AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Yvonne Hofstetter"Soziale Netzwerke sind Gesinnungsmedien , wie es der „Völkische Beobachter“ war"

Der digitale Fortschritt werde Europa gesellschaftlich um Jahrzehnte zurückwerfen, warnt IT-Expertin Yvonne Hofstetter. Soziale Netzwerke seien wie die Gesinnungsmedien der Weimarer Republik, die die Gesellschaft spalten

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Yvonne Hofstetter
© Heimo Aga
 

Frau Hofstetter, Sie kritisieren seit Jahren, dass Technologiegiganten wie Google oder Facebook Grundrechte ignorieren. Die EU hat jetzt über Google die Rekordstrafe von 4,3 Milliarden verhängt wegen Missbrauchs seiner Marktmacht. Ein spätes Erwachen der EU?

Kommentare (1)

Kommentieren
zweigerl
3
1
Lesenswert?

Forsche Antworten

Das Interview gibt einen zwiespältigen Eindruck, dadurch dass die Ohnmacht der Europäer im kreativ-technologischen Bereich zugegeben wird und gegen diesen nicht mehr aufholbaren Rückstand von Seiten der EU mit juridisch-ethischen Kontrollmechanismen vorgegangen werden möchte. Seit die USA nicht mehr die Wächter der Liberalität sind, ist "die Demokratie" kein Handelsgut mehr. Das Selbstbewusstsein der Frau Hofstetter wirkt dadurch ein wenig theatralisch.

Antworten