AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EU-Präsident Brisant: Juncker torkelt bei EU-Gipfel

Nach dem EU-Gipfel tauchte ein brisantes Video von Jean-Claude Juncker auf. Darin zu sehen ist der EU-Chef, wie er sich torkelnd zum Gala-Dinner am NATO-Gipfel in Brüssel begibt. Er musste von Politikern gestützt werden.

© AP
 

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat beim NATO-Gipfel in Brüssel zeitweise gesundheitliche Probleme gehabt. Bilder vom gemeinsamen Abendessen der Staats- und Regierungschefs am Mittwoch zeigen den 63-Jährigen schwankend und auf mehrere Staatsgäste gestützt. Sein Büro erklärte am Donnerstag auf Anfrage: "Es wäre nicht angemessen, irgendwelche gesundheitlichen Probleme öffentlich zu diskutieren."

In Junckers Umfeld in Brüssel wurde am Freitag darauf verwiesen, dass der luxemburgische Spitzenpolitiker schon häufiger auf seine Rückenprobleme verwiesen habe, die ihm das Gehen erschwerten. "Das war vorgestern der Fall, als er von einer besonders schmerzhaften Ischias-Attacke geplagt wurde", hieß es. Am Donnerstag sei dies bei den Auftritten wieder sehr viel besser gewesen, was öffentlich sichtbar gewesen sei. "Deshalb muss man sich keine Sorgen machen, dass er nach wie vor hart arbeitet."

Bei seinem Auftritt am Mittwoch musste er auch in einem Rollstuhl geschoben werden. Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte, der zu Junckers Stützen gehörte, sagte dem belgischen Sender VRT: "Soweit ich weiß, hat er keine ernsthaften Gesundheitsprobleme, aber er leidet seit einer Weile unter einem Rückenproblem."

Im Internet sorgte ein Video von der Szene allerdings für große Aufmerksamkeit. Juncker hat in der Vergangenheit öffentlich auf seine Ischiasbeschwerden hingewiesen und bereits erklärt, er werde im kommenden Jahr nicht für eine zweite Amtszeit antreten. Bisweilen wurde er auch schon bei früheren öffentlichen Anlässen beim Treppensteigen gestützt.

Zweifel an seiner gesundheitlichen Eignung hatte Juncker schon 2014 zurückgewiesen. Nach Äußerungen des niederländischen Finanzministers Jeroen Dijsselbloem, Juncker sei "ein verstockter Raucher und Trinker", erklärte er damals, kein Alkoholproblem zu haben.

Foto © AP

"Es ist geschmacklos, wie einige Medien jetzt mit herabsetzenden Überschriften die Schmerzen des Präsidenten ausnutzten", hieß es aus Junckers Umfeld weiter. Es sei nicht angemessen, die Gesundheitsprobleme öffentlich zu diskutieren. Juncker wird am 25. Juli in Washington Gespräche über den Handelskonflikt mit den USA führen

BEL, NATO Gipfel 2018
Foto © EXPA/ Johann Groder

Vilimsky: Juncker soll rasch den Hut nehmen!

"Der mittlerweile zum Online-Hit gewordene Auftritt eines torkelnden und von mehreren Staatschefs gestützten EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker im Rahmen eines jüngsten Gipfeltreffens in Brüssel macht die gesamte Europäische Union zur Lachnummer und dies in einer gesamt sehr schwierigen Situation für die EU. Es wäre mehr als hilfreich, wenn Juncker noch vor der EU-Wahl im Mai 2019 den Hut nähme." Dies forderte heute FPÖ-Generalsekretär MEP Harald Vilimsky.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

fwf
6
8
Lesenswert?

Der Präsident

Nur peinlich (Bussi hin - Bussi her. Und Ischiasanfall war das keiner, wenn man jemals einen Ischiasanfall selber gehabt hat und diese Videos sieht.....)
Solche Leute sind die Spitze der EU ?
Wann endlich werden die Österreicher begreifen, dass wir diese EU nicht brauchen ?

Antworten
paulrandig
7
5
Lesenswert?

Wieder einmal Fußnotenkultur.

Ich wette, über die Medien wissen jetzt viel mehr Leute, dass er bisweilen wankt, als welche Politik er vertritt. Wüsste man wenigstens, was davon für einen Politiker relevanter ist, bevor man über ihn urteilt, wäre es ja noch annehmbar. Aber diese billige Empörung ist als ungeistiges Torkeln des Intellekts eigentlich noch viel peinlicher.

Antworten
Pitchmarke
9
13
Lesenswert?

Torkelnde EU

So wie Juncker torkelt, so eiert die EU...

Antworten
schadstoffarm
4
9
Lesenswert?

die EU stabilisert

Juncker. So solls sein, einer für alle, alle für einen :)

Antworten
voit60
13
11
Lesenswert?

nach diesem Auftritt hat der Juncker einfach zurück zu treten,

sei es, weil er wirklich "krank" ist, oder sei es, und das wird wohl eher zutreffen, dass er total besoffen war. Wir brauchen eine starke Führung in Europa und nicht diesen Mann. Scheinbar gibt es mit den rechten Politikern in Europa zur Zeit viele Probleme, ich meine Rechts im Sinne der ÖVP, sprich christlichen Politikern.

Antworten
felunt
9
13
Lesenswert?

das reicht jetzt echt!

der ist ein Wrack : Nierenkoliken, Alkohol und die eklige Schmuserei.....(ist allgemein bekannt).

Antworten
X22
20
13
Lesenswert?

Ich glaube, der ist Blunzenfett

noch immer um Klassen höher zu bewerten, als ein nüchtener Blauer.

Antworten
cockpit
14
10
Lesenswert?

Kreislaufproblem

wird nichts anderes als beim Hofer gewesen sein!

Antworten
MKRAMM
13
15
Lesenswert?

Vielleicht

sollte er seine „Rückenschmerzen“ mit Medikamenten bekämpfen und nicht mit Alohol (ein Schelm wer jetzt was falsches denkt).

Antworten
Testie
5
14
Lesenswert?

Alkohol

Wieder ein Auftritt im Vollrausch mit Ischiasschmerzen torkelt man nicht so

Antworten
Budspencer1
12
28
Lesenswert?

Der soll weniger ...

Sau*en.. Abartig und das in diesem Alter, und so einer hat so eine Position. Verrückte Welt.

Antworten
Geerdeter Steirer
8
15
Lesenswert?

Wenn er es schon hat mit dem Sau*en,

öffentlich und beruflich hat er nüchtern zu sein, privat kann er sich die Birne weich Sau*en, schädigt sich eh nur selbst wenn's so ist !
Wieviel Glauben das diesem Bericht geschenkt werden kann bleibt nebenbei auch dahingestellt .

Antworten
Zapfenstreich
10
11
Lesenswert?

Der soll weniger ... Sau*en

woher hast du dein Wissen, dabei gewesen?

Antworten
schneealpe
9
28
Lesenswert?

in Wahrheit

ein beklemmendes Sinnbild der EU bzw. für Europa !

Antworten
Geerdeter Steirer
6
20
Lesenswert?

Wie beschrieben,

ein Spiegelbild der europäischen Politik !

Antworten