Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AstrazenecaTauglich auch für über 65-Jährige: Ende April sollen alle Älteren geimpft worden sein

Das Nationale Impfgremium empfiehlt den Coronavirus-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca nun auch für Über-65-Jährige. Regierung verständigte sich mit Landeshauptleuten auf Rückkehr zu absoluter Priorität für Älter und Risikogruppen.

 

Das Nationale Impfgremium (NIG) hat sich nach seiner heutigen Sitzung für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca ohne oberes Alterslimit entsprechend der Zulassung der europäischen Behörden ausgesprochen - und somit auch für alle Personen über 65 Jahren sowie Risiko- und Hochrisikopersonen. "Die Impfkampagne wird damit weiter an Fahrt aufnehmen", sagte Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) am Freitag in einem Statement gegenüber der APA.

Danach beriet die Regierung mit den Landeshauptleuten über das weitere Vorgehen. Bundeskanzler Sebastian Kurz informierte im Anschluss darüber, dass er mit allen Landeshauptleuten per Video-Konferenz vereinbart habe, dass jetzt - entsprechend dem ursprünglichen Impfplan - vor allem Menschen über 65 und Risikogruppen geimpft werden. Damit werde man in vielen Fällen verhindern können, dass Menschen schwer erkranken, ins Krankenhaus eingeliefert oder gar sterben müssen.

Kurz: "Jeder über 65-Jährige wird noch im April seine Impfung erhalten." Bereits vereinbarte Impftermine - etwa für die Beschäftigten im Bildungsbereich - werden aber nicht abgesagt, versicherte der Kanzler.

Die Vorsitzende des nationalen Impfgremiums, Ursula Wiedermann, betonte, es habe nie eine Empfehlung GEGEN Astrazeneca für über 65-Jährige gegeben, sondern nur die Enscheidung, abzuwarten, bis ausreichend Daten über die Wirksamkeit zur Verfügung stünden, was jetzt der Fall sei.

Man sei dem Ziel, jedem Menschen in Österreich bis in den Sommer einen Impfstoff zur Verfügung zu stellen, nun ein weiteres Stück näher. Die Stadt Wien hat diese Woche einen breiteren Einsatz in der Altersgruppe über 65 gestartet, am Freitag trat auch Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) für eine allgemeine Freigabe des Corona-Vakzins ein. Wegen der eingeschränkten Datenlage war in vielen Ländern eine Empfehlung abgegeben worden, vorerst insbesondere Personen unter 65 Jahren zu impfen. So lautete auch die bisherige Empfehlung des NIG.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Umea
8
16
Lesenswert?

Herr BK

Wie war die Reise nach Israel.
Tipps geholt, wie man die Bürger noch besser mit Lügen ruhig stellt.
Sie erliegen hier aber einem schweren Irrtum ... es glauben Ihnen immer weniger Menschen.
Im Dezember medienwirksame Impfungen inszeniert.
Bis heute nicht einmal alle über 80-jährigen geimpft.
Heute verkünden Sie - jetzt geht es los .... weil man Astra-Zenica für über 65-jährige zugelassen hat - alles nur Sprechblasen.
Jedes kleine Kind weiß dass eine Impfstoffentwicklung Jahre dauert und der Aufbau von Impfstoffproduktionen auch sehr lange.
Verarschen Sie uns nicht --- Sie werden sonst, über kurz oder lang, sehr tief fallen und dann können Sie vielleicht bei einem Ihrer Freunde und Gönner den Vorplatz zusammenkehren ... für mehr wird es nicht reichen.

KleineZeitung
1
1
Lesenswert?

Impfstoff

Wir haben mit Markus Zeitlinger von der MedUni Wien über die rasche Impfstoffentwicklung gesprochen. Das hat er uns gesagt: „Es gab schon einen riesigen Startvorteil, da man bereits Anfang Jänner die Virussequenz hatte und daher wusste, gegen welche Ziele am Virus sich der Impfstoff richten muss“, sagt Zeitlinger. Weiter beschleunigt wurde der Prozess dadurch, dass die Studienphasen ineinander verschachtelt wurden, wie der Experte erklärt: „Normalerweise mache ich die ersten Studien an Menschen mit verschiedenen Produkten, schaue mir dann an, welches ist das Beste, und picke mir das heraus. Dann beginne ich die nächste Studie zu planen“, sagt Zeitlinger – so vergehen Monate, bis der nächste Studienschritt überhaupt startet. In der Corona-Pandemie allerdings wurden diese nächsten Studienphasen schon geplant, während die vorhergehende Studie noch am Laufen war. „Hätte der Impfstoff nicht funktioniert, hätten die Firmen einfach Pech gehabt – dieses Risiko ist man eingegangen“, sagt Zeitlinger.
Liebe Grüße aus der Redaktion

adidasler
1
2
Lesenswert?

interessant, dass...

...jetzt auch die redaktion für den kanzler partei ergreift und die verteidigungslinie aufbaut. 🤭🤭
wird nur noch peinlicher 🙊

komi50
6
6
Lesenswert?

blöd gelaufen.....

.....und unser Herr BK kann wieder daheim weitermachen. Willkommen zu Haus!.....alles doch zu spät.... Pfizer/Biontech ist ab sofort ein Ladenhüter...zu kompliziert, old fashioned, Auslaufmodell, demnächst Ladenhüter. Hoffentlich verplappert er sich nicht in eine einklagbare Aussage gegenüber seinem Senior-Freund.
Für Kooperationen gibts bessere und mehr schlaue Leute auch bei uns und anderwo. Kuscheln mit dem bekannterweise bedenklichen Israel ab sofort nicht notwendig.... so schnell ändern sich die Zeiten.....gar nicht schlecht vielleicht.....!!!???

rouge
6
22
Lesenswert?

Kurz‘sche Voraussagen

Jeder wird jemanden kennen . . . Licht am Ende des Tunnels . . .
Und jetzt behauptet er, dass jeder über 65jährige im April geimpft sein wird.
Die Eltern sind 94 und 88. Leben zu Hause und sind noch nicht geimpft.
Vielleicht sollte der Jungkanzler etwas zurückhaltender mit seinen Prognosen sein. Bis jetzt ist er damit meist falsch gelegen.

crawler
11
7
Lesenswert?

Was kann der Bk

dafür, dass Länder ihr eigenes Süppchen kochen? Es ist aber sicher einfacher ihm für alles die Schuld zu geben. Auch dass Uneinsichtige für immer höhere Ansteckungszahlen sorgen.

DieRoteNelke
3
13
Lesenswert?

Menschen mit Behinderung

sollten schon längst geimpft sein, auf die wird wieder vergessen. Eine Schande.

SagServus
1
7
Lesenswert?

Menschen mit Behinderung....

...die zur Risikogruppe gehören werden gleich geimpft wie jeder andere Risikopatient.

umo10
6
6
Lesenswert?

Tauglich ja

Wir werden sehen, wie hoch die Titterwerte nach 3 monaten od 6 Monaten noch sind. Sonst impft man halt dann mit biontech nochmal. Sputnik v wirkt ja auch deshalb so gut, weil es 2 verschiedene Trägerviren beinhaltet. So kann man Covid-19 besser austricksen; oder man nimmt gleich einen mRNA Impfstoff, der ist dann auch gleich für alle Allergiker und andere Unverträglichkeiten

SagServus
0
1
Lesenswert?

So kann man Covid-19 besser austricksen

Die zwei unterschiedlichen Trägerviren sind nicht dazu da um Covid 19 auszutricksen sondern das eigene Immunsystem.

Der Körper bildet gegen die Adenoviren Antikörper was dazu führt, dass bei einer zweiten Dosis die Adenoviren vom eigenen Immunsystem abgetötet werden bevor sie die Zellen infizieren.
Dadurch kann es sein, dass die Wirkung abgeschwächt wird.

Bei Astra Zeneca, dass eben für beide Dosen den gleichen Trägervirus verwendet, kam in der Studie eben heraus, dass z.B. bei einer hohen Erstdosis die Wirkung nur bei 60% lag. Bei einer niedrigen Erstdosis war die Wirkung aber 90%.

Mitreden
5
10
Lesenswert?

Kinderbetreuung

Heißt das jetzt, dass wir in der Kinderbetreuung doch nicht zeitnah geimpft werden? Anfang der Woche kam erst die Aufforderung vom Land Ktn. sich anzumelden. Was wird stattdessen getan, damit wir mehr Sicherheit haben? Wieder nichts?

Visionen2021
11
2
Lesenswert?

Alles in bester Ordnung

Nun wird alles gut, der Impfstoff ist auch für über 65 jährige geeignet,

Ich glaub, sowohl die Wissenschaftler. Forscher, Experten sind alle noch am Lernen, ist ja grundsätzlich verständlich, es fehlt mir nur die Offenheit, der Mut, das auch offen zu sagen.

So wie auch in diesem Forum - es fehlt an Achtsamkeit dem anderen gegenüber - eine Meinung anderer muss ich nicht zu meiner eigenen machen - aber dem anderen, seine Meinung lassen, ist ok.

Nun, wir Konsumenten und Leser sind schon zu einem Gutteil an den täglichen, nach Sensation gierenden Nachrichten verantwortlich. Würden wir das nicht lesen, würde sich vieles ändern.

Bei aller Ernsthaftigkeit nun ein kleines Rechenbeispiel aus der KW 8 - bei rund 16.500 bis 17500 - in dieser Woche - Menschen wurden Coronaviren bei Test nachgewiesen. Die Zahl ist eindrucksvoll. Nur - angeblich wurden lt. Medienberichten insgesamt in diesem Zeitraum so rund 2500000 Tests durchgeführt, das ergibt eine Zahl von 0,0068 = 0,68 Prozent,,, - Panik, Hysterie sind fehl am Platz, lähmt, führt dazu dass Menschen Angst haben und psych. Probleme entstehen

Die Anzahl an positiven Fällen ist naturgemäß höher, je mehr Tests durchgeführt werden.

Die Angaben wirksam zu 70, 40 80 Prozent ist doch Zahlenspielerei - die Chancen stehen 50 zu 50 entweder er schützt, oder eben nicht und alles andere ist Wahrscheinlichkeitsrechnung oder Orakel von Delphi - "Kommen heim wird er nicht sterben wird er " - nun ja, je nach Betonung gibt es einen anderen Sinn

FRED4712
2
4
Lesenswert?

" ist naturgemäß höher, je mehr Tests durchgeführt werden."

falsch.....wenn ich 1000 teste und 100 sind positiv, dann sind das 10%...wenn ich 100 teste und 10 sind positiv, dann sind das ...genau, ebenso 10 %.....selbstverstänndlich ist es so, dass bei mehr testungen absolut mehr positive gefunden werden, aber der % satz ändert sich nicht allzusehr

erstdenkendannsprechen
0
6
Lesenswert?

stimmt nicht ganz, diese rechnung.

getestet werden die mit symptomen ja immer. da ist die "trefferquote" höher. durch die schultests usw. kommen viele asymptomatische dazu - deswegen macht es schon einen unterschied, wie viel ich teste.
für die infektionstätigkeit ist es halt wichtig, soviele als möglich zu erkennen.

tim29tim
3
2
Lesenswert?

Nach ausreichenden Impfungen

kann Bundeskanzler Sebastian Kurz auch den "Grünen Pass" für Corona-Geimpfte, Getestete und Genesene einführen, der inzwischen auch von Austrian Airlines gefordert wird.
Damit könnten wir uns bald wieder freier bewegen und sogar unkompliziert in den Süden auf Urlaub fahren, wenn auch die EU mitmacht.
Die Opposition, die wieder wieder dagegen ist, wird es nicht brauchen, für eine Umsetzung bis zum Sommer.

fans61
20
10
Lesenswert?

Die Panikmache wirkt noch immer .

Wie unfassbar naiv und beeinflussbar die Menschen doch geworden sind.

Miauuutsetung
4
18
Lesenswert?

Wenn

Sie durch solche Artikel Panik bekommen, bitte lesen Sie sie einfach nicht.

musikus
19
14
Lesenswert?

Impfstoff zweiter Klasse

teilweise schwere Nebenwirkungen,
geringere Wirksamkeit gegenüber mRNA-Vakzine,
gegen die B.1.351-Mutante aus Südafrika kaum wirksam,
selbst die Studienergebnisse sind undurchsichtig und zweifelhaft.

Miauuutsetung
3
7
Lesenswert?

Impfreaktionen, nicht Nebenwirkungen

Lt Studien aufgrund des Immunsystems aber häufiger als bei Älteren.

Miauuutsetung
5
7
Lesenswert?

Sorry

zu früh abgeschickt.
Bei Jüngeren häufiger als bei Älteren. In unserer Klinik hatten ca 50% Impfreaktionen, erhöhte Temperatur, Schüttelfrost, Übelkeit. Nach spätestens 36h vorbei. So schwer waren sie also gar nicht.

hoerndl
0
17
Lesenswert?

Warum sagen die nicht einfach,

dass die Verwaltung noch nicht im Stande ist, Hochrisikopatienten eindeutig zu identifizieren. Stattdessen wird immer "übriggebliebener" Impststoff an diejenigen verknüpft, die gerade zufällig in der Nähe sind.

erstdenkendannsprechen
0
4
Lesenswert?

die

"zufällig" in der nähe sind.

harri156
21
11
Lesenswert?

Ab April soll auch Güssinger zugelassen werden.

Soll nur ein paar Prozentchen weniger wirksam sein als AZ. Österreich in Mai durchgeimpft! Danke Hl. Sebastian!

tim29tim
16
15
Lesenswert?

Wichtig

daß unser Kanzler Sebastian Kurz den Vorschlag des Nationalen Impfgremiums umsetzt, damit endlich die älteren Hochrisikopatienten in großem Umfang geimpft und geschützt werden können.

adidasler
35
16
Lesenswert?

was politischer einfluß ausmachen kann...

...und schon dreht sich die meinung der experten wie 'a blattl im wind'!! Traurig, was da für experten am werken sind, wenn die sog. 'Expertise' vom druck der politik abhängig ist.

Bitte lasst euch alle impfen, die ihr es wollt - wir reden dann in 10 jahren nochmals darüber - und ich hoffe inständig für euch ihr könnt dann noch!! 🙏

FRED4712
1
3
Lesenswert?

und ich hoffe inständig für dich,

dass du das dann noch mitbekommst, wenn ich feiere.....

 
Kommentare 1-26 von 63