In ganz ÖsterreichAufrufe zu Partys kursieren: Polizei rüstet sich für Silvester

Auf sozialen Netzwerken rufen Gegner der Corona-Maßnahmen zu Partys am Silvestertag auf. Laut Innenministerium ist die Polizei gerüstet und wird Zusammenkünfte im Ernstfall auflösen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mit einem Aufgebot an Kräften will die Polizei am Silvesterabend dafür sorgen, dass Ordnung bleibt © APA/Hans Punz
 

Er geistert auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken herum: der Aufruf von Gegnern der Corona-Maßnahmen zu einem Flashmob, einer Party am Hauptplatz zu Silvester - und zwar in jeder Stadt und Gemeinde in ganz Österreich. "Wir lassen uns nicht noch eine Tradition nehmen", steht da - entgegen aller Regeln und Appelle der Experten, in Hinblick auf Omikron Silvester im kleinen Kreis und getestet zu feiern.

Die Polizei sei für den Silvesterabend gerüstet, heißt es vom Innenministerium: "Derartige Aufrufe – vor allem im Social Media Bereich – sind den Sicherheitsbehörden bekannt (dieser konkrete Aufruf und auch andere)." Es werde in allen Bundesländern ein Aufgebot an Polizeikräften geben, "um Straftaten, aber auch Übertretungen im Zusammenhang mit den gesetzlichen Covid-19-Bestimmungen, entgegenwirken zu können".

Bei spontanen Zusammenkünften wolle man individuell vorgehen, jedes Mal für sich prüfen und "verhältnismäßige Maßnahmen treffen": von Abmahnungen über Anzeigen bis hin zur behördlichen Auflösung als ultima ratio.

Die Regeln für Silvester

Für Ungeimpfte wird der Lockdown zu Silvester – so wie auch schon zu Weihnachten – gelockert. Es gelten keine Ausgangsbeschränkungen. Maximal zehn Personen dürfen sich ohne Einschränkungen treffen. Ab elf Personen wird wieder ein 2G-Nachweis benötigt. Die maximale Größe für private Zusammentreffen liegt für Genesene und Geimpfte bei 25 Personen - aber nur bis 22 Uhr. Von der Sperrstunde sind auch private Treffen betroffen. Ab 22 Uhr gilt für alle eine maximale Gruppengröße von zehn Personen. Für die Gastronomie, für Hotels und Veranstaltungen gilt 2G und ebenfalls die Sperrstunde um 22 Uhr.

Die Silvester-Ausnahme für Ungeimpfte wird mit der aktuellen Novelle zur Corona-Schutzmaßnahmenverordnung am Donnerstag im Hauptausschuss beschlossen. Per Verordnung wird festgelegt, dass auch am 1. Jänner die Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte außer Kraft sind. Die eigenen vier Wände dürfen also nicht mehr nur aus bestimmten Gründen verlassen werden (Arbeit, Einkauf von Lebensmitteln etc.). Mehr dazu hier.

 

 

Kommentare (90)
crawler
2
17
Lesenswert?

Um sich von

solchen Leuten nicht an der Nase herumführen zu lassen, wird man doch zu einer finanziellen "Keule" greifen müssen.

Immerkritisch
2
2
Lesenswert?

Und ab 22.00 Uhr bei Feiern im öffentlichen Raum

durch die Demonstrierer: Wasser marsch!

Blackdevil36
6
15
Lesenswert?

Einfach Kindergarten

Ja sollen sich halt die ........ Treffen hoffentlich gibt es saftige Strafe für die Spinner

OE39
8
5
Lesenswert?

Silvester in der Hotellerie

wie bei Mr. Bean oder Fawlty Towers. "Manuel, mach schneller mit dem Feuerwerk, um 22:01 kommt die Polizei!" "Si, Senor, raketas rapidas". Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man darüber lachen. Das ist nicht mal John Cleese oder Rowan Atkinson eingefallen. Dazu braucht es schon wirkliche Comedy oder Satire Experten!

Mein Graz
5
10
Lesenswert?

@OE39

Raketen gibts nur mehr in wenigen Geschäften, und in vielen Ortsgebieten ist das Abfeuern verboten.

A Raketn haben Feiernde meist nur mehr am Ende der Feiern, bevor sie wankend in Bewusstlosigkeit verfallen.

Pelikan22
1
2
Lesenswert?

I tät wetten ....

Heuer gibts mehr Raketen als im Vorjahr! Entweder de, was du moanst oder de, was trotz Verbot aufigschossen werd'n! Mei Hund zittert jetzt schon! Schad, aber die Wett g'winn i - hoffentli' net!

OE39
1
0
Lesenswert?
VH7F
26
12
Lesenswert?

Die Geister, die sie riefen, werden sie nicht mehr los

Wer solche Regeln erfindet, braucht sich nicht mehr wundern.

Planck
8
50
Lesenswert?

Es gilt halt das irische Sprichwort:

"Never give cherries to pigs or advice to fools."

Hach, wie ich mir die Zeiten zurückwünsche, als es pro Dorf nur einen Trottel gab *gg

Balrog206
1
0
Lesenswert?

Und

Der zog aus in weite Ferne !

umo10
15
16
Lesenswert?

Gut, dass ich schon Familie habe

Nicht auszudenken, wäre ich noch jung und ledig 😮 ich hätte mich ganz sicher strafbar gemacht

mahue
1
56
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: was sollen diese Straßen/Hauptplatzsìlvesterparty `s

Waren schon vor Corona ein Problem mit erhöhtem Polizeieinsatz und erhöhtem Einsatz der Rettungskräfte um Verletzte durch Knallkörper oder durch Alkohol bedingte Notfälle in die Krankenhäuser zu bringen.
Der schönste Jahreswechsel war und ist für mich immer im engsten Kreis der Familie zu Hause. Ab Nachmittag wird das Sivesterabendessen in Ruhe ohne Zeitdruck vorbereitet. Nach 2400 Uhr noch eine Platte mit belegte Brötchen.
Zwischen 0100 und 0200 Uhr sind wir dann im Bett, und am Neujahrstag fit für Aktivitäten an der frischen Luft.

Blackdevil36
1
9
Lesenswert?

Vernunft

Da sieht man wer erwachsen ist den das ist ja nicht normal so viele Dumme Leute es ist sehr traurig

Unzufriedener
15
5
Lesenswert?

mahue

Sie können ihren Jahreswechsel feiern wie sie möchten, andere aber nicht wie sie was soll das ? Wollen sie jeden ihren Brauch aufbinden.

JamesJolly
11
45
Lesenswert?

Gleich dort bleiben

Wer auf große Parties nicht verzichten kann, soll gleich zehn Tage in Quarantäne dort bleiben.

Blackdevil36
2
6
Lesenswert?

Einfach Kindergarten

Eigentlich sollten die gleich verhaftet werden das wäre das richtige es lassen sich so viele impfen und dann gibt es Kinder die einfach sich weigern es gehört wer arbeitet muss geimpft sein wer raus will muß geimpft sein und die anderen sollen hohe Strafen zahlen

owlet123
0
47
Lesenswert?

Der Grad ist schmal

nach fast zwei Jahren wollen junge Leute auch wieder feiern, das kann ich verstehen, ich gehöre ja selbst dazu. Aber eine Massenparty muss wirklich nicht sein. Man kann auch mit ein paar Freunden getestet und geimpft zu Hause Spaß haben.

Pelikan22
4
0
Lesenswert?

Man kann ja der Meinung sein ...

fröhlich geht die Welt zu Grunde! Mach ma nur so weiter!

Hapi67
39
16
Lesenswert?

Hoffentlich feiern

die Gesunden und 99% Nichtrisikopatienten schön und lassen es ordentlich krachen.

Ein bald 2jähriges Jubiläum incl. Jahreswechsel sollte würdig begangen werden.

Vielen Dank

mahue
18
60
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: interessante Beiträge

Ungeimpfte müssen ja schon Dauerkopfschmerzen haben, um nach Lösungen zu suchen den Maßnahmen zu entgehen!!!
Ist wahrscheinlich zeitaufwendiger als 2-3 Impfungen beim Arzt des Vertrauens zu machen.
Noch komplizierter muss es sein falsche deutsche Impfzertifikate oder Impfbefreiungen zu fälschen, wie der von der Polizei ertappte Skilehrer im Bezirk Hermagor (aktueller Bericht der KLZ).
Job los und saftige Strafen, dass ist wirklich sehr sehr unintelligent.
Hoffentlich ist er ledig ohne Beziehung um nicht noch seine Familie ins finanzielle Dilemma zu ziehen.

rb0319
0
12
Lesenswert?

@mahue

Ich würde im Traum nicht auf die Idee kommen 1 Jahr Freiheitsstrafe (Höchststrafe für Urkundenfälschung laut STGB) zu riskieren, für ein gefälschtes Impfzertifikat. Das ist sowas von abwegig.

owlet123
6
45
Lesenswert?

Einige machen sich das Leben anscheinend gerne selbst schwer.

Vielleicht ist das alles für diese Leute immer noch leichter, als zu akzeptieren, dass dieses Virus nicht mehr verschwindet und wir uns damit bestmöglich arrangieren müssen.

GordonKelz
42
19
Lesenswert?

Was soll die Polizei dagegen unternehmen?

Von Haus zu Haus wandern....wie die Stern-
singer...?!
Gordon

rb0319
0
8
Lesenswert?

@Gordon

Artikel gelesen und verstanden?

Mein Graz
11
34
Lesenswert?

@GordonKelz

"am Hauptplatz zu Silvester in jeder Stadt und Gemeinde in ganz Österreich"

Nix von Haus zu Haus, die wollen ja auffallen um jeden Preis.

mikai
21
10
Lesenswert?

@Kleine

Auch wenn ihr die Frage wieder löscht: woher kommt die Info über eine neue Verordnung? Der Lockdown für Ungeimpfte endet am 31.12.2021. Bitte um
Aufklärung!

 
Kommentare 1-26 von 90