Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EnthüllungsbuchJohn Bolton ist kein Held, aber er zeigt, wie Trump die Welt sieht

Die Enthüllungen seines früheren Sicherheitsberaters John Bolton bringen Donald Trump unter Druck – auch weil der US-Präsident sie nicht so leicht als Fake News abtun kann.

US-Präsident Donald Trump mit seinem ehemaligen Nationalen Sicherheitsberater Donald Trump
US-Präsident Donald Trump mit seinem ehemaligen Nationalen Sicherheitsberater Donald Trump © (c) AFP (BRENDAN SMIALOWSKI)
 

John Bolton ist kein Held. Über mehr als eineinhalb Jahre verfolgte Donald Trumps dritter Nationaler Sicherheitsberater eigenen Angaben zufolge aus der Nähe teils stümperhaftes, teils gefährliches, teils kriminelles Handeln im Oval Office. Doch als der Kongress den Präsidenten im Zuge eines Amtsenthebungsverfahrens belangen will, da verweigert Bolton die Aussage und behält sein Wissen für sich. Die angeblich zwei Millionen Dollar Buchvorschuss sind ihm da wichtiger, als die Gelegenheit, einen „unfähigen“ Präsidenten (Bolton über Trump) zur Rechenschaft zu ziehen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren