Vier FestnahmenCorona-Demo zog mit 40.000 Personen durch Wien

Der Protest verlief bis zum späteren Nachmittag großteils friedlich, es gab aber auch mehrere Festnahmen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/FLORIAN WIESER
 

Am Samstag haben neuerlich zehntausende Gegner der Corona-Maßnahmen in der Wiener Innenstadt protestiert. Am frühen Nachmittag versammelten sich die Teilnehmer am Heldenplatz und am daneben liegenden Maria-Theresien-Platz, um dann über die Ringstraße zu ziehen. Der Protest verlief bis zum späteren Nachmittag großteils friedlich, es gab aber auch mehrere Festnahmen.

Der Demozug setzte sich gegen 15.00 Uhr in Bewegung, allerdings wurde er bereits kurz nach dem Start bei der Oper angehalten. Die Polizei hatte bei einzelnen Teilnehmern in den vorderen Reihen pyrotechnische Gegenstände und andere gefährliche Utensilien beobachtet.

Diese Personen mussten kontrolliert werden, wie es seitens der Polizei zur APA hieß. Dabei versuchten einige Demonstranten, gewaltsam die Absperrung zu durchbrechen, was die Exekutive mit dem Einsatz von Pfefferspray abwendete. Hier wurden dann auch mehrere Personen festgenommen. Nach der Anhaltung konnte der Zug weitergehen. "Der Demonstrationszug setzte sich wieder in Bewegung", twitterte die Polizei gegen 15.30 Uhr.

Großdemo

Die Demonstranten waren mit den üblichen Schildern - unter anderem gegen den geplanten "Impfzwang" - ausgestattet. Für den akustischen Protest nutzten sie etwa Kuhglocken, Tröten und Pfeifen. Durch die Proteste kam es auch wieder zu temporären Verkehrsbehinderungen in der Wiener Innenstadt.

Im Einsatz standen über 1.000 Beamte, darunter auch Polizisten aus anderen Bundesländern. Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl bei den Protesten am Samstagnachmittag auf 40.000 Personen. Ob - wie bei dem "Lichtmeer" am 20. Dezember - Luftaufnahmen der Demonstration veröffentlicht werden, war bei der Polizei nicht bekannt.

Festnahmen

Bei den Protesten gegen die Coronamaßnahmen am Samstag in Wien sind laut Polizei vier Personen festgenommen worden. Zudem wurden mehrere Teilnehmer angezeigt. "Vor allem das unterschiedliche Teilnehmerfeld - Familien mit Kindern, aber auch Fußballhooligans und Identitäre, die nebeneinander marschieren – fordern Höchstleistungen von den Einsatzbeamten", so Innenminister Gerhard Karner (ÖVP).

Kommentare (68)
HM33
3
5
Lesenswert?

Ich frage mich nur

wie es sein kann, dass immer wieder 40.000 zur Demo kommen.
Nach dem diese sich weder an Maskenpflicht noch Abstand halten, müssten sue doch mittlerweile alle ausgestorben oder gebesen sein?!

VH7F
13
5
Lesenswert?

Stimmt es, dass die Polizei einen Showkessel vor der ORF Kamera gemacht hat,

um eine Eskalation bei der Demo zu provozieren?

Siebzehnzwanzehn
1
0
Lesenswert?

Ja

Das war inszeniert

Mitzi mit drei Zitzi
3
11
Lesenswert?

....

Stimmt es das Du einen Kurator hast?

ichbindermeinung
29
6
Lesenswert?

und warum FFP2 nur in Österr.

warum reicht in allen anderen Ländern FFP1 vollkommen aus und nur die Österreicher werden ungleich behandelt, da flächend. FFP2 verordnet ist

Siebzehnzwanzehn
7
5
Lesenswert?

Richtig

👍

gonzolo
2
6
Lesenswert?

Ah schau! …

Der Siebzehnerwahnsinn hat heute Sonntagsdienst … hm, schade – hab auf den Zweiundzwanzigerwahnsinn mit dem neuen Betriebssystem gehofft – der soll sogar ganze Sätze bilden können … tja, kann man nichts machen …

Mitzi mit drei Zitzi
7
21
Lesenswert?

....

Pack Deine Sachen und wandere aus, ziehe in jene Länder die keine Regeln halten, dort passt Du gut dazu. Mir Dir ist kein Staat zu machen.

Immerkritisch
7
26
Lesenswert?

Natürlich

alle wieder mit Maske?
Wie lange müssen wir uns von dieser Minderheit noch verarschen lassen?

janoschfreak
32
79
Lesenswert?

23 Tage noch, …

… dann ist die Diktatur der Ungeimpften vorbei. Zum Glück 🍀

fans61
26
11
Lesenswert?

Du wirst dich noch wundern......

wetten?

future4you
12
33
Lesenswert?

Kommentare,

welche bei vielen schonungslos ihre geistige Kapazität offenlegen.

steirerbua135
6
17
Lesenswert?

SEPPL-Marsch, der 27.

Langsam wird's fad, Einfach ignorieren und mit keiner Schlagzeile mehr würdigen, diese SEPPln (Schwurbler, Egozentriker und Politische Provokateure).

Grabiv
119
34
Lesenswert?

Schade

Traurig dass zu friedlichen Demos bezahlte Unruhestifter geschickt werden um korrekten Bürgern Radikalismus zu unterstellen!
Traurig auch, dass Grundrechte von den Politikern mit Füßen getreten werden nur um die eigenen Vergehen zu decken.

Pelikan22
4
16
Lesenswert?

Wer schickt die denn?

Du meinst doch nicht im Ernst, dass das die Regierung macht! Ich lach mich tot!

sandor026
10
56
Lesenswert?

Ich kann mir das Lachen nicht verkneifen.

Gottfried küssel als bezahlter Unruhestifter.

Jetzt mal im Ernst, von wem? Bill Gates?

Ennstaler
7
15
Lesenswert?

Schwurbler….

ein kleiner Teil der Bevölkerung hält den Rest, die Mehrzahl, in Geiselhaft. Realitätsverweigerung in Reinkultur-für die wenigen, die Vorbehalte gegen den Impfstoff haben kann man Verständnis aufbringen- für den Großteil der Schwurbler und Rechten- keinerlei Verständnis- dieden Leutrn gehts eindeutig zu gut in Österreichisch. Ist ein freies Land- niemand wird diese Herrschaften aufhalten …

Siebzehnzwanzehn
82
27
Lesenswert?

Gute Nacht

Du eist so stolzes Österreich 😂.
Gute Nacht linke Gutmenschinnen und Grüninnen 👏

Mitzi mit drei Zitzi
4
8
Lesenswert?

....

Wieder zu viel Entwurmungsmittel gefressen oder rauchst Du das Zeug?

Ragnar Lodbrok
6
16
Lesenswert?

Du tust mir leid.

Geh nach Afghanistan, das dortige Weltbild passt zu dir und deinesgleichen.

Siebzehnzwanzehn
63
10
Lesenswert?

EU

Wahnsinn

gonzolo
9
52
Lesenswert?

Du Siebzehnwahnsinn,

wann kommt eigentlich der Achtzehnerwahnsinn? … Vielleicht trollt der doch a bisserl lustiger und nicht so patschert? …

Besser wär überhaupt der neue Zweiunzwanzigerwahnsinn mit dem aktualisierten Betriebssystem – der soll sogar mehr als zwei Sätze schaffen … vielleicht checkst was im Hauptquartier – hm?!

f4a6c00d0240eda0c50afcd1b0cc6517
12
65
Lesenswert?

Geiselhaft

Durch ewig gestrige Verhaltensmuster,Drohungen, Anerkennung der rechten Szene sowie der Nazigruppierungen gehen diese Aktionen absolut in die falsche Richtung. Einschränkung der persönlichen Freiheiten können alle live im Internet, Fernsehen miterleben, wie es derzeit in ehemaligen Teilstaaten Russlands zugeht. Wir Österreicher sind Teil von Europa. Dort gäbe es wegen Klimakrise, Migration, Atomkraftwerke uvm genug zu tun.

susa18
25
65
Lesenswert?

Sie nerven einfach.

Wer mit Rechten und Identitären marschiert -pardon spaziert- macht gemeinsame Sache. Punkt.

dude
66
31
Lesenswert?

Dass Demonstrationen von radikalem Gesindel...

... als Showbühne missbraucht werden war immer so und wird immer so bleiben. Egal ob es sich um die fast schon legendäre Opernball-Demo aus den 80er/90er Jahren gehandelt hat, um die Lobau-Besetzung in den 80ern, um die Anti-Atomkraft-Demos, um die Demos gegen den Akademiker-Ball, um die Donnerstags-Anti-Regierungs-Demos aus den frühen 2000ern. Immer wurden diese Demos von radikalem Abschaum, von Berufsradalierern, vom aus Deutschland importierten Schwarzen Block vereinnahmt.
Aber was soll man als ganz normaler absolut nicht radikaler Mensch machen, wenn man von seinem demokratischen Recht gegen irgendeinen Irrsinn demonstrieren zu dürfen Gebrauch machen will. Sollen 10.000e stinknormale Leute nicht demonstrieren, weil ihre Demos von Nazis oder anderen Berufsradikalen ausgenutzt werden? Ich würde auch nicht hingehen aber machen Sie einen anderen demokratischen Vorschlag als rote Daumen zu verteilen!

owlet123
22
89
Lesenswert?

Mein Vorschlag:

Stellt euch angemeldet auf einen Platz, haltet wo geht Abstand, tragt alle die Maske korrekt und schreibt auf die Schilder "aber impfen wollen wir nicht" oder ähnliches. Die Wirkung der Demo bleibt diesselbe eben ohne Krawall und vor allem ohne zu sagen, dass Österreich eine Diktatur wäre, während ihr euer demokratisches Grundrecht ausübt.

 
Kommentare 1-26 von 68