AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wir sagen dann mal Nein?Was den Brexit und die Schweiz verbindet

Heute absolviert der Schweizer Bundespräsident seinen Antrittsbesuch in Wien. Eines der Themen wird das neue Abkommen der Schweizer mit der EU sein: Es ist fertig ausverhandelt, aber es gibt in Bern keine Mehrheit dafür.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der Schweizer Bundespräsident Ueli Maurer
Der Schweizer Bundespräsident Ueli Maurer © AP
 

Was haben das Brexit-Chaos der Briten und die alpenländischen Höhen und Tiefen der Schweizer Innenpolitik miteinander gemein? Auf den ersten Blick wenig. Und doch fällt derzeit in Brüssel nach den schweren Seufzern rund um den Ja-, Nein-, oder Vielleicht-doch-Scheidungsprozess mit den Briten irgendwann auch ein grummeliges „und dann noch die Schweizer“. Heute kommt der neue Bundespräsident der Eidgenossen, Ueli Maurer, zu seinem Antrittsbesuch nach Wien, und es ist zu erwarten, dass das Gebrumme auch bei seinem Treffen mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Kanzler Sebastian Kurz zu vernehmen sein wird. Wie haben nun also die Schweizer den Unmut der EU-Partner auf sich gezogen?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.