Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus Berlusconi in Mailänder Klinik: Lungenentzündung

Berlusconi wurde gegen Mitternacht in die Klinik eingeliefert, nachdem klare Symptome der Erkrankung aufgetreten waren.

Premier Silvio Berlusconi, © APA/AFP/TIZIANA FABI
 

Italiens viermaliger Premier Silvio Berlusconi, der sich mit Covid-19 angesteckt hat, ist wegen einer Lungenentzündung auf beiden Lungen im Anfangsstadion in die Mailänder Klinik San Raffaele eingeliefert worden. Dies berichteten Mitarbeiter des Medienzaren am Freitag.

Berlusconi wurde gegen Mitternacht in die Klinik eingeliefert, nachdem klare Symptome der Erkrankung aufgetreten waren. Der Beschluss zur Einlieferung wurde von Berlusconis persönlichem Arzt Alberto Zangrillo ergriffen. Nachdem er einer Computer-Tomographie unterzogen wurde, wurde Berlusconi mit einer Sauerstoff-Therapie behandelt. Mitarbeiter Berlusconis, berichteten, dass der 83-Jährige fieberfrei sei und die Nacht ohne Probleme verbracht habe.

Der Ex-Ministerpräsident wurde erstmals am 25. August getestet, nachdem er aus einem Urlaub auf Sardinien zurückgekehrt war, wo er mehrere Villen besitzt. Das Ergebnis war negativ. Nachdem einige der Menschen, die Berlusconi auf der Insel getroffen hatte, jedoch positiv getestet wurden, wurde der 83-Jährige aber nochmals getestet. Auf Sardinien soll sich auch der ehemalige Formel 1-Manager Flavio Briatore angesteckt haben, der Berlusconi auf der Insel getroffen hatte.

Kommentare (1)

Kommentieren
schteirischprovessa
0
0
Lesenswert?

Hätte er nicht Gesetze durchgepeitscht,

die ihm vorgeworfene Straftaten als verjährt erklärt haben, würde er im Häfn sitzen.
Zumindest damals war der Rechtsstaat in Italien ähnlich einer leicht gekrümmte gelbe Früchte erzeugenden Republik.