AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gefährliche AdventzeitUSA gibt Terrorwarnung für Österreich aus

US-Botschaft ruft US-Touristen in der Vorweihnachtszeit zu erhöhter Wachsamkeit auf Christkindlmärkten, in Shopping-Centern oder an Verkehrsknotenpunkten auf. Die Warnung gilt für ganz Österreich. Seit heute ist mehr Polizei in Wien unterwegs.

Verstärkte Polizeipräsenz am Christkindlmarkt © Copyright Karl Schöndorfer TOPP
 

Die USA haben zu Beginn der Adventzeit eine Terrorwarnung für Österreich ausgegeben. Via Twitter fordert die US-Botschaft am Montag in Wien amerikanische Bürger und Touristen zu besonderer Wachsamkeit auf. Gerade in diesen Wochen steige die Gefahr durch internationale Terrororganisationen und Einzelgänger, die sich durch extremistische Ideologie radikalisiert hätten, so die Botschaft. Besonders gefährdet seien Touristenattraktionen, Shopping-Center, Flughäfen, Klubs, Restaurants, Verkehrsknotenpunkte (gemeint sind U-Bahnen oder Bahnhöfe), Kirchen und Synagogen sowie andere "weiche Ziele", die von westlichen Besuchern frequentiert werden.

Besondere Wachsamkeit sei an Feiertagen bei festlichen Veranstaltungen sowie an Örtlichkeiten mit vielen Menschen geboten. Beispiele werden keine genannt, aber gemeint sind wohl vor allem Christkindlmärkte und ähnliche Veranstaltungen.

Die Warnung bezieht sich nicht auf einige wenige Städte oder spezielle Örtlichkeiten, sondern gilt für ganz Österreich. Bereits in den letzten Jahren hatten die österreichischen Behörden ihre Sicherheitsmaßnahmen erhöht. In Wien ist seit heute verstärkt Polizei in der Innenstadt zu sehen.

 

In einem Tweet ergänzt allerdings US-Botschafter Trevor Traina, dass die Warnung nicht auf konkreten Anschlagsplänen basiere, sondern es sich dabei um eine Routinemaßnahme, die in ganz Europa ergriffen wird, handle. "Die Menschen sollten ermuntert werden, besondere  Wachsamkeit an den Tag zu legen."

Nach einer entsprechenden Meldung auf der Online-Plattform der "Kronen-Zeitung" versicherte der US-Botschafter: Den US-Behörden lägen keinerlei "konkrete und zuverlässige Informationen" über mögliche terroristische Bedrohungen in Österreich vor.

Kommentare (27)

Kommentieren
schadstoffarm
1
7
Lesenswert?

in der Steiermark sind Amerikaner realtiv sicher

die nicht integrierten Terroristen können nicht zwischen amerikanisch und steirisch unterscheiden.

Antworten
tomtitan
4
5
Lesenswert?

Alles ist sicher

bis was passiert...

Antworten
Mein Graz
4
2
Lesenswert?

@tomtitan

Jaja, die Blürkisen haben ja auch schon vor Anschlägen gewarnt, also muss es wohl wahr sein, auch wenn es keinen einzigen konkreten Hinweis dafür gibt.

Leben ist immer lebensgefährlich, da brauchst nicht auf Anschläge zu warten, da reicht auch schon ein "Punch" (mit oder ohne Kurz) beim Weihnachtsstandl zu viel.

Antworten
UHBP
5
3
Lesenswert?

@tomtitan

"bis was passiert..."
dass Autofahrer im Straßenverkehr sterben,
dass Gewaltverbrechen, auch von Österreichern, begangen werden,
dass Menschen in Lagern konzentriert werden, usw.
Es passiert immer etwas, aber die Rechten Recken erzählen ja nur ihre Geschichten und der kleine FPÖVP Wähler jubelt!

Antworten
tomtitan
1
4
Lesenswert?

Da haben sie recht - aber wenn sie meinen Post lesen werden sie merken,

daß er neutral abgefasst war - scheinbar habe ich da ihren roten Beißreflex ausgelöst, was mir natürlich sehr leid tut.

Antworten
tomtitan
3
3
Lesenswert?

Der Kurzzeitkanzler hat ja wahrscheinlich die Poller am Ballhausplatz

auch nur aufstellen lassen, weil sie mit 488.000 Euro ein Schnäppchen waren...

Antworten
UHBP
4
1
Lesenswert?

@tom

"Die Pläne für Schutzmaßnahmen im Regierungsviertel reichen laut Innenministerium bereits ins Jahr 2014 zurück. Konkret zur Sache ging es dann im Frühjahr 2017. In Projektsitzungen, an denen Vertreter des Innenministeriums, des Bundeskanzleramts, der Präsidentschaftskanzlei sowie der Stadt Wien mit über zehn verschiedenen Magistratsabteilungen beteiligt waren, wurden die Baupläne entwickelt. Koordiniert wurden diese Arbeiten von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) im Auftrag von Innenministerium, Bundeskanzleramt und Präsidentschaftskanzlei."
Informieren hat noch keinen geschadet!
Früher hat man sich geschämt, wenn man Blödsinn gesagt/geschrieben hat. Heute ist man in guter Regierungsgesellschaft.

Antworten
tomtitan
1
4
Lesenswert?

Und was war jetzt an meinem Post schämenswerter "Blödsinn"?

... und zu ihrer info - ich bin gottseidank in keiner "Regierungsgesellschaft"!

Antworten
UHBP
2
0
Lesenswert?

@tomtitan

Blödsinn war, dass es nicht der "Kurzzeitkanzler" war, der die Poller aufstellen lies. Was ja die Hauptaussage deines Posts sein sollte.
Aber mit der Wahrheit nimmt man es nicht so genau, gell.

Antworten
pomone
27
33
Lesenswert?

...

Wenn ein Staat nicht mehr weiß wer sich auf seinem Staatsgebiet befindet, ist diese Warnung, meiner Ansicht nach, völlig gerechtfertigt.

Antworten
Eyeofthebeholder
7
2
Lesenswert?

@pomone: "nicht mehr weiß"?

Wann wusste er das denn?

Gefährlich ist es in unserem Land vor allem durch das Erstarken der Rechten geworden, wie die einschlägigen Kriminalstatistiken beweisen.

Antworten
soge
20
20
Lesenswert?

Euer Jubel.....

Wenn schon nix ist, muss man es halt herbei reden, damit man die Pferde, die konzentrierten Lager und den Stacheldraht rechtfertigen kann.
Und Leute wie Sie jubeln. Wir wurden schon einmal zu Tode gejubelt.

Antworten
ha52583mvrhtcom
14
15
Lesenswert?

Der Staat wusste, dass Franz Fuchs auf seinem Gebiet ist.

Antworten
Meinaeina
12
14
Lesenswert?

...

... und Fritzl und Felzmann und Blauensteiner und Unterweger und Frodl und Priklopil und Foco und ....

Antworten
Meinaeina
16
23
Lesenswert?

...

Die halbe Welt hat keine Meldepflicht wie Österreich, also, auf gehts, Terrorwarnung für alle!
Unglaublich mit welcher Begeisterung sich manche einen diktatorischen Polizeistaat herbei
sehnen.

Antworten
UHBP
7
48
Lesenswert?

Jeder Ami der im Advent bei uns auf Weihnachtsmärkten ist kann sich glücklich schätzen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass er den 24. Dezember erlebt ist um ein Vielfaches höher als wenn er in den USA wäre.

Antworten
helmutmayr
3
6
Lesenswert?

Dass die Amis

so was rausgeben braucht man nicht weiter kommentieren. Dass aber annähernd 50 % der Leser glauben, dass dies gerechtfertigt ist, das ist atemberaubend. Wie viele Menschen in Österreich sind bei einem Terroranschlag ums Leben gekommen und wie groß ist die Wahrscheinlichkeit durch einen solchen um zu kommen ?
Dieser Regierung ist es gelungen das Zeitalter der Aufklärung hinter sich zu lassen. Entscheidungen werden nicht mehr auf Basis von Fakten und wissenschaftlichen Erkenntnissen getroffen sondern nurmehr emotional. Angst schüren, Panikmache, Spaltung der Gesellschaft. Die Saat geht auf. Wie absurd ist dieses Spiel der Regierung.

Antworten
ChemMJW
40
26
Lesenswert?

Passende Warnung

"Das ist doch lächerlich. Die USA sollen sich um ihre Angelegenheiten und Baustellen kümmern. Österreich ist ein sehr sicheres Land."

Die Sicherheit amerikanischer Staatsbürger in Österreich ist doch genau eine Angelegenheit, um die die amerikanische Botschaft und der amerikanische Botschafter kümmern müssen - und mit dieser Warnung tun sie genau das. Egal ob konkrete Anschlagspläne bekannt sind, sind Vorsicht und Aufmerksamkeit immer eine gute Idee, wenn man in der Öffentlichkeit unterwegs ist.

Antworten
Meinaeina
22
31
Lesenswert?

Naja, ...

... nicht ganz, weil sich durch so etwas Touristen abhalten lassen zu uns zu kommen, was sich wiederum direkt auf unsere Wirtschaft auswirkt. Daher ist das schon unsere Sache.
Aber wer weiss, wenn Landesräte schon verbreiten, dass sie Jugendliche durch Stacheldraht vor der umgebenden Dorfbevölkerung schützen müssen, ist so eine Warnung vielleicht wirklich berechtigt. Wir scheinen ja ein mordlüsternes Völkchen zu sein.

Antworten
soge
11
5
Lesenswert?

Stacheldraht

Die meinen wahrscheinlich nicht islamische Terroristen, sondern die Einheimischen.
Wir sollten die Hotels mit Stacheldraht sichern, damit sich die Touristen
in Österreich wieder sicher fühlen.
Die Übernächtigungszahlen in den Städten würden sicher steigen.

Antworten
Meinaeina
21
52
Lesenswert?

Kindisch

Nahezu wöchentlich ein Amoklauf irgendwo in einer Schule, täglich Tote durch Schiessereien, aber Terrorwarnung für Österreich, dass 90% dort nicht mal annähernd auf der Karte finden.
Genau mein Humor.

Antworten
Sol lucet omnibus
13
29
Lesenswert?

So wird mit Angst Politik

gemacht.

Antworten
soge
5
12
Lesenswert?

Bester Innenm.......

Das kommt sicher vom BIMAZ. Dann kann er seine Pferde loslassen.

Antworten
Lion
48
48
Lesenswert?

Unfassbar!

Wie lange musste wohl Herr Kickl beim US-Botschafter Trevor Traina für diese Presseaussendung betteln?
Jetzt hat die Regierung endlich wieder ein Thema mit dem man vom eigenen Unvermögen und vom Klassenkampf gegen die einfache wehrlose Bevölkerung ablenken kann!

Antworten
Hildegard11
23
16
Lesenswert?

Warnung

Wos brauch ma des ???

Antworten
Sicherheitsfachkraft
7
18
Lesenswert?

Egal Hildegard

... die reden alle um Dich herum, passt schon!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27