AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nachdenken am 1. Mai„Die Corona-Krise ändert die Gesellschaft nicht“

Ist die Corona-Krise der Beginn einer Zeitenwende? Nachdenken am 1. Mai mit Bischof Wilhelm Krautwaschl, dem Soziologen Manfred Prisching, dem Pastoraltheologen Rainer Bucher und Medizinstudentin Angela Kogler.

 

Apokalypse, Diktatur, Notstand – das sei der Begriffshorizont, in dem die derzeitige Corona-Krise gesehen werde, diagnostiziert Soziologe Manfred Prisching in einem Gespräch, das von der Katholischen Hochschulgemeinde Graz initiiert wurde und das wir am 1. Mai  auf www.kleinezeitung.at übertragen haben.

Kommentare (2)

Kommentieren
derhannes
4
4
Lesenswert?

Ändert die Gesellschaft....

Natürlich möchte er nicht, dass ich die Gesellschaft ändert. Die katholische Kirche steht für Tradition und Stagnation, hat immer schon diejenigen ausgegrenzt oder eingeholt, die für Veränderungen standen, seien es Figuren wie Franz von Assisi, die Waldenser oder die lateinamerikanischen Befreiungstheologen im 20. Jahrhhundert. Noch nie war die Zeit für Veränderungen so dringlich wie heute, daher werden diejenigen, die alles beim Alten belassen möchten, umso stärker betonen, dass es keine Veränderungen gegeben wird.

Antworten
derhannes
1
0
Lesenswert?

Tippfehler

... dass sich die Gesellschaft ändert ....

Antworten