Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GastkommentarWenn Männer die Welt schon zu kennen glauben

Die Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle meint, dass der "Luder"-Sager des Tiroler Landesrat Josef Geisler entlarvend für das Verhalten und den Umgangston in der Politik ist.

Eine Frau, die sich nicht unterbrechen lässt, empfindet der Landesrat Josef Geisler als Luder.
Eine Frau, die sich nicht unterbrechen lässt, empfindet der Landesrat Josef Geisler als Luder. © (c) APA/YOUTUBE/SCREENSHOT/WWF (SCREENSHOT/WWF)
 

Die Wortwahl des Tiroler Landesrates war eindeutig. Als „widerwärtiges Luder“ bezeichnete Josef Geisler eine Vertreterin des WWF bei der Entgegennahme einer Petition. Seine Aussage war kaum hörbar, aber dennoch in der Öffentlichkeit erfolgt und zu seinem Pech auf Video festgehalten. Gerichtet waren Geislers Worte an seine grüne Regierungskollegin.

Kommentare (1)

Kommentieren
mobile49
6
28
Lesenswert?

ja , das ist gelebte praxis

vor allem dann , wenn das männliche gegenüber keine ahnung von der jeweiligen materie hat und nur kraft seines "amtes" (auf gut deutsch "parteisoldat" oder "vitamin P-träger") seinen vermeintlich großen "auftritt" hat .
--wia kummat ma denn dazua , dass ma si von ana frau wos sogn lossat , no dazua wenn dei was wos sogt --