Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mut und AusdauerWarum der Friedensnobelpreis an die Frauen in Weißrussland gehen sollte

In Weißrussland wird der Aufstand gegen Diktator Lukaschenko von den Frauen getragen: Warum ihr Kampf heute mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet werden sollte.

Frauen sind die treibende Kraft des Aufstands gegen Lukaschenko
Frauen sind die treibende Kraft des Aufstands gegen Lukaschenko © AP
 

Jedes Jahr wird die Entscheidung mit Spannung erwartet, heute um 11 Uhr ist es wieder so weit: Das Nobel-Komitee gibt bekannt, wer mit dem Friedensnobelpreis 2020 ausgezeichnet wird. Einfach wird es nicht: 318 Kandidaten wurden nominiert, darunter würdige Anwärter wie die Klima-Aktivistin Greta Thunberg und der mit Nowitschok vergiftete Kreml-Kritiker Alexej Nawalny. Die Welt ist in mäßig erfreulicher Verfassung; viele der Nominierten hätten den Preis mit vollem Recht verdient.
Dennoch: Wir möchten diese Zeilen nützen, um unsere Favoritinnen in die Auslage zu stellen und ausgiebig zu würdigen: Wir plädieren dafür, die seit 1901 verliehene Auszeichnung an die Frauen in Weißrussland zu vergeben, die sich dem Diktator und dessen brutaler Gewalt seit Monaten unermüdlich in den Weg stellen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
2
11
Lesenswert?

🤔

Die Frauen riskieren es verschleppt bzw. verhaftet zu werden und in den Gefängnissen gefoltert zu werden. Sie riskieren für den Protest ihr eigenes Leben. Sie würden es sich verdienen. Zumindest eher als Trump.

dieRealität2020
2
7
Lesenswert?

Warum sollte er? Kopfschütteln für diesen Vorschlag nicht weniger

bei näherer Betrachtung kann man sehen, dass der Nobelpreis seit 30 Jahren immer mehr einer Inflation ausgesetzt ist und immer mehr zur Politik ausartet. Das kann man schon allein an den Anträgen/Vorschlägen feststellen die weltweit für die 6 Kategorien ans Komitee herangetragen werden.
.
Die Verleihung damals z.B. an die EU und Obama kann man aus meiner Sicht nicht nur unumstritten nennen. Nicht weniger gab es durch die Vergaben unglaubliche Fehlentscheidungen. Letztendlich ist es halt "ihre Sache" an wem sie den Nobelpreis vergeben. Das dabei nicht immer der "richtige Kanditat ist" mag eine menschliche Handlungsweise sein.

convaincant
8
13
Lesenswert?

Warum der Friedensnobelpreis an die Frauen in Weißrussland gehen sollte?

Um die Unruhen weiter zu schüren. Der Nobelpreis ist zum politischen Werkzeug verkommen!

pescador
7
12
Lesenswert?

Warum eigentlich....

....protestieren in Weißrussland vorwiegend Frauen? Was ist mit den Männern?

GordonKelz
4
7
Lesenswert?

Um die BRUTALITÄT der Polizei....

...und Truppen vielleicht etwas zu mildern, und weil es sehr starke Frauen gibt, die nicht mitansehen wollen wie ihre Männer niedergeknüppelt werden, wer soll die Familie mit seiner Arbeit absichern !
Gordon Kelz