Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

8. Mai 1945Als sich Stille über Europa legte

Langsam ebbte der Kampflärm, das Brüllen der Geschütze und Röhren der Panzer, die jahrelang den Kontinent erschüttert hatten, ab. Das nationalsozialistische Deutsche Reich, das mit dem Überfall auf Polen den Krieg angezettelt hatte, kapitulierte bedingungslos. Heute vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg auf europäischem Boden.

Dönitz, Speer und Jodl Festnahme 1945
Dönitz, Speer und Jodl bei ihrer Festnahme 1945 © akg-images / picturedesk.com
 

Wo Adolf Hitler seine pompöse Welthauptstadt „Germania“ errichten wollte, stehen Ruinen. Bomben und Granaten zerfurchten den Boden. Berlin gleicht nach jahrelangen Luftangriffen und den Straßenkämpfen, in denen die Sowjetarmee die Verteidiger niederrang, einer Geisterstadt. Über der rauchenden, nach Verwesung riechenden Kraterlandschaft strahlt an diesem 8. Mai 1945, einem Dienstag, die Sonne. Ein herrlicher Frühlingstag. „Leichte, wie mit Wasserfarben hingetupfte Wölkchen zogen langsam über den Himmel“, notiert der 38-jährige Rotarmist Ilja Kritschewski an diesem 8. Mai nach einem Spaziergang zum Brandenburger Tor in sein Tagebuch. Diktator Adolf Hitler gelang es nicht, mit seiner Wehrmacht die Hauptstadt seines einstigen Partners zu Beginn des Zweiten Weltkrieges, beim Überfall auf Polen 1939, zu erobern. Jetzt haben Stalins Armeen die Hauptstadt des Dritten Reiches eingenommen und üben brutal Vergeltung an der Zivilbevölkerung für die vorangegangene Verwüstung ihres Landes.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren