Corona-Zahlen ÖsterreichWieder mehr als 10.000 Neuinfektionen

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist von Sonntag auf Montag weiter gestiegen. Aktuell wurden 10.804 Neuinfektionen (Zahlen gemäß Krisenstab) gemeldet. Die höchste Inzidenz weist weiter Salzburg auf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Am Montag wurden 10.804 Corona-Neuinfektionen (Daten gemäß Krisenstab, 9.30 Uhr) gemeldet, am Tag zuvor waren es 10.291 Neuinfektionen. Das sind fast 11.000 Neuinfektionen zum Schulstart. Der hatte in Wien heute auch bereits Auswirkungen. Auf der Testseite "Alles gurgelt" kam es in Wien zu Verzögerungen. 

Neuinfektionen nach Bundesländern

  • Burgenland: 115
  • Kärnten: 230
  • Niederösterreich: 1424
  • Oberösterreich: 1179
  • Salzburg: 1317
  • Steiermark: 873
  • Tirol: 1728
  • Vorarlberg: 498
  • Wien: 2927

Am Montag laborierten 77.047 Menschen an einer Sars-CoV-Infektion. Das sind um 7290 mehr als am Tag zuvor. Vor einer Woche, am 3. Jänner waren es noch 34.330 aktive Fälle.

935 Personen werden in Krankenhäusern behandelt. Nach einer leichten Entlastung kommt es hier wieder zu einem Anstieg (+24 Personen). 264 Personen müssen auf den Intensivstationen behandelt werden, das sind zwei mehr als am Tag zuvor (Stand, 10.1., 9.30 Uhr).

13.855 sind bisher seit Pandemiebeginn an oder mit Corona gestorben. Sieben Todesfälle kamen hinzu.

Sieben-Tage-Inzidenz weiter gestiegen

Aufgrund der infektiösen Omikron-Variante des Corona-Virus geht auch die Sieben-Tage-Inzidenz weiter steil nach oben. Sie ist österreichweit von von 603,5 Fälle pro 100.000 Einwohner auf 617,2 geklettert (Ages, 9. Jänner 14:02 Uhr).

Die höchste Inzidenz weist Salzburg mit 1290 auf, gefolgt von Tirol (1130,9). Es folgen Wien (805,6), Vorarlberg (562,1), Niederösterreich (449,1), Oberösterreich (444,4), Kärnten (397,8) die Steiermark mit 331,3 Fällen pro 100.000 Einwohnern und schließlich das Burgenland (330,4).

Impfungen

Laut Impfdashboard wurden bisher 16.752.980 Impfdosen verabreicht. 6.327.627 Menschen haben ein aktives Impfzertifikat (70,84% der Gesamtbevölkerung sowie 74,45% der impfbaren Bevölkerung).

Kommentare (40)
Gerry63
8
4
Lesenswert?

Wieviel gesunde Österreicher bleiben übrig?

Von den 10804 infizierten Menschen heute, das sind 0.1209 % Österreicher, sind immerhin
99,897 % der Österreicher, die gesund sind.
Warum gibt es keine Statistik der noch gesunden Österreicher in der Zeitung?

samro
2
6
Lesenswert?

irrtum in wolkenkuckuckkkkshausen

von den anderen wissen wir nicht ob sie gesund sind!

neuernNickname
16
18
Lesenswert?

Der Lockdown für Ungeimpfte gilt jetzt seit dem 15. November - entgegen den von der Regierung dafür verkündeten Kriterien

Wäre ich ungeimpft, würde ich was unternehmen. Das nennt man eigentlich Willkür...

samro
11
23
Lesenswert?

unternehmen sie was

gehen sie sich impfen!

josef0106
11
14
Lesenswert?

Lesen

@samro,
wer lesen kann ist klar im Vorteil

samro
9
17
Lesenswert?

an alle die schon wieder von panikmache reden:

bergthaler kurier gestern:
"Zwei Sichtweisen zu Durchseuchung

Zu einer möglichen Durchseuchung hat Bergthaler in der ZiB2 erklärt: "Grundsätzlich geht es um eine politische Zielsetzung, die zu kommunizieren ist. Ich glaube, die ist noch nicht so kommuniziert, dass wir es durchseuchen lassen. Wissenschaftlich gäbe es zwei unterschiedliche Sichtweisen: Die eine, die Omikron als eine Gelegenheit sieht, dass man in einer natürlichen Impfung die ganze Bevölkerung durchseuchen lässt und damit eine hohe Immunität erhält. Die andere Sicht ist, dass wir viele Anhaltspunkte haben, dass Omikron doch nicht so mild ist, wie wir uns das gerne wünschen. Das betrifft Hospitalisierungsraten, das betrifft vermehrt Kinder und das betrifft auch offene Fragen zu Long Covid.“

koennt ihr wissen wie milde das wirklich wird dass ihr immer nur von panikmache redet?
oder passts einfach besser in euer durchseuchungsbild?

selbstdenker70
8
4
Lesenswert?

..

Es gibt bereits gute Daten aus den USA und England.

samro
9
9
Lesenswert?

und schlechte aus

italien.
sterberate steigt an.
die guten aus england sind die dass in den spitaelern das krankenpersonal fehlt?
auch eine sichtweise das gut zu finden!

wischi_waschi
20
7
Lesenswert?

Regierung

Mit dieser Regierung wird der Virus nie aufhören......
Der Virus mag nämlich diese Regierung nicht....

samro
11
14
Lesenswert?

das virus hoert nicht auf

ob der inoranz von einer minderheit!

selbstdenker70
17
8
Lesenswert?

..

Ich bin jetzt mit der Auslastung in den Spitälern etwas vorsichtig. Täglich kommen hunderte Menschen, wegen hunderten Krankheiten, ins Krankenhaus. Nachdem bei den meisten Omikron maximal ein leichtes Halskratzen auslöst, wird man diese Personen erst bei der Aufnahmeuntersuchung finden. Im Grunde kein Problem, würde man diese Personen aber dann nicht als Coronapatient in die Statistik nehmen. Die Logik dahinter hab ich noch nicht ganz verstanden. Aber wenn etwas oft unlogisch erscheint, hilft meistens die Floskel " folge dem Geld".... Werden Corona Patienten mit einem anderen Tarif abgerechnet?

rb0319
6
10
Lesenswert?

@selbstdenker70

Gibt es zu Ihrer Behauptung, dass täglich hunderte Personen, die in's Spital gehen, und dort Covid positiv getestet werden, aber wegen etwas komplett anderen behandelt werden, auch offizielle Berichte, oder ist das nur eine Vermutung Ihrerseits?

selbstdenker70
6
5
Lesenswert?

..

Es gibt Berichte aus anderen Ländern die diesbezüglich eine Rate bis zu 40% haben.

owlet123
5
10
Lesenswert?

und in Österreich?

Meines Wissens nach ist bei einer geplanten Aufnahme sogsr ein negativer Test eine Voraussetzung für die Aufnahme.

samro
4
8
Lesenswert?

das ist seit monaten so

dass die geplanten einen negativen test brauchen.
stimmt.

selbstdenker70
2
5
Lesenswert?

...

Wir reden hier aber nicht von den geplanten. Ihr sucht nonstop eine Ausrede für das Systemversagen in Österreich. Es geht mir darum, mit diesen Zahlen wird das Bild verzerrt. Ja natürlich liegt er dann auf der Isoliertstation, braucht aber keine Covid Betreuung weil er mit einer anderen Krankheit gekommen ist. In anderen Ländern gibt es diese Aufschlüsselung wer wegen Covid und wer zufällig mit Covid stationär aufgenommen wird. Das Problem wird auch von einigen Experten oft bemängelt, schuld daran ist aber die österreichische Struktur weil jedes Bundesland eine eigene Suppe kocht. Man kann nur einen tatsächlichen Blick auf die Krankheit haben wenn es tatsächliche Daten dazu gibt, aber das juckt in Österreich niemanden. Z Glück gibt es in Österreich einen Neuwirth der aus dem Datenwirwar noch das Beste rausholen kann.

samro
2
4
Lesenswert?

" Ja natürlich liegt er dann auf der Isoliertstation, braucht aber keine Covid Betreuung weil er mit einer anderen Krankheit gekommen ist. "

keine covidbetreuung wo leben sie?
gehen die krankenschwestern und aerzte dort ohne schutz ein und aus?
kein erheoehter pflegebedarf?
es wird keiner zufaellig mit covid aufgenommen! er muss sich testen bevor er ins spital geht!

owlet123
5
18
Lesenswert?

Auch wenn Covid bei der Aufnahme nur Nebendiagnose ist

muss die Person auf die Covid-Station, um zu verhindern, dass andere Personen angesteckt werden.

SANDOKAN13
33
5
Lesenswert?

Wielange

wird den die Regierung mit den nächsten Lockdown den noch warten??? Bis 20 T Infizerte. OMG

owlet123
0
19
Lesenswert?

Ganz ehrlich:

Ein Lockdown wie wir ihn im März 2020 hatten würde wohl die Welle brechen können, aber ein Lockdown wie im Dezember 2021 vermutlich nicht. Die Annahme in der Bevölkerung für Lockdowns ist vollends aufgebraucht. Ausschlaggebend muss auch die Spitalsauslastung sein - nicht die Zahl der Neuinfektionen. Wenn Omikron uns durch seine milderen Verläufe eine zu hohe Spitalsauslastung erspart, können wir alle Danke sagen! Hoffen wir, dass uns worst case Szenarien erspart bleiben und wir gut und ohne Lockdown durch die Welle kommen - vorab wissen, was das Richtige ist, kann leider keiner mit letzter Sicherheit!

samro
6
5
Lesenswert?

die bevoelkerung wuerde aber

ganz schnell anders zu denken beginnen wenn die infrastruktur steht. ich hoffe dass das nicht eintritt aber die signale aus dem ausland sind leider nicht gut.

neuernNickname
3
2
Lesenswert?

Ach so samro?

Na dann zähl mal die Länder auf, in denen die Infrastruktur zusammengebrochen ist. Gibt ja schon einige Länder, wo Omikron schon wieder am Fallen ist. Ich wart mal :)

samro
3
4
Lesenswert?

also wo ist omikron am fallen?

in gb: spitaeler und davor leere reagle weil keine massnahmen und daher zuwenig arbeiter....
in italien spitaeler am limit.
lesen sie einfach nicht nur telegram. dann haben sie vertrauenswuerdige infos.
nicht warten.
LESEN!

neuernNickname
3
2
Lesenswert?

Schau samro

Versuch einfach mal eine gestellte Frage zu beantworten. Was hat meine Frage zu tun mit Telegram (wo ich im Übrigen auch keinen Account habe)?
Spitäler am Limit ist auch kein Zusammenbruch der Infrastruktur. Oiso - beantworte einfach nur meine Frage :)

samro
3
3
Lesenswert?

spitaeler gehoeren nicht zur infrastruktur?

und davor schon in gb keine geschaefte? tankstellen usw?
lassen sies.
sie wollen nur aufwiegeln!

owlet123
2
3
Lesenswert?

Deswegen sage ich ja: Mögen uns die worst case Szenarien erspart bleiben

Aber jetzt einen Lockdown auszurufen führt meiner Meinung nach indirekt zu einer "sinkenden" Impfquote, da es doch etliche Personen gibt, die sich nur impfen haben lassen, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können (der Impfung ist es zum Glück egal, ob man von ihr überzeugt ist oder nicht, sie wirkt immer gleich), aber wenn das dann wieder nicht möglich ist, gehen diese Leute nicht mehr impfen, kein drittes mal und schon gar kein viertes mal. Die Briten z.B. hatten bis zuletzt KEINE Maßnahmen das ist bei uns undenkbar. Im besten Fall verhindern unsere Maßnahmen die worst case Szenarien und ermöglichen gleichzeitig ein Durchkommen ohne Lockdown - möge der Plan funktionieren.

 
Kommentare 1-26 von 40