AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kurz zur Türkei-Krise"Diese Türkei hat keinen Platz in der EU"

Deutschland hat heute seine Reisehinweise für die Türkei verschärft. Österreich zieht nach. Außenminister Kurz kritisiert die Menschenrechtslage in der Türkei massiv.

AUSTRIA-UKRAINE-RUSSIA-CONFLICT-OSCE
Außenminister Sebastian Kurz © APA/AFP/ALEX HALADA
 

„Österreich ist solidarisch mit den Betroffenen und mit Deutschland. Die willkürlichen Verhaftungen der Menschenrechtsaktivisten sind absolut inakzeptabel. Ich fühle mich in der Haltung bestätigt, dass diese Türkei keinen Platz in der Europäischen Union hat und dass die EU ihre Haltung verändern und die Beitrittsgespräche beenden muss", sagte Außenminister Sebastian Kurz im Gespräch mit der Kleinen Zeitung.

Der deutsche Außenminister Gabriel sei einer jener gewesen, die ihn, Kurz, kritisiert haben. „Die jüngsten Vorfälle haben ihn offenbar bewogen, seine Haltung zu ändern, und das ist gut so", erklärte Kurz.

Außerdem erklärte Kurz, dass Österreich die Reisehinweise für die Türkei verschärfen werde.

Jörg Winter (ORF) über die deutsch-türkische Krise

Deutschland legt nach

Deutschlands Außenminister Sigmar Gabriel hat, auch als Reaktion auf die politische Krise seines Landes mit der Türkei, heute die Reisehinweise verschärft. Die Österreichischen Behörden betrachten das Land für Reisende schon länger kritisch.

Thomas Schnöll, Sprecher des Außenministeriums, erklärt, dass man das Land in drei Sicherheitsstufen eingeteilt habe. Für jene Region, die an Syrien grenzt, gibt es bereits eine aufrechte Reisewarnung. Auf für Anatolien hat man ein erhöhtes Sicherheitsrisiko ausgewiesen. Die Baderegionen im Osten des Landes beobachte man ebenfalls genau, "auch hier gibt es ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Mit der Sicherheitssituation in Österreich ist jedenfalls keine Region in der Türkei vergleichbar." Berichte, wonach Österreicher bei der Einreise in die Türkei Probleme bei den Flughafenkontrollen hatten und es zu Anhaltungen kam, will Schnöll nicht kommentieren.

Deutschland ändert seine Türkei-Politik

Schnöll rät Österreichern vor einem Reiseantritt sich jedenfalls auf der Seite des Außenministeriums zu registrieren. "Im Fall von Notfällen oder konsularischen Zwischenfällen können wir dann rasch unsere Bürger informieren." Eine Verschärfung der Reisehinweise für die Türkei mache man aber nicht von den bilateralen Beziehungen zwischen den Staaten abhängig. "Wir betrachten es als oberste Maxime unsere Bürger zu schützen, daher gab es schon bisher, für Teile des Landes, eine aufrechte Reisewarnung", so Schnöll.

Kommentare (50)

Kommentieren
schteirischprovessa
6
2
Lesenswert?

Es wird höchste Zeit, dass die EU die Beitrittsverhandlungen offiziell beendet!

Denn es ist eine Frechheit allen Steuerzahlern der EU gegenüber, dass Milliarden an Förderungen zur Heranführung an die Standards der EU kassiert.

Antworten
Lodengrün
3
0
Lesenswert?

Und dann schreiben

wir alle Investitionen die im Hinblick auf deren Beitritt getätigt wurden in den Kamin. Das kommt nie in Frage und so wird verhandelt bis zum Nimmerleinstag. Da trägt der Herr Kurz noch früher grasgrüne Anzüge.

Antworten
Zeitgenosse
6
5
Lesenswert?

Der österreichische

Weg war doch immer ein politisch neutraler und grenzte sich sei 1945/55 deutlich von deutscher Politik ab.
Als Bürger eines neutralen Staates fühlte ich mich bisher immer sicher in der Welt.
Neutralität mischt sich nicht in Angelegenheiten eines anderen Staates und sieht meiner Meinung nach anders aus.

Antworten
Irgendeiner
12
10
Lesenswert?

Ja klar, in der Türkei ist es opportun

Menschenrechtsaktivisten zu verteidigen, im Mittelmeer ist es opportun Menschenrechtsaktivisten zu nameln und zu bedrohen,sind halt türkise Opporunisten, das fleischgewordene Cui bono.

Antworten
hermannsteinacher
9
7
Lesenswert?

Das alte Byzanz

gehört zu Europa,
Kleinasien nicht.

Antworten
voit60
3
14
Lesenswert?

sagen die Türkisen nicht, (klingt ja fast türkisch)

dass der Wahlkampf noch nicht begonnen hat? Warum schaut einen der Jüngling von allen Plakatwänden permanent an. Wenn noch kein Wahlkamp ist, warum also die vielen 16-Bogen Plakatwände?

Antworten
4895ebb89fd13f080bb8f4da4dbc766c
6
12
Lesenswert?

19:43h Mal sehen ob es erlaubt ist zu schreiben...

... Ich finde das Vorgehen der Deutschen völlig korrekt. Jedoch hätte man sich die Kritik an Österreich zuvor sparen können.

Antworten
Hohenwanger
24
21
Lesenswert?

Die Türkei ist Mitglied der NATO

das Wort der NATO ist viel mehr wert, als dieser Österreichischer Minister uns wissen lassen will.

Antworten
der wurm
18
15
Lesenswert?

hihi....

.... das war mir klar das so irgendein kommentar kommen wird vom kurz.

naja aber er hatte da auch einen guten riecher. und das darf man in wahlkampfzeiten dann auch ruhig zur schau stellen...

Antworten
Landbomeranze
18
15
Lesenswert?

Ich frage mich, wer für den Türkei Beitritt

zur EU ist? Alle die etwas gegen den Kurz haben? Der sagt es schon lange, dass die Türken nichts in der EU zu suchen haben und führt keine Eierreiterei auf, wie die Brüsseljünger unter der Führung den Luxleakers.

Antworten
Lodengrün
7
17
Lesenswert?

Sie haben wohl

nichts verstanden und leugnen wahrscheinlich selbst das er ein Yuppie und keinen Deut mehr ist. Wir hatten in Österreich vom
Nobelpreisträger, Musiker? Schriftsteller,..... , bis zum anerkannten Politiker alles und sind nah dran einem Schaumschläger und wild-Hand-Fuchtler auf dem Leim zu gehen. Und nein, voraus schickend, ich gehöre weder der Kern noch der HC Partie an.

Antworten
schteirischprovessa
3
1
Lesenswert?

Lodengrün, lass ihn doch mal zeigen, was er realisieren und verändern kann.

Oder willst du das Strache überlassen? Oder bist du für den Stillstand, der Österreich in den Rot-Schwarzen Koalitionen ab Faymann prägt?

Antworten
9e6981e4318143582fd9771017ede4f
3
0
Lesenswert?

no na...

so verleugnen brauchen sie ihre Gesinnung ja auch wieder nicht...😁😂🤣🤣

Antworten
der wurm
6
7
Lesenswert?

sind die grünen denn...

.... kein lager?

oder doch?

oder nicht?

na wer weiß wie lange noch.... ;o)

mal ganz objektiv gesagt mit kleinem seitenhieb.

lagerlos.

Antworten
voit60
7
15
Lesenswert?

man muß auch keinem Lager angehören,

um den Jüngling zu durchschauen.

Antworten
Lodengrün
4
11
Lesenswert?

Richtig @voit60

aber ist man in unserem Lande gegen irgend jemanden wird man gleich in eine Schublade gesteckt. Was musste ich mir anhören als ich mich gegen Hofer wandte. Ich war alles nur kein Mensch.

Antworten
der wurm
6
3
Lesenswert?

gegen jemanden sein....

.... ist auch nicht nett.
besser ist, wenn man für etwas ist.
ich denke nicht, dass man vorbehaltlos für oder gegen jemanden in der politik sein kann, selbst bei uns in österreich.

das dumme ist nur, dass nicht inhalte wählbar sind, sondern politiker ;o)

Antworten
voit60
4
14
Lesenswert?

da war der noch gar nicht auf der Welt, der Jüngling

war der Beitritt der Türkei kein Thema schon.

Antworten
Landbomeranze
6
7
Lesenswert?

So weit ich mich erinnere, war damals auch der Beitritt

Ungarns, Tschechiens, derSlowakei, Polens, Rumäniens, Sloweniens, Kroatiens, der baltischen Staaten kein Thema "schon". Oder? Ach ja Serbiens auch nicht und der anderen Balkanstaaten.

Antworten
tannenbaum
20
23
Lesenswert?

Gibt es eigentlich eine Vorgabe der Verantwortlichen bei der Kleinen Zeitung, wie oft ein Bild vom Kurz in der Internetausgabe zu erscheinen hat? Die Unabhängigkeit dieser Zeitung ist schon sehr anzuzweifeln!

Antworten
der wurm
0
9
Lesenswert?

jetz haben die doch glatt....

.... das foto gewechselt!

und da sag noch einer, dass die redakteure die beiträge nicht lesen!!

Antworten
der wurm
20
11
Lesenswert?

naja....

.... die Glawischnig sagt ja nix, was man in der Zeitung abdrucken könnte. Sind aber auch immer schöne Fotos von ihr....

Antworten
tannenbaum
10
17
Lesenswert?

Die Glawischnig gibts nicht mehr, und der Rest der Truppe ist hoffentlich auch bald Geschichte!

Antworten
hermannsteinacher
0
10
Lesenswert?

Eva

lebt!

Antworten
Lodengrün
22
17
Lesenswert?

Frage

Gibt es niemanden der ihm erklaert das seine taeglichen oft unnuetze Wortmeldungen so ziemlich jedem auf den Zeiger gehen und das das hinsichtlich seiner Wahl schon kontraproduktiv ist. Hiess es nicht er ginge auf Urlaub? Hat jemand da einen tacet Schalter bei ihm sichten koennen?

Antworten
9e6981e4318143582fd9771017ede4f
15
21
Lesenswert?

weil seine Wortmeldungen

so ziemlich jedem auf den Zeiger gehen hat er so gute Umfragewerte😄🤣😂

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 50