NiederösterreichFeuerwerkskörper explodierte in Hand: Bursch schwer verletzt

Weil drei Feuerwerkskörper zu Silvester nicht zündeten, versuchte es ein 18-Jähriger am Dreikönigstag erneut. Jetzt liegt der Bursch in künstlichem Tiefschlaf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/THEMENBILD
 

Ein 18-Jähriger ist am Dreikönigstag bei der Explosion einer Rakete in Traisen (Bezirk Lilienfeld) schwer verletzt worden. Der Feuerwerkskörper explodierte in der Hand des Niederösterreichers, teilte die Polizei am Freitag in einer Aussendung mit. Der junge Mann erlitt schwere Verbrennungen am Oberkörper und an den Händen. Er wurde in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert und in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Befragungen und Zeugeneinvernahmen waren im Gange.

Der Mann aus dem Bezirk Lilienfeld hatte Feuerwerkskörper der Kategorie F2 im Internet gekauft. Zu Silvester wollte er mehrere "Bullen"-Raketen abschießen, wobei drei trotz Abbrennens der Schnur nicht zündeten. Am Donnerstagabend wollte der 18-Jährige laut Exekutive diese drei Feuerwerkskörper im Bereich des Wallfahrerweges in Traisen erneut starten. Der Niederösterreicher soll die Plastikabdeckung entfernt und die zum Teil abgebrannte Schnur entzündet haben. Dabei kam es zur Explosion.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

exmeidlinger
0
6
Lesenswert?

Böllerunfall

Blöder gehts nimmer !!! Jedes Jahr warnt die Exekutive davor nicht gezündete Böller nochmal anzugreifen.

GanzObjektivGesehen
0
6
Lesenswert?

Baldige Besserung dem Verunfallten.

Er wird seine Lektion (leider schmerzhaft) gelernt haben. Davon sind die Behörden in Österreich noch ein Stück weit entfernt. Kein Zugang zu pyrotechnischen Produkten für Personen ohne entsprechende Zulassungsprüfung.

Wer illegal verbotene pyrotechnische Gegenstände in seinem Besitz hat und/oder diese ohne Genehmigung in Betrieb nimmt sollte als unzuverlässig eingestuft werden und deswegen gegen ihn automatisch ein Waffenverbot ausgesprochen werden und die Lenkerberechtigung entzogen werden, bis seine Zuverlässigkeit festgestellt wurde.

Pelikan22
0
0
Lesenswert?

Das ist doch viel zu kompliziert!

Ist doch viel einfacher drei Nummern anzurufen! Suchs dir aus: 122 oder .....