Eine 59-Jährige aus Attersee (Bezirk Vöcklabruck) ist Montagabend lebensgefährlich verletzt worden, weil ihr Kleid Feuer fing. Die Frau hatte um 21.15 Uhr eine Kerze neben ihrem Bett angezündet und wollte sich hinlegen. Dabei dürfte sie mit ihrem Kleid die Flamme gestreift haben. Der Stoff begann sofort zu brennen, der gesamte Körper der Frau wurde vom Feuer erfasst, berichtete die Polizei am Mittwoch. Die Schwerverletzte rief im Schock noch ihre Schwester an.

Die 56-Jährige kam sofort mit der gemeinsamen Mutter zum Haus der 59-Jährigen, die noch ansprechbar war. Das Kleid hatte sie sich selbst vom Körper gerissen und aus dem Fenster im ersten Stock geworfen. Dadurch fingen vor dem Haus stehende Gartenmöbel Feuer. Schwester und Mutter setzten die Rettungskette in Gang. Die lebensgefährlich Verletzte wurde nach der notärztlichen Erstversorgung ins Klinikum Vöcklabruck gebracht und noch in der Nacht mit dem Notarzthubschrauber in die Verbrennungsstation des Krankenhauses Graz geflogen.