Ein Lenker eines slowakischen Tiertransporters ist 59 Stunden ohne Ruhezeiten unterwegs gewesen. Das ergab eine Schwerverkehrskontrolle auf der Südautobahn (A 2) im Bezirk Wiener Neustadt, wo der 36-jährige Slowake angehalten wurde.

Der Mann war laut Polizeiangaben geständig und gab an, dass er auf Anordnung seines Chefs eine zweite Fahrerkarte verwendet habe. Der Slowake wurde der Staatsanwaltschaft und der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben.

Die Anzeigen erfolgten aufgrund von Manipulation sowie zahlreicher Übertretungen der Lenk- und Ruhezeiten. Die Polizisten hoben der Aussendung zufolge bei der Kontrolle am Mittwochabend eine Sicherheitsleistung ein und untersagten dem 36-Jährigen die Weiterfahrt bis zur Einhaltung der gesetzlichen Ruhezeit.