Corona in ÖsterreichNeuer Rekord: 17.000 Neuinfektionen in 24 Stunden, 30.000 drohen demnächst

In Österreich wurden 17.006 Neuinfektionen registriert, so viele wie noch nie seit Pandemiebeginn. Zehn Menschen sind im Zusammenhang am Coronavirus gestorben. Das Prognose-Konsortium rechnet ab nächster Woche mit weit über 20.000 Fällen pro Tag.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden in Österreich 17.006 Neuinfektionen registriert. Das ist ein neuer Rekord seit Pandemiebeginn. Seit Wochenbeginn, Montag mit 10.804 und Dienstag mit 11.516 neuen Fällen, steigen die Infektionen rasant an. Die meisten Neuinfektionen gab es in Wien (+5.573) gefolgt von Salzburg (+2.466) und Niederösterreich (+2.450). In der Steiermark wurden 1.540 neue Fälle gemeldet, hingegen in Kärnten 569.

Die Zahl der aktiven Fälle steigt somit auf 96.548. In den vergangenen 24 Stunden wurden 904.584 neue PCR-Testungen durchgeführt. Es wurden zehn neue Todesfälle. Insgesamt starben in Österreich 13.882 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Österreichweit liegen befinden sich mehr als 900 Covid-Patienten im Krankenhaus. 242 davon auf der Intensivstation. Die meisten Intensivpatienten zählt Wien (63), gefolgt von Niederösterreich (37), Oberösterreich (32) und Tirol (32). Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 838,79 gestiegen. 

Einen solch starken Anstieg hat auch das Covid-Prognosekonsortium vor einer Woche prognostiziert. Die Expertinnen und Experten gingen von bis zu 17.000 Neuinfektionen und einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 1000 aus. Der bisherige Höchstwert an Neuansteckungen wurde am 19. November 2021 mit 15.809 Fällen dokumentiert.

Hoffnung auf bald sinkende Fallzahlen gibt es aus Sicht des Prognosekonsortiums nicht, im Gegenteil: In einer Woche rechnen die Expertinnen und Experten mit über 24.000 Fällen im Sieben-Tages-Schnitt – also mehr als eine Verdopplung vom aktuellen Schnitt von 10.666. Im schlechtesten Fall könnte der Sieben-Tages-Schnitt am 19. Jänner gar über 32.000 Neuinfektionen liegen.

Trendwende in Spitälern

Eine bedenkliche Trendwende zeichnet sich in den Spitälern ab:
Die Zahl der Covid-Patientinnen und Patienten auf den Normalstationen könnte wieder deutlich ansteige. Am 24. Jänner könnten wieder mehr als 10.000 Covid-Patienten in den Spitälern behandelt werden müssen, erwarten die Experten. Auf den Intensivstationen zeichnet sich ein leichter Anstieg erst übernächste Woche ab.

Da Omikron bisher zu weniger Hospitalisierungen führt, "fallen die Prognosen des Spitalsbelags aufgrund der reduzierten Virulenz vergleichsweise niedriger aus, als dies bei vorangegangenen Wellen und vergleichbaren Fallzahlen der Fall war", hält das Prognosekonsortium fest.

Zurückgeführt wird das von den Expertinnen und Experten darauf, dass die Omikron-Variante gegenüber der Delta-Variante um 80 Prozent weniger virulent ist, also seltener zu schweren Verläufen führt. Auch, dass sich vor allem auch doppelt geimpfte sowie jüngere Personen infizieren führe dazu, dass die Spitalszahlen langsamer steigen als noch im November.

Die Belastung schwankt zwischen den Bundesländern jedoch stark. So gehen die Expertinnen und Experten mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass am 19. Jänner jeder zehnte Patient auf den Intensivstationen in Wien, Tirol und dem Burgenland mit Covid dort liegt. In der Steiermark und in Oberösterreich ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass Covid-Patienten bereits nächste Woche zehn Prozent der Intensivbetten belegen.

Kommentare (99+)
samro
1
2
Lesenswert?

jetzt in orf1

verschwoerungstheorien schaun!
klasse

Robinhood
6
4
Lesenswert?

Statistik

Es ist nirgends nachzulesen wieviel % der Gesamttests positiv sind. Es wird ja wesentlich mehr getestet und daher auch die hohe Zahl der Coronafälle. Man spricht von leichteren Verläufen, dabei gab es da ja auch schon früher und sind mangels Tests nicht erfasst worden.

lapinkultaIII
2
4
Lesenswert?

Falsch!

Diese Zahlen sind ganz einfach zu finden, z. B. auf https://orf.at/corona/daten/oesterreich

Mir ist immer wieder rätselhaft, warum man zwar im WWW posted, es aber nicht zur Suche benutzt.

waggef
18
16
Lesenswert?

Na und?

Keine Gefahr! Infiziert sein bedeutet nicht, krank zu sein! Nur die wenigsten entwickeln Symptome, die sie in einen Krankenstand zwingen. Und noch weniger müssen ins KH. VORAUSGESETZT, SIE SIND 3-FACH GEIMPFT, VERDAMMT NOCH MAL!! NUR 3 UND MEHR IMPFUNGEN SCHÜTZEN!!

Stony8762
4
4
Lesenswert?

waggef

Na dann! IMPFEN VERD...NOCH MAL!

waggef
6
5
Lesenswert?

Bin 3-fach geimpft…

… und werde mich auch gerne ein weiteres mal impfen lassen. Bin kein Hosensche…. wie viele, die hier posten!!

Avro
19
29
Lesenswert?

Angstmache ala KLZ

Auch wenn die geimpfte Redaktion schreibt, sie berichten nur Tatsachen, hier wieder ein Beispiel wie man einfach nur Angst und Panik schüren will, mit Hilfe von Fake news!
KLZ: Eine bedenkliche Trendwende zeichnet sich in den Spitälern ab
Fakt: Seit Wochen sinken die Zahlen in KH und intensiv !
KLZ: Am 24. Jänner könnten wieder mehr als 10.000 Covid-Patienten
Fakt: Wir hatten noch nie 10000 Covid Patienten (gleichzeitig)
Was soll das ???

SagServus
13
10
Lesenswert?

KLZ: Eine bedenkliche Trendwende zeichnet sich in den Spitälern ab Fakt: Seit Wochen sinken die Zahlen in KH und intensiv !

2 Jahre Pandemie und Lockdowns und noch immer nicht verstanden, dass die Zahlen in KH und auf der intensiv immer dem Infektionsgeschehen um rund 2 Wochen hinterherhinken.

Swwi07
9
16
Lesenswert?

@avro

ganzen Tag im Internet. Wäre für alle besser sie würden was arbeiten und nicht herumgiftln!

samro
16
11
Lesenswert?

nach usa schaun

...und klug werden!

petzi2307
3
24
Lesenswert?

Auf Orf.at , liebe KLZ ab und zu ist weniger mehr

Das Prognosekonsortium erwartet bis kommenden Mittwoch auf den CoV-Stationen zunächst keinen weiteren Anstieg. Auf den Normalstationen sei am 19. Jänner von 650 bis zu 900 Patientinnen und Patienten mit Covid-19 auszugehen, auf den Intensivstationen von 200 bis 250. Grund sei auch der Rückgang der Virulenz der Omikron-Variante gegenüber der Delta-Variante um 80 Prozent.

Ein 3 Fach geompfter und kein verhamloser, ich will nur das wir uns weiter nicht gegenseitig die Köpfen einschlagen,

samro
11
15
Lesenswert?

wenn fake news die fake news ueberholen

gestern in einem telegramchannel:
eine frau schreibt ihre tochter hatte einen wachstumsschub, keine hose passt ihr mehr und weil sie nicht geimpft ist kann sie fuer die tochter nicht eine neue hose kaufen. papier auch nicht fuer die schule( ich schreib nur was da steht..,. jetzt mal null comment)

eine andere gibt ein bild rein vom ministerium dass kleider doch zu den dingen gehoeren die man kaufen darf.

eine andere schreibt: das stimmt nicht
eine weitere: doch den zettel nehm ich immer mit. das wirkt.

noch weitere statements dazu: auch: das ist eine fake weisheit. das stimmt nicht.

zum schluss nochmal die erste die sagt sie hat die wko angerufen und es geht nicht.

einfach herrlich wenn fake news fake news ueberholen!

ego cogito ergo sum
15
10
Lesenswert?

Uiii, unser Telegramjunkie...

ist wieder zurück von seiner Therapie und (t)rollt das Forum auf!

samro
8
10
Lesenswert?

gell bloed wenn von der front berichtet wird!

das versteh ich....

ego cogito ergo sum
9
7
Lesenswert?

gell bloed wenn von der front berichtet wird!

Irgendeiner
31
14
Lesenswert?

Ich möchte es nochmal gesagt haben auch wenn ich weiß

daß ich einsam ins Leere rede,Lockdown gestern schon.Weil nach der Trottelei von Inzidenzen abzugehen und auf Teilfüllung von Stationen zu warten,was schon restlos dumm war,erst was zu tun wenn es schon voll kracht noch dümmer ist.Und jetzt pfeift weiter im Dunkeln.

Irgendeiner
16
7
Lesenswert?

Ich überleg gerade,ich könnt mir immer selbst einen

roten Strich geben, mir ist das ja wurst, dann wärst du entlastest und hättest mehr Zeit zum Nachdenken,man lacht.

neuernNickname
10
18
Lesenswert?

Sag mal

saufst du zuviel oder zuwenig :-D ?

Irgendeiner
9
2
Lesenswert?

Danke,Neuer, das hatten wir schon eine Zeitlang nicht,

Alkoholabusus, die Frage nach anderen Drogen geht noch ab,dann hätte es völlig Tradition.Obwohl, Du bist im Hintertreffen, ich hab vorher erfahren ich hätte ein Klohirn,das war neu, das hab ich hier noch nie gehört,seit dem Kindergarten nicht.Manchmal hab ich das Gefühl viele hier geben Papas Namen an und lügen über ihr Alter.

Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Ach,welch ein roter Aufstand,

aber diese Ausbrüche der analen Phase gehören tatsächlich in jüngere Alterskohorten,da gibts die ja schöne Sammlung von Bornemann,dort hätte es hingepaßt,mit so 50 sollte man schon einen anderen sprachlichen Duktus haben,ich steh dazu,man lacht.

samro
10
6
Lesenswert?

saufen wuerde ich ausschliessen

aber auch denken auf hoeherem niveau bei dem sich nicht alle wohlfuehlen: ja!

neuernNickname
5
5
Lesenswert?

Verstehe samro

Erzählst uns auch, wie das von ganz unten aussieht?

samro
2
5
Lesenswert?

sagen sies uns

immer den echten experten nehmen.....
sollte auch ihre motto sein oder?

neuernNickname
4
2
Lesenswert?

Ja samro

in DEINER Bubble bin sogar ich rechts....

Musicjunkie
0
14
Lesenswert?

7 Tage Inzidenz von Kitzbühel, knapp 3400

Hahnenkammrennen gesichert. 🙉🙉🙉

Stony8762
21
26
Lesenswert?

---

Die 17000 von heute bedeuten eine VERACHTFACHUNG innerhalb von nicht ganz 3 Wochen! Alle, die das auch jetzt noch leugnen und kleinreden, sollten mal genau nachrrchnen!

 
Kommentare 1-26 von 130