AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CDU-Chefin gibt aufMerkel bedauert Rückzug Kramp-Karrenbauers

Die CDU-Chefin zieht die Konsequenzen aus dem Debakel in Thüringen. Sie will den Parteivorsitz abgeben und nicht Kanzlerkandidatin der Union werden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
GERMANY-POLITICS-PARTIES-CDU
Annegret Kramp-Karrenbauer mit Merkel © APA/AFP/ODD ANDERSEN
 

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, die ihren Rückzug angekündigt hat, sieht in der Ämtertrennung zwischen Kanzlerschaft und Parteivorsitz eine Schwächung der deutschen Christdemokratie. Sie sagte am Montag nach einer Sitzung der Parteigremien in Berlin, dies geschehe in einer Phase, in der eine starke CDU gebraucht werde.

Kommentare (31)

Kommentieren
Willi128
0
0
Lesenswert?

Alles was nicht "Mainstream" ist

ist rechtsextrem und das entscheiden anscheinend Sie. Wo bleibt Ihr Verständnis für Demokratie. Es sollte sich auch bei den "gemäßigten Linken" herumgesprochen haben, dass in einem demokratischen Staat auch andere Meinungen zählen dürfen. Wenn jemand wirklich rechts- oder linksextremes Gedankengut veröffentlicht, wird diese Person oder Partei durch Organe unseres
Rechtsstaates bestraft. Alles andere ist - auch wenn es manchem nicht paßt - freie Meinungsäußerung.

Antworten
3770000
21
20
Lesenswert?

Politische Kultur...

In Deutschland tritt die Vorsitzende einer christlichsozialen Partei zurück, weil Teile ihrer Partei ein "in ungeklärtes Verhältnis" zu Rechtsextremen haben. In Österreich kann man mit solchen "Verhältnissen" Bundeskanzler werden. In Österreich blickt man verwundert nach Deutschland, denn diese Berührungstabus zum rechten Rand ist unserer Politik und auch unseren Medien völlig fremd.

Antworten
crawler
2
5
Lesenswert?

Pest oder Schwefel

In Österreich gab es nur die Wahl zwischen SPÖ oder FPÖ. Die SPÖ schloß sich selber aus um ihre Wunden zu lecken. Also gab es keine andere Alternative. Da will man halt nicht wahrhaben. Gottseidank hat sich die Situation ja selbst bereinigt.

Antworten
Civium
7
4
Lesenswert?

Die Karrenbauer wäre auch so a richtiges

Mannsbild als Kanzlerin, wie die Angela eins ist!!
Dagegen ist ja der Merz a Prinzessin!

Antworten
wintis_kleine
21
14
Lesenswert?

Deutschland wäre

ob seiner Geschichte besonders gut beraten, in Hinblick auf die mögliche Regierungsbeteiligung (sehr)rechter Parteien einen Blick nach Österreich zu machen und sich die Geschichte dieser vorletzten "unheiligen Koalitionen" anzusehen.
Außer sie haben in Zukunft vor auch alle 1,5-2 Jahre wieder wählen zu gehen - dann macht nur weiter so wie in Thüringen.
Oder Moment einmal; diese "Koalition" hat ja nur ein paar Stunden gehalten, wenn ich mich nicht irre.
Na, da können sich die Deutschen auf ein "frohes Spielchen" nach der nächsten Wahl gefasst machen.
Meiner Meinung nach ist ALLES besser, als eine Regierung mit der Ultrarechten.

Antworten
pink69
2
30
Lesenswert?

AKK

hätte es so und so nicht geschafft. Unabhängig Ihrer sehr schwachen Ausstrahlung ist Sie politisch meilenweit weg um ein ordentliches Wahlergebnis einzufahren. Die CSU/CDU steckt mittlerweile in einer gewaltigen Krise und aus dieser werden sie nur rauskommen, wenn so eine Art Messias aufsteht wie unser Kurz...aber so etwas haben sie nicht...ob das nun gut oder schlecht ist, sollen andere beurteilen.

Antworten
heinzpohl
23
31
Lesenswert?

Die AfD hat es also geschafft,

....auf Grund Ihres Wahlerfolgs ganz ohne ihre direkte Mitwirkung das bundesdeutsche Parteiengefüge durcheinander zu bringen. Demokratisch erfolgte Wahlergebnisse werden nicht akzeptiert, wenn sie dem "politisch korrekten" bzw. dem sich dafür haltenden Mainstream nicht passen... Dies ist aber der Anfang vom Ende der Demokratie — darüber sollte man nachdenken!

Antworten
homerjsimpson
18
6
Lesenswert?

Unwahrheiten zu wiederholen macht sie nicht wahrer.

Die AfD hat ein Spiel betrieben um FDP und CDU zu sabotieren und die Linken zu verhindern. Das hat mit Demokratie nichts zu tun sondern ist infantiles Gehabe, dass die Demokratie schwächen soll. Und leider ist das auch gelungen, dank unfähiger FDP/CDU. Jetzt muss sich ein anderer finden, der die CDU/CSU Qualgemeinschaft übernimmt. Kein Wunder dass Grün so gut dasteht und die AfD, eine klare Linie haben sie beide. Die AfD halt unmenschlich und ausländerhassend.

Antworten
homerjsimpson
21
23
Lesenswert?

Unwahrheiten zu wiederholen macht sie nicht wahrer.

Die AfD hat ein Spiel betrieben um FDP und CDU zu sabotieren und die Linken zu verhindern. Das hat mit Demokratie nichts zu tun sondern ist infantiles Gehabe, dass die Demokratie schwächen soll. Und leider ist das auch gelungen, dank unfähiger FDP/CDU. Jetzt muss sich ein anderer finden, der die CDU/CSU Qualgemeinschaft übernimmt. Kein Wunder dass Grün so gut dasteht und die AfD, eine klare Linie haben sie beide. Die AfD halt unmenschlich und ausländerhassend.

Antworten
KarlZoech
20
17
Lesenswert?

@ homerjsimpson: Vor allem sollte die CDU endlich aufhören, die Linkspartei gleich zu behandeln wie die AfD!

Die Linkspartei ist nicht die SED! Und die Linkspartei benimmt sich im politischen Spektrum zivilisiert und auf dem Boden des Grundgesetzes, was man von der AfD bei weitem nicht behaupten kann!

Antworten
schulzebaue
4
6
Lesenswert?

würde

die AFD sich nicht im Rahmen des Grundgesetzes bewegen wäre sie verboten.

Aber in Ihrer Welt ist eh natürlich besser die Linken als unmittelbare Nachfolger der SED zu wählen die an dichten Grenzen hunderte erschossen haben während sie tausende, die nicht ihrer Meinung waren einfach weggesperrt und gefoltert haben. Offenbar sind 30 Jahre eine zu lange Zeit um sich dieser historischen Tatsachen noch erinnern zu wollen.

Antworten
KarlZoech
0
2
Lesenswert?

@ schulzebaue: Ich hatte nie Sympathien für die SED, und schon gar nicht für deren Mauern,.

Grenzzäunen mit Schussanlagen, Stasi usw. usw.
Ich meine nur, dass man die Linkspartei nicht mit der SED gleichsetzen kann. Oder ist etwa Oskar La Fontaine ein SED-ler gewesen?
Die Linkspartei ist nicht ident mit der SED, so wie die heutige KPÖ nicht ident ist mit der KPÖ des Franz Muhri vor gut 50 Jahren.

Antworten
heinzpohl
2
17
Lesenswert?

Die "Linken" sind nicht die SED.

Stimmt! Aber auch die AfD steht auf dem Boden des Grundgesetzes, denn sonst wäre sie als Partei nicht zu Wahlen zugelassen — bei allen durchaus verständlichen historischen Vorbehalten!

Antworten
KarlZoech
11
7
Lesenswert?

@ heinzpohl: Was die Zulassung der AfD zu Wahlen anlangt: Schauen wir einmal,

ob das so bleibt. Wenn man sich ansieht, was AfD-Politiker so von sich geben, so ist vieles eins zu eins Nazi-Diktion.

Antworten
heinzpohl
4
23
Lesenswert?

Das ist keine Unwahrheit.

Aber man sollte Wahlergebnisse akzeptieren, auch wenn sie einem nicht passen.

Antworten
KarlZoech
18
20
Lesenswert?

@ heinzpohl: Wahlergebnisse zu respektieren, heißt aber nicht,

die Neonazipartei AfD ihr Spielchen spielen zu lassen!

Antworten
levis555
16
25
Lesenswert?

Wo ist eigentlich der grosse Unterschied zwischen der AFD und der Linken?

Die einen sind die Schmuddelkinder, bei denen man nicht anstreift und die Linke, die Nachfolgepartei der SED, deren Verhältnis zueinander noch immer nicht ganz geklärt ist, sind die Guten?
Sehr merkwürdig....

Antworten
Thomas.Hahn
6
20
Lesenswert?

Sonst schimpft Deutschland immer über die politischen Probleme in Österreich

Haben ja selbst genug Dreck am Stecken. Wenigstens sind wir von der Rechts-Tendenz wieder abgewichen!

Antworten
wjs13
12
14
Lesenswert?

Mit AKK noch weitere Merkel-Jahre

hätte die BRD vollends ruiniert. Jetzt besteht die Chance wieder vernünftige Politik zu machen. Schade dass sie nicht gleich vom Vorsitz zurückgetreten ist, dann wäre endlich die unselige GROKO und mit ihr Merkel zu Ende.

Antworten
homerjsimpson
18
15
Lesenswert?

Ja Deutschlang "vollends ruiniert". Deutschland steht ja auch nur als Nr1

in Europa und mächtigstem Land neben USA und China ganz schlecht da... Mensch was reden Sie denn für bitte einen Unsinn? Merkel hat Deutschland groß gemacht und gehalten wie keine andere zuvor.

Antworten
BernddasBrot
8
29
Lesenswert?

Der Hosenanzug von der Mutti

war ihr einfach um 2 Nummern zu groß.....Sellerie

Antworten
hewinkle10
16
27
Lesenswert?

Wir haben zwar erst Februar, aber der Merz kommt bald

Wurde höchste Zeit, die gute Frau war mit ihrem Amt hoffnungslos überfordert...so wie eine andere Frau in Ö die, aber fest am Sessel klebt und weiterhin gerne Wahlen verlieren möchte...

Antworten
langhu
15
20
Lesenswert?

Wahl in Thüringen

Was passiert, wenn die AfD Ramelow zum Ministerpräsidenten wählt?
Wird er die Wahl ablehnen?

Antworten
KarlZoech
6
7
Lesenswert?

@ langhu: Ramelow will eine Mehrheit, für welche es die AfD nicht braucht.

Das heißt wenn er nur mit den Stimmen der AfD eine Mehrheit bekommt, wird er die Wahl nicht annehmen.

Antworten
smithers
13
17
Lesenswert?

merkel sagt

wir schaffen das.

Antworten
X22
3
3
Lesenswert?

Im Sinne von

die Afd kleiner zu kriegen als sie eh schon ist, ja.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 31