SPÖ will sich in Opposition neu aufstellen

Die SPÖ will in der Opposition einen Prozess zur Neuaufstellung starten und sich als Gegengewicht zum "Spektakel" der "Brot- und Spiele-Politik" von ÖVP und FPÖ positionieren. Das gab Parteichef Christian Kern nach dem SPÖ-Vorstand bekannt.

Kommentare (3)

Kommentieren
Hohenwanger
0
1
Lesenswert?

Was vermurkst worden ist

kann die SPö nicht mehr dort hin bringen, wo sie hin möchte.
Arbeit und Einkommen brauchen die Leute.

Antworten
wjs13
1
2
Lesenswert?

Seit der Wahl und mit Sissy Kern am Ruder

spielen sie nur noch beleidigte Leberwurst.
Wie wollen die sich ernsthaft neu aufstellen, wenn sie ständig Verunglimpfungen wie "Spektakel" der "Brot- und Spiele-Politik" und ähnliches von sich geben.
Ernsthafte Politik hört sich anders an.
Oder ist da noch immer ein israelischer Spindoktor am werken?

Antworten
yyvfn2c2yafefrrc6ftrjog32xoyx6mu
0
2
Lesenswert?

Das einzig.............

richtige was getan werden muss um wieder mal glaubwürdig zu werden und hoffentlich zu bleiben !!!!!
Gute, offene und ehrliche Oppositionsarbeit mit realistischem Einsatz was als Volksvertreter von den Bürgern erwartet wird !

Antworten