde vor kurzem erneut eine Station (Nephrologie) vorübergehend geschlossen - kein Pflegepersonal - interessiert finde ich nebenbei, dass die Medien darüber nicht berichten...

beneathome
41
22
Lesenswert?

Viele Krankenhäuser

Aber keine qualizierten Ausstattungen, weil viele unterkritisch sind. Und Coronainfizierte gibt es auch nicht weniger deswegen.
Aber kaputtsparen beim Gesundheitssystem ist ein Thema und die ausladende Bürokratie gibt unserem Gesundheitssystem den Rest. Glücklich sind nur die Bürokraten. und jetzt auch noch das Coronavirus. Und unsere Politiker und Gesundheitsverwalter sind leider überfordert mit der Situation. Vielleicht wollten das die Chinesen auch so?