Asyl abgelehntAbgeschobener Afghane soll sich erhängt haben

Der deutsche Innenminister Horst Seehofer hatte sich am Dienstag genau über diesen Abschiebeflug erfreut gezeigt.

GERMANY-GOVERNMENT
© APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ
 

Ein vor einer Woche aus Deutschland abgeschobener afghanischer Asylbewerber hat sich nach seiner Rückkehr erhängt. Er sei am Dienstag in einer von der Internationalen Organisation für Migration (IOM) zur Verfügung gestellten vorübergehenden Unterkunft in Kabul aufgefunden worden, sagte ein hochrangiger Mitarbeiter des Flüchtlingsministeriums in Kabul der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Der Mann aus der nordafghanischen Provinz Balkh sei 23 Jahre alt gewesen und habe acht Jahre lang in Deutschland gelebt, bevor er abgeschoben worden sei. Eine Quelle aus dem Kabuler Büro der IOM bestätigte die Darstellung. Man untersuche den Vorfall noch. Der Mann sei im Spinsar-Hotel gefunden worden, wo die IOM rückkehrenden Flüchtlingen, die nicht wissen wohin, für einige Tage Unterkunft gewährt.

Seehofer lobte Abschiebeflug zu seinem Geburtstag

Mit dem jüngsten Abschiebeflug aus Deutschland hatten Bund und Länder mit 69 Passagieren ungewöhnlich viele abgelehnte Asylbewerber abgeschoben. Allein Bayern hatte 51 Menschen zurückgeschickt. Der deutsche Innenminister Horst Seehofer hatte sich zufrieden über die hohe Zahl der Abgeschobenen geäußert. "Ausgerechnet an meinem 69. Geburtstag - das war von mir nicht so bestellt - sind 69 Personen nach Afghanistan zurückgeführt worden", sagte der Chef der bayerischen Regierungspartei CSU am gestrigen Dienstag.

Flüchtlingsaktivisten von Pro Asyl und Bayerischem Flüchtlingsrat hatten kritisiert, dass die seit einem schweren Anschlag vor der deutschen Botschaft in Kabul geltende Selbstverpflichtung, nur Straftäter, terroristische Gefährder und sogenannte Identitätstäuscher abzuschieben, weggefallen sei. Selbst "gut integrierte Personen" würden nun abgeschoben.

Kommentare (35)

Kommentieren
mansoon
4
8
Lesenswert?

Katastrophentyp

Beim Anblick seines Portraits regt sich bei mir das blanke Kotzen.... Deutschlands Innenminister hat aus der Katastrophe der Dreißiger.- bzw. Vierzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts ganz offensichtlich nichts gelernt. Es ist ihm völlig egal, welche Konsequenzen seine 'Politik' bzw. seine Egotrips für Betroffene zu Tage treten, Hauptsache es wird politisches 'Kleingeld' gewechselt.... ! Und unsere 'Führer' vom Schlage eines KICKL, STRACHE, KURZ oder VILIMSKY sind von derselben Gattung.... man kann sich nur mit Abscheu abwenden und solche Typen verfluchen. Sie werden uns alle noch ins Verderben stürzen, und ich frage mich, wie wenig Empathie jenen inne wohnt, die solche Hallodris wählen? Eine Zeitenwende ist angebrochen.... der Wert eines Menschenlebens scheint völlig marginalisiert - 'Recht muss Recht bleiben....'!
Welches 'Recht' bitte....? Was ist bei Menschen(-leben) verachtenden Abschiebungen gerecht??

Antworten
ugglan
11
8
Lesenswert?

Nach

dem Tod deutscher Bürger durch muslimische Attentäter hat niemand den Rücktritt Merkels gefordert - warum eigentlich nicht?

Antworten
Irgendeiner
3
6
Lesenswert?

Vielleicht weil die nicht gesagt hat "Mordet" so

wie Seehofer gesagt hat "Ihr müßt gehen-Afghanistan ist sicher",vielleicht weil es Dinge gibt die vorhersehbar sind und andere nicht,vielleicht weil Mörder überall vorkommen aber Witzbolde die andere in ein Kriegsland schicken außerhalb des Militärs eher selten sind, vielleicht weil Äpfel und Birnen wenn man sie mischt nur ein Kompott ergeben,vielleicht weil du zwischen Kausalität und Zufall zuwenig trennst,vielleicht weil in die Seite reden wenn ein 23 Junge da baumelt ein wenig unangemessen ist,wer weiß das schon.

Antworten
mapem
8
13
Lesenswert?

Tja, so ist das,

wenn eine Gesellschaft zunehmend verroht und abstumpft.
Der Junge war wohl ein Femder in seiner alten Heimat – hat sich 8 Jahre in Deutschland sozialisiert … und dann … kalt ist´s heute.

Und auf der anderen Seite bangt die halbe Welt um die Jungs in Thailand, die zum Glück gerettet werden konnten. Wie viele Kinder und Jugendliche sind eigentlich in den letzten 3 Jahren im Mittelmeer ertrunken?
Gibt´s für Empathie und Mitleid neuerdings auch schon eine Klassengesellschaft?

Ja, die Kassengesellschaft – nein die andere meine ich – die´s angeblich nicht mehr geben soll – und deshalb soll ja angeblich alleine der Begriff nicht mehr „zeitgemäß“ sein … jene, die Armut verursacht und die die Menschen auf den Weg jagt … diese ewige Geschichte von den 10% die 90% haben, von den menschlichen Ursünden der Profit- und Machtgier angetrieben, die man heute mehr und mehr in Paragraphen gießt, damit man mit der Moral keine Probleme mehr hat – und Österreich ist sogar stolz auf einen der größten Antreiber hinein in diese Politik der Asozialisierung und Entmenschlichung in Europa.

Die dramatische Rettungsaktion der Jungs in Thailand soll jetzt auch verfilmt werden – und ich frage mich, warum man nicht eines jener tausenden Schicksale hernimmt, die im Mittelmeer ertrinken?
Ach ja – ich hab´s wieder vegessen – die Empathie-Klassengesellschaft … und zudem gibt´s da ja auch kein Happy End.

Antworten
mansoon
1
6
Lesenswert?

Treffender Kommentar

Wir sorgen uns - zu Recht - um das Leben jener jungen Thais in der überfluteten Höhle, gleichzeitig scheint es völlig egal zu sein, was jene erwartet, die in ihre 'Heimat' (Nigeria, Irak, Afghanistan, Pakistan, usw...) abgeschoben werden....
Ah ja, das sind doch alles 'sichere Drittländer', wenn man den Beteuerungen von KICKL und Konsorten glauben will. Ich glaube das dezidiert NICHT und lehne solche, als Rückführungen verharmloste Abschiebungen kategorisch ab.... !!

Antworten
mapem
5
8
Lesenswert?

_Nein,

der Seehofer trägt da natürlich keine pesönliche Schuld … er ist halt das, was er ist – ein Politiker und Opportunist … einer, der eben für diese 10% arbeitet, dies angeblich gar nicht gibt … und einer, der sich ganz ausgezeichnet mit unserem Basti versteht, weil man am selben Ende des Seiles zieht.
Nur eines möchte ich ihn fragen: Warum nennt sich die CSU noch immer CHRISTLICH-SOZIALE-Union?

Antworten
scionescio
10
11
Lesenswert?

Und viel Spaß noch beim Geburtagsfeiern ...

... und anschließend nicht vergessen bei Gelegenheit das "C" aus der CSU zu entfernen!

Antworten
oymyakon56
5
3
Lesenswert?

Vorurteile

vielleicht war es ein Unfall! wird ja auch noch untersucht der Fall. Also bitte keine Vorurteile

Antworten
mansoon
2
4
Lesenswert?

Sowieso....

.... und bei der nächsten Wahl wieder brav bei 'FPÖ' das Kreuzerl machen....

Antworten
heinz31
8
14
Lesenswert?

Schuldfrage

Seehofer die Schuld dafür zu geben, ist falsch. Schuld haben wohl diejenigen, die mit ihrer falschen Willkommenspolitik jedem, der es schafft, hierher zu kommen, eine Bleibe in unseren Ländern suggerieren. Anstatt zu sagen "keine Chance für nicht berechtigte"und wenn, dann nur ein substitärer Schutzt (auf Zeit) wird ein negativer Asylbescheid mit Hilfe div. NGOs bewusst durch alle Instanzen durchgejagt. Damit wird die Justiz bewusst überfordert. Und wenn dann das rechtsgültige Abschieben auch noch mit allen Mitteln und Hilfe der NGOs usw. verzögert wird, gibt man denen ja immer wieder (unberechtigte) Hoffnung. Das ist ein unmenschliches Verhalten dieser "Helfer"

Antworten
Irgendeiner
3
6
Lesenswert?

Ich weiß ja nicht auf welchem verschlungen Wegen

sich da in deiner Vorstellung Kausalketten gegenseitig erwürgen bis sie ermattet zu Boden fallen,aber nicht der Arzt der einen Kranken ins Krankenhaus läßt ist schuld wenn was passiert sondern der hirnlose Blockwart der ihn vor der Zeit raushaut, soweit klar.Und es ist sowieso rechtswidrig ein Land indem fast stündlich gebombt wird zu einem sicheren zu erklären und wer es tut und wer Menschen dorthinschickt tut es sehenden Auges.Und wennst nochmal versuchst die Schuld jenen hinzuschieben die ihren Rechtspflichten folgen und helfen wollen sag ich es deutlicher.

Antworten
hgw22
11
11
Lesenswert?

des is wuascht, wei mia san mia!

hör ich ihn sagen.
Natürlich wird es ihm fürchterlich leid tun. So ähnlich wie Putin, der seine Konkurrenten umbringen lässt und dann scheinheilig den Familien konduliert.

Antworten
Irgendeiner
21
19
Lesenswert?

23 Jahre, gerade mal begonnen,noch nichts gesehen und verstanden,

in einem Gebiet wo die Taliban bomben,hoffnungslos und ein Strick.Gratulation zum Geburtstag Herr Seehofer, ist kein Computerspiel, Reset nicht möglich.

Antworten
mansoon
1
4
Lesenswert?

@Irgendeiner

Nichts ist in diesem Moment zutreffender als dieser Beitrag.... es ist schlichtweg zum Heulen... !

Antworten
wintis_kleine
11
17
Lesenswert?

Wen ich die ganzen Rotdäumlinge

hier sehe, graut mir schon vor den nächsten Wahlen.

Antworten
cockpit
10
15
Lesenswert?

mir ist auch schon schlecht

in welcher sozialen kalten Welt leben wir hier?

Antworten
earlofcarinthia
9
10
Lesenswert?

Sind wir Jetzt schuld

Wenn sie dort unten keinen Frieden machen
können.

Antworten
Irgendeiner
3
8
Lesenswert?

Komm Earl, Seehofer hat nicht gefehlt indem er

nicht den Weltfrieden der Lederhosen herstellte, er hat Menschen in ein Kriegsgebiet zurückgeschickt wo sie keine Hoffnung sehen.Wenn man einen Makel anspricht handle keinen anderen Vorwurf ab den keiner erhoben hatte.

Antworten
wintis_kleine
16
13
Lesenswert?

Es zeigt halt auch die Gefühlskälte mit der zur Zeit in Europa Wahlen gewonnen werden können.

Nicht nur dass es lange Jahre gedauert hat bis der junge Mann abgeschoben wurde (er war bei der Einreise also erst 15!!!) und hat vermutlich mehr soziale Kontakte in Deutschland als in seiner ursprünglichen Heimat, sondern, dass nun alle Asylwerber und nicht nur Straftäter, terroristische Gefährder und sogenannte Identitätstäuscher vor einer Abschiebung nicht mehr sicher sind, wird die Angst weiter schüren, wird die Integration weiter negativ beeinflussen und wird schlussendlich die Entstehung einer Paralellgesellschaft forcieren. Dann haben die Rechten alles erreicht, denn dann haben sie "wieder einmal Recht gehabt" mit ihren (selbstherbeigeführten) Prognosen.
Seehofer für den Tod des jungen Mannes persönlich verantwortlich zu machen geht sicher einen Schritt zu weit. Moralisch (welcher Politiker hat heute überhaupt noch Moral) gesehen ist die Verschärfung der Zugangsmöglichkeit zu einem Menschenrecht aber äußerst fragwürdig.

Antworten
lieschenmueller
22
18
Lesenswert?

Das "Betroffenheitsfoto" kann man sich sparen

Ist sicher nicht sein Ausdruck, nachdem er die Nachricht erhalten hat. (Dass er es weiß, nehme ich an). Irgendwo aus dem Archiv oder während er bei seinem lustigen Geburtstag einmal nicht gelacht hat wegen der Zahl 69!

Antworten
Geerdeter Steirer
2
17
Lesenswert?

Das "Betroffenheitsfoto"

ist keinesfalls mit dem Ableben des abgeschobenen afghanischen Asylbewerbers in Verbindung, eines jedoch sollte jedem Menschen bewusst sein das diese Asyl - und Migrationspolitik aus allen Fugen gelaufen ist, der Vorfall ist traurig und bedauernswert und hinterfragenswürdig.
Sein angeblicher Tod ist sicherlich nach den Umständen gemäß eine menschliche Tragödie welche einfach und schlicht nicht sein sollte, mit richtigem objektivem Abhandeln jedoch vermeidbar ist.

Antworten
mansoon
1
5
Lesenswert?

'Aus den Fugen geraten....'

.... ist doch lediglich jene Empathielosigkeit und Gefühlskälte derer, die andauernd solchem Unfug das Wort reden, ohne zu bedenken, welche Folgen dies für die Betroffenen nach sich zieht!!
Was war/ist denn wirklich so arg an jener Willkommenskultur vom Spätsommer 2015? Leuchtet es jenen denn gar nicht ein, weshalb sich Syrer, Iraker, Afghanen, Pakistani auf den Weg nach Europa machen?
HOFFNUNGSLOSIGKEIT..... nackte Angst um das eigene Leben.... !! Noch immer nicht verstanden?

Antworten
lieschenmueller
4
7
Lesenswert?

@Geerdeter Steierer

Das wollte ich damit ja ausdrücken, dass es nicht damit in Verbindung ist. Dass die ganze Welt für das Flüchtlingsproblem noch nicht die richtige Lösung gefunden hat und dass dies ein schweres Unterfangen ist, kann keiner bestreiten. Aber das Gestrige, in Richtung Schenkelklopfer gehen Sollende, mit der abgeschobenen Zahl und der zufällig gleichen zum Geburtstag, letztklassig. Schändlich, das Thema für Wahlwerbung und wenn man schon an der Macht ist, zu dessen Erhalt zu missbrauchen. Aber anscheinend zu verführerisch, wenn die Politiker sehen, wie ein Teil des Volkes darauf abfährt. Dass dieser Teil am eigenen Ast sägt bei anderen Themen und es ob des Übertünchen mit dem in Endlosschleife täglich Gebrachten nicht merkt, im Grunde wären die fast blöd, es nicht zu tun, die Moral lassen sie eh draußen. Leider ist die andere Hälfte auch mitgefangen, obwohl nicht mitgehangen.

Antworten
lebaer
15
51
Lesenswert?

Seehofer quasi für den Tod verantwortlich zu machen...

...ist aber auch unter jeder Kritik. Die Person wurde der Gesetzeslage konform abgeschoben. Sein angeblicher Tod ist eine menschliche Tragödie, mehr aber auch nicht.

Antworten
mansoon
1
2
Lesenswert?

'.... mehr aber auch nicht....'

Faschismus pur.... ( jeder weitere Kommentar überflüssig)!

Antworten
mansoon
1
1
Lesenswert?

Und vor einigen Jahrzehnten....

.... wurden Juden auf Basis der Nürnberger Rassengesetze vertrieben und dem sicheren Tod preis gegeben. War damals alles rechtsstaatlich gedeckt und 'gesetzeskonform'.
Wie lange noch wollen sich manche von unseren 'Mitmenschen' ein X für ein U vormachen, und ihrer Verrohung weiterhin freien Lauf lassen?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 35