Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nahost-KonfliktIsraelis und Palästinenser - Wer hat eigentlich gewonnen?

Laut Benjamin Netanjahu stellte die gezielte Tötung eines hochrangigen Islamisten Israels Abschreckung wieder her. Doch ganz so einfach ist die Rechnung nicht. Wer sind die Sieger des neusten Schlagabtauschs zwischen Israel und Gaza?

PALESTINIAN-ISRAEL-GAZA-CONFLICT-ATTACK
Israelische Bomben auf Ziele im Gaza-Streifen © (c) APA/AFP/ABED RAHIM KHATIB
 

"Ich glaube, der Islamische Dschihad beginnt langsam zu begreifen“, prahlte Israels Premierminister Benjamin Netanjahu vor seinem Kabinett am Mittwoch. Inmitten der schwersten Eskalation in Kämpfen zwischen Israel und Gaza seit Monaten zeichnete Netanjahu ein klares Bild: Der Palästinensische Islamische Dschihad (PIJ) verstehe, dass Israel ihn „weiterhin ohne Gnade angreifen“ werde. Nach einem medienwirksamen Präventivschlag, bei dem Israels Luftwaffe Dienstagfrüh einen hochrangigen Kommandanten des PIJ aus der Luft mit Raketen in seinem Bett im Schlafzimmer traf, bliebe der Terrororganisation nur die Option, ihre Angriffe auf Israel einzustellen. Sonst werde sie vollkommen zermalmt. Selbstsicher deklarierten auch andere Minister, Israels Abschreckung sei nun wiederhergestellt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren