AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Britischer Premier Boris Johnson ließ sich Liebesurlaub in der Karibik zahlen

Der britische Premierminister Boris Johnson gerät wegen einer Karibikreise mit seiner Verlobten Carrie Symonds unter Druck.

Boris Johnson, Carrie Symonds © APA (Archiv/AFP)
 

Wie die Zeitung "The Observer" am Sonntag berichtete, ermittelt die Aufsichtsbehörde des Parlaments wegen der Reise, die Boris Johnson und Carrie Symonds zu Silvester auf die Karibikinsel Mustique unternommen hatten. Laut Johnson zahlte der Unternehmer und Tory-Spender David Ross den 15.000 Pfund (17.307,03 Euro) teuren Luxusurlaub.

Dies sorgte für Irritationen, da Ross anfänglich erklärt hatte, das Geld komme nicht von ihm. Später ließ er dann über einen Sprecher erklären, es habe sich um eine "Sachleistung" gehandelt. Die oppositionelle Labour-Partei hatte daraufhin das Parlament zu Ermittlungen aufgefordert. Diese laufen laut "Observer" seit Anfang vergangener Woche.

Der 55-jährige Johnson und die 31-jährige Symonds hatten Ende Februar mitgeteilt, dass sie im Frühsommer ihr erstes gemeinsames Kind erwarten. Zudem verkündeten sie ihre Verlobung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

umo10
3
47
Lesenswert?

Populisten sind meist auch überheblich

Da fällt mir gleich wieder Ibiza ein

Antworten
schulzebaue
55
4
Lesenswert?

Und

alle Anderen haben keinen Dreck am Stecken.

Herrlich naiv, Ihre Sicht auf die Dinge....

Antworten
voit60
4
51
Lesenswert?

und herzlich blöd

ihre Verteidigungsrede.

Antworten
Smusmu
6
73
Lesenswert?

Man kann hinschauen wohin man will.

Überall das gleiche Bild. Sobald die- oder derjenige beim Trog sind, bedienen sie sich hemmungslos.
Egal ob’s Regionalpolitiker, Magistratsbeamte oder Ministerpräsident sind. Wurscht wo.
(Ausnahmen bestätigen die Regel)

Antworten
Hildegard11
4
82
Lesenswert?

Die größte vorhandene Gemeinsamkeit...

...von Populisten ist das nicht vorhandene Rückgrat.

Antworten
taps10
4
78
Lesenswert?

Ein Populist wie er...

... leibt und lebt. Unseren hat es ja schon aufplattelt.

Antworten