AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EuropaItalienische Budget-Tragödie: Karas warnt vor Folgen

"Italiens neue Budgetpläne sind brandgefährlich. Italien droht immer mehr, in die Abwärtsspirale hineinzugeraten", warnte der ÖVP-Europaabgeordnete Othmar Karas.

© APA
 

Die Europäische Kommission müsse dafür sorgen, dass Italien sich an die gemeinsamen Spielregeln halte, so Karas. Wenn die FPÖ sich in Europa mit der Partei von Italiens Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini verbünde, "heißt sie die Schuldenpolitik gut". Die italienischen Freunde der FPÖ spielten mit der Stabilität des Euro.

"Schulden sind das Resultat, wenn Rechts- und Linkspopulisten regieren. Die Schulden von heute sind die Belastungen, Kürzungen und sozialen Krisen von morgen", betonte der ÖVP-Politiker.

Jüngsten Medienberichten zur Folge werde die Neuverschuldung in Italien in diesem Jahr um 2,4 Prozent steigen - ursprünglich seien 2,04 Prozent angepeilt worden, unterstrich Karas.

Für das Wirtschaftswachstum gehe die Regierung in Rom nur noch von 0,2 Prozent aus.

Ein OECD-Länderbericht sei noch pessimistischer und erwarte sogar einen Rückgang um 0,2 Prozent. Dazu komme, dass die Erfüllung von Wahlversprechen viel Geld verschlingen. Ein konkretes Gesamtkonzept zum Schuldenabbau habe die Regierung in Rom bisher nicht vorgelegt, kritisierte Karas.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Civium
2
1
Lesenswert?

Das Budget und die Populisten

gemeinsam, sind eine Gefahr für Europa!

Antworten
kumberg
0
8
Lesenswert?

Nun hoffe ich, dass die restlichen

704 !! EU Abgeordneten das auch so sehen.
Oder hat das Ganze nur mit dem EU-Wahlkampf zu tuen.
Ah - Da muss doch jeder seinen Platz sichern und somit sein fürstliches Einkommen.

Antworten
ichbindermeinung
0
5
Lesenswert?

Ö hat die 4. höchste pro Kopf Verschuldung

Italien hat die 3. höchste pro Kopf Verschuldung in der EU und die Österreicher sind gleich dahinter Vierter....die Österr. zahlen nur alleine 6,3 Milliarden im Jahr für die Zinsen der laufenden Kredite; Schulden, die seit den frühen 80iger Jahren explodiert sind - 1980 ca. 27 Mrd 1990: ca 75 Mrd. 1995: ca. 120 Mrd. und heute ca. 283 Mrd. https://www.haushaltssteuerung.de/staatsverschuldung-europa-ranking.html#staatsschulden-je-einwohner

Antworten
tturbo
0
0
Lesenswert?

Im Vergleich zur Wirtschaftsleistung

sind sie 50 Punkte schlechter und das zählt am Ende.

Antworten
GordonKelz
1
17
Lesenswert?

BUDGET WAR.....

...dem Italiener immer schon egal, und wenn es ihm zuviel wird, geht er wie der Franzose auf die Straße.....!
Gordon Kelz

Antworten
mrbeem02
1
21
Lesenswert?

ES WAREN WAHNSINNIGE VERANTWORTUNGSLOSE POLITIKER

die Länder wie Griechenland und Italien in den Euroraum akzeptiert haben, obwohl schon damals klar war, wie gefakt die Zahlen waren, und das es hier über kurz oder lang zu Problemen kommen muss. Wie kommen denn wir dazu, das mit unserer Hände Arbeit schwer verdiente Geld den skrupellosen Finanzjongleuren in Italien in den Rachen zu werfen. DRAGHI gibt 100e Milliarden aus (mit auch österreichischer Haftung), um staatliche Schundpapiere aufzukaufen. Da war ja der Haider ein "Lercherl" dagegen.
Wenn wir für Italien zahlen/haften müssen, trete ich aus dem Euroraum aus, und mache auf meinem Grundstück eine eigene Währung!

Antworten
umo10
2
12
Lesenswert?

Arbeitszeit ist Wohlstand

Um so länger die Siesta, desto weniger produktiv. Wenig Wirtschaftsleistung braucht viel Schulden um den erworbenen Wohlstand aufrecht zu erhalten. So muss man mit den Italienern reden

Antworten
struge1
44
22
Lesenswert?

Die größte Tragödie

ist der Karas selbst....

Antworten
sev57
22
28
Lesenswert?

Und Leute

wie sie.

Antworten
tturbo
3
16
Lesenswert?

Die Märkte werden das sehr schnell regeln,

Frag nach bei Berlusconi.

Antworten