Horst SeehoferRücktrittsforderungen nach Selbstmord von Afghanen

Auch seine Koalitionspartner in der SPD werfen dem deutschen Innenminister Zynismus vor.

GERMANY-GOVERNMENT
© APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ
 

Nach dem Selbstmord eines aus Deutschland abgeschobenen Afghanen werden Forderungen nach einem Rücktritt von Innenminister Horst Seehofer laut. Juso-Chef Kevin Kühnert schreibt auf Twitter, Seehofer sei ein "erbärmlicher Zyniker und dem Amt charakterlich nicht gewachsen." Sein Rücktritt sei überfällig. Auch SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel übte Kritik und erklärte via Twitter, Zynismus verbiete sich, das hätten die letzten Stunden wieder einmal bewiesen.

Seehofer hatte am Dienstag verkündet, am 4. Juli - dem Tag seines 69. Geburstages - seien 69 Flüchtlinge nach Afghanistan abgeschoben worden. "Ausgerechnet an meinem 69. Geburtstag sind 69 - das war von mir nicht so bestellt - Personen nach Afghanistan zurückgeführt worden", sagte der CSU-Chef. "Das liegt weit über dem, was bisher üblich war." Einer von ihnen hat sich nun in Kabul das Leben genommen.

Opposition: "Seehofer gehört entlassen"

Rücktrittsforderungen kamen auch von der Opposition: "Ein Innenminister, der sich öffentlich darüber freut, dass Menschen in ein Kriegsland zurückgeschickt werden, hat offensichtlich nicht nur ein eklatantes Defizit an Mitmenschlichkeit, sondern auch an Qualifikation für sein Amt", sagte die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke, in Berlin. "Aus meiner Sicht gehört Seehofer entlassen." Linken-Fraktionsvize Jan Korte sagte, das Lachen bleibe Seehofer hoffentlich im Halse stecken. "Es ist höchste Zeit, dass Seehofer geht."

Die Grünen-Politikerin Claudia Roth erklärte, Seehofer sei sichtlich vergnügt gewesen als er verkündete, dass ausgerechnet an seinem 69. Geburtstag 69 Asylbewerber in ein Land abgeschoben worden seien, in dem weiter Krieg und Terror wüteten, Zivilisten stürben und in dem derartige Perspektivlosigkeit herrsche, dass sich einer der Abgeschobenen nun erhängt habe. Seehofer müsse endlich klar werden, "dass angesichts der weiterhin desaströsen Sicherheitslage Abschiebungen nach Afghanistan nicht zu verantworten sind".

 

Kommentare (15)

Kommentieren
Matze100
2
7
Lesenswert?

Abschiebung

Echt jetzt. Nur weil ein Flüchtling Suizid begeht, ist die ganze Abschiebungspolitik in Frage zu stellen? Echt jetzt?!

Antworten
Lodengrün
6
2
Lesenswert?

Ja

ich bin dafür das man Herrn Strache, Enkel eines Wirtschaftsflüchtlings heute noch abschiebt. Wie ging das damals vor sich. Hat er sich die Staatsbürgerschaft ersessen?

Antworten
heinz31
3
32
Lesenswert?

Wir sollten das auch so machen

Sobald ein Asylwerber aufgrund von Gewalttaten oder andere Straftaten vorbestraft ist, gehört das Verfahren sofort abgeschlossen und ab in den Flieger.
Egal woher er kommt. Immerhin kommt er ja von seiner Heimat und dort gehört er zurück verbracht.
Die haben bei uns nichts zu suchen.

Antworten
Avro
13
47
Lesenswert?

Vorbestrafter Gewalttäter

Ein vorbestrafter Gewalttäter wird aufgrund gültiger Rechtslage abgeschoben und das soll nun ein Vorwurf an Seehofer sein ?
Weil dieser Afgane sich selbst gerichtet hat ?

Antworten
lieschenmueller
4
2
Lesenswert?

Politiker sind für mich ungeeignet, wenn sie etwas süffisant tun

Das rechtfertigt auch kein Wahlkampfmodus. Noch weniger ein Geburtstag!

Antworten
schadstoffarm
22
10
Lesenswert?

nee

aber das süffisante Lächeln. Ihm die charakterliche Eignung absprechen ist eigentlich selbstverständlich, alle anderen Eignungen gingen eh schon in den letzten Wochen verloren.

Antworten
lieschenmueller
1
2
Lesenswert?

@schadstoffarm

Ich habe Ihr Posting erst gelesen, nachdem ich meines schrieb. Da fiel uns Ähnliches und Wortgleiches ein.

Antworten
JHlive
36
16
Lesenswert?

Fake News...

abgeschoben ist nicht gleich vorbestraft!!!
Leseschwierigkeiten?? Gleich wie in den USA. Bildungsnotstand =Trumpwähler

Antworten
helmutmayr
3
7
Lesenswert?

Auch andere Informationsquellen nutzen:

ORF, Presse:
Zusammengefasst: Giftler der gestohlen hat und andere schwer verletzt hat. Folge: rechtskräftig verurteilt und heim geschickt.
That’s it.
Auch wenn der Seehofer ist wie ist, das kann man Ihm nicht umhängen. Vieles Anderer schon.

Antworten
JHlive
27
17
Lesenswert?

vorbestrafter Gewalttäter????

woher stammt diese Information und wo steht sie??

Antworten
Landbomeranze
1
17
Lesenswert?

Hier der Bericht auf der ORF-Homepage

"Verurteilter Straftäter

Die Behörden in Hamburg bestätigten unterdessen, dass der nach Kabul abgeschobene Afghane, der sich dort das Leben nahm, zuvor in der Hansestadt gelebt hatte. Es hieß zugleich, dass Hamburg nach Afghanistan nur Straftäter und Gefährder sowie Menschen abschiebe, die sich der Identitätsfeststellung verweigerten.

Der betroffene 23-Jährige sei rechtskräftig wegen Diebstahls, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilt worden, sagte ein Sprecher der Hamburger Ausländerbehörde. Es hätten noch weitere Strafanzeigen unter anderem wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann vorgelegen."

Antworten
Landbomeranze
1
18
Lesenswert?

und eine Empfehlung an die Redaktion

Es wäre der Objektivität geschuldet, dass nicht nur die Meinung des SPD-Kevin wiedergegeben wird, sondern vielleicht auch die Fakten, die zur Abschiebung geführt haben. Sonst hinterlässt das Ganze den Nachgeschmack von Seehofer bashing

Antworten
Avro
4
36
Lesenswert?

Das Deutsche BMI

"Der Mann sei in Deutschland rechtskräftig wegen Diebstahls und Körperverletzung verurteilt gewesen, so ein Sprecher des Innenministeriums"
Können sie auch in der Süddeutschen Zeitung nachlesen

Antworten
sune
15
40
Lesenswert?

Das wird jetzt Mode machen

Und die ach so armen Flüchtlinge werden mit Selbstmord drohen. Trotzdem stark bleiben und weiter abschieben.

Antworten
zemisalz
5
24
Lesenswert?

mit Selbstmord drohen!

das machen sie schon längst!!!

Antworten