Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Putzmunter und wetztNashornbaby im Salzburger Zoo heißt "Tamika"

Der Name setzte sich in Social-Media-Abstimmung gegen "Zuri" durch.

Tamika
Tamika © AP
 

Das am 3. Juni im Zoo Salzburg zur Welt gekommene Nashornbaby heißt "Tamika". In einer bis Mittwoch gelaufenen Abstimmung auf der Facebook- und Instagram-Seite des Tierparks setzte sich der Name gegen den ebenfalls zur Auswahl stehenden Vorschlag "Zuri" durch. Das Breitmaulnashorn-Mädchen brachte bereits zur Geburt 50 Kilo auf die Waage und stand schon eine halbe Stunde später auf den Beinen.

Laut Zoo ist das Kalb putzmunter und wetzt - zur Freude der Besucher - schier unermüdlich kreuz und quer über die Anlage. Gefühlt inne hält "Tamika" dabei nur, um ein Schlammbad zu nehmen. Und auch als alternatives Abstandsmaß zum Baby-Elefanten in Corona-Zeiten dürfte sich der Nashorn-Nachwuchs bald einmal eignen. Zumindest das Geburtsgewicht sollte sich bis Mitte Juli verdoppeln. Der Zoo sucht übrigens noch Paten für "Tamika", die sich für 60 Euro im Jahr an der Sammelpatenschaft für das Tier beteiligen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren