Coronavirus 2624 Neuinfektionen: Höchster Wert seit fünf Monaten

Am Mittwoch wurden wieder mehr als 2600 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden registriert. 

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: LABORER�FFNUNG - ´ALLES GURGELT´
© (c) APA/HERBERT NEUBAUER
 

In Österreich sind innerhalb 24 Stunden 2624 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Das ist der höchste Wert seit fünf Monaten, als am 15. April 2678 Fälle hinzukamen. Zudem wurden sieben weitere Corona-Tote gemeldet, damit stieg die Zahl seit Pandemiebeginn auf 10.856 Opfer. In den Spitälern gab es von Dienstag auf Mittwoch einen Zuwachs um insgesamt 20 Covid-Patienten auf 825, auf den Intensivstationen ging die Belegung um zwei Betroffene auf 198 zurück.

Der Schnitt der positiven Tests lag in den vergangenen sieben Tagen bei 2.097. Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner stieg auf einen Wert von 164. Seit Ausbruch der Coronakrise gab es in Österreich 715.893 bestätigte Infektionsfälle. 682.971 Personen sind nach einer Ansteckung wieder genesen. Damit waren am Mittwoch 22.066 aktive Fälle registriert, um 660 mehr als am Dienstag.

Kommentare (34)
HansWurst
1
7
Lesenswert?

Einzige Lösung:

1 G -Regel.
IMPFEN!

Stony8762
1
11
Lesenswert?

---

Die Verursacher der Vorschriften regen sich über Vorschriften auf, die sie sowieso nicht einhalten!

Stony8762
8
11
Lesenswert?

---

2624! Danke Hetzer und Gehetzte! Gut gemacht!
Geniesst die Freude über eure Leistung, so lange ihr könnt!

scionescio
13
18
Lesenswert?

Wenn man vergleicht, was vor zwei und vor einem Jahr für eine Panik gezielt verbreitet wurde ...

... und wie sich jetzt die Medien auf Befehl der Message Control bewusst zurücknehmen (obwohl die Zahlen sogar schlechter als damals zur gleichen Zeit sind!), nur weil der Herr Kurz das Ende der Pandemie verkündet hat und deshalb nicht sein kann, was nicht sein darf, bemerkt man erst, wie sehr die Message Control die Medien in der Hand hat und damit die Bevölkerung manipuliert.

Die überforderten Politiker sind schon wieder überrascht worden (siehe Schulstart) und stolpern wie immer unvorbereitet in die vierte Welle - die Saisonalität von COVID-19 dürfte mittlerweile sogar ein kleines Kind erkennen ... unsere Politiker sind offensichtlich nicht intelligent genug dafür!

rehlein
2
14
Lesenswert?

@scionescio

Vor 2 Jahren wußten wir noch nichts von Covid 19 .....

Dass wir wieder schlecht vorbereitet bereits mitten in der 4. Welle sind, da gebe ich Ihnen recht.

Man kann nur mit Neid nach Deutschland schauen, die um ein Drittel weniger Infektionen haben, und wenn man sich die graphische Kurve anschaut, ist das, im Vergleich zu uns, eine Miniwelle, die scheinbar auch wieder zurückzugehen scheint. Bei uns steigt sie steil nach oben.

Die haben zwar einen kleinen Vorsprung beim Impfen, aber scheinen doch weiterhin Menschen davon überzeugen zu können, ohne Politiker, die nahezu täglich mit medzinischem Nichtwissen glänzen, und damit viel Unsicherheit erzeugen.
Ein gutes Immunsystem und Bitterstoffe schützen zumindest nicht vor einer Infektion.

scionescio
2
3
Lesenswert?

@rehlein:es entbehrt nicht einer gewissen Tragikkomik ...

... dass gerade die Meister der Inszenierungen und Marketingkampagnen nicht in der Lage sind, eine gezielte Kampagne gegen die Fake News der Impfgegner zu fahren, um die Impfquote deutlich zu erhöhen - wie ich schon immer vermutet habe, kommt bei uns mit der kalten Jahreszeit die nächste Welle und nur Impfung, Testing, gut vorbereitetes Contact-Tracing und behutsamer Umgang mit nicht notwendigen Massenversammlungen können die Folgen auf ein schicksalhaftes Minimum reduzieren.

Unsere Politiker heften sich den Rückgang im Sommer auf ihre Fahnen, obwohl ihr Beitrag dazu auch minimal war und stecken vor der nächsten Welle den Kopf in den Sand, weil sie niemanden wehtun (und damit vielleicht Stimmen verlieren) wollen - dass sie zum wiederholten Mal unvorbereitet in eine Welle taumeln und gute Miene zum bösen Spiel machen, obwohl jeder Hauptschüler mittlerweile den Kurver´nverlauf interpolieren und damit auch richtig interpretieren können sollte, ist ein Skandal und würde bei einer nicht so willfährigen Medienlandschaft einen ganz anderen Widerhall erzeugen!

hortig
3
3
Lesenswert?

@rehlein

Also die 4.welle ist in Deutschland schon fast so wie bei uns. Und die haben keine Hetzerpartei mit 20 %, das bitte nicht vergessen

rehlein
0
5
Lesenswert?

@hortig

Das stimmt nicht ganz.

Deutschland hat einen 7 Tagesmittelwert von 8941, wir haben 2046, das ist auf die Bevölkerungszahl umgerechnet ein Drittel von unseren Zahlen.
Inzidenz in DE 77,9, Tendenz fallend, die waren schon bei über 85%.
In Österreich haben wir mit heute über 160. Tendenz steigend.

Also würde ich die Welle in De nicht auch nur annähernd ähnlich bezeichnen als bei uns.
Und ja, stmmt, die haben nicht mit so einer Hetzerpartei zu kämpfen.

Aber ich will bei meinen Kommentaren lieber unpolitisch bleiben - die Menschen entscheiden für sich selbst, und wenn ich so eigenverantwortlich und vernünftig wäre, wie es sich der Österreicher immer gerne anheftet, dann hätten wir nicht so hohe Zahlen.

Die Deutschen sind disziplinierter, das ist eines was sicher ist.

Und nicht nur die Deutschen, auch die Italiener - hervorragende Inzidenz von ca. 65, und eine Impfqote von über 70% Vollgeimpfter.
Da wird sogar die Impfpflicht in Betracht gezogen - und ich muß sagen, ich war am Anfang immer gegen Zwang und Pflicht - mittlerweile bin ich dafür, denn wir können nicht wieder monatelang am Limit und darüber arbeiten, und das wird in den kommenden Wochen kommen - bei uns beginnt das Pflegepersonal zu schwächeln, und wir sind nun bereits das 4. Mal mit einer Welle konfrontiert, die wahrscheinlich die größte werden wird, und irgendwann kann man nicht mehr.

Die erlassenen Maßnahmen sind ja keine, die sind ja ein Witz - was will man damit eindämmen?

neuernickname
1
3
Lesenswert?

rehlein - laut worldometers ist Österreich 3. weltweit beim testen und D nur 77.

Es hängt schon damit zusammen. Bei den Covid-Toten ist das Verhältnis nämlich anders, obwohl Deutschland nicht unmittelbarer Nachbar der Länder ist, die die höchsten Totenzahlen Europas haben.

Es ist erstaunlich, dass die Poster hier einerseits Schulter an Schulter mit Herbert Kickl marschierren, wenn es gegen die verhasste "Regierung" geht, aber dann gleichzeitig nach Impfungen und strengen Maßnahmen rufen.

Das passt nimma zusammen. Die einen plärren: Macht alles auf, seht nach Schweden! Die anderen: Macht alles zu: Seht nach Deutschland.

Und alle gemeinsam: macht bloss nicht, was die Regierung sagt, das sind alles Totalversager und taulos.

Da dürfma uns wirklich nicht wundern, wenn Österreich beim Impfen weit hinten ist, die Österreicher sich an nichts halten und kein Vertrauen in die Regierung haben, wenn mittlerweile sämtliche Medien und auch die "Influencer" in den sozialen Medien Kickls "Kurz-muss-weg"-Litanie singen.

Sorry, aber langsam langt mir diese "Regierungskritik". Dann machts es halt besser. Wählts den Kickl, der wird euch schon sicher durch die Krise bringen. In OÖ und Graz habts schon bald Gelegenheit dazu, die "taulose" Versagerregierung ordentlich einzutunken.
Türkis-grün sollte gehen und der neuen Rot-Blauen Koalition das Feld überlassen.
Dann sind endlich alle glücklich in Österreich.

Besser wär halt: GEHTS IMPFEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Dann wärs vorbei. Aber - weils die Regierung will, bleibma ja alle daheim.
Billige Ausreden.

rehlein
1
3
Lesenswert?

@neuernickname

Bin ganz bei Ihnen! Impfen gehen!

Es liegt an uns.

anda20
16
12
Lesenswert?

Ich bin für den Lockdown

für Ungeimpfte.
Lass es mir gut gehen und bezahlt wird es ohnehin durch alle intelligenten Geimpften.

Eine tolle Sache und den Traum vom Selbstbehalt-bezahlen auch die Geimpften.

Vielen Dank

josef0106
2
4
Lesenswert?

Wiederbetätigung

Ich würde zuerst denken, dann schreiben
LG
Thomas S.

frolic75
4
5
Lesenswert?

Regierungstroll

Macht Spaß zu provozieren, oder?

zonc
16
22
Lesenswert?

Anzahl der Tests bitte auch berücksichtigen

Bin zwar zu 100% Impfbefürworter, allerdings bitte zu berücksichtigen, dass nunauch ca. 150000 Tests täglich gemacht werden und vor 5 Monaten nur die Hälfte. Dementsprechend passt der Vergleich nicht. Es zählt alleine nur die Auslastung in den Spitälern ...

rehlein
3
10
Lesenswert?

@ zonc

Wir hatten am 13.9. 753 Pat. auf Normalstation und heute, 2. Tage später 825.

Ich würde sagen, dass ist ein sehr starker Anstieg - das sind 72 neue Pat. in 48 Stunden.

Würde das in dieser Geschwindigkeit weiter gehen, dann hätten wir in 10 Tagen 360 neue Pat. auf Normalstation dazu, und in einem Monat mehr als 1000 zusätzlich.

Ich glaube den meisten hier ist die Dimension der Anstiege nicht bewußt.

Und bitte nicht vergessen - die die jetzt neu hospitalisiert sind, stammen aus den Tagen, an denen es noch viel weniger Neuinfektionen gab.

Die Anstiege werden noch höher, da erst dann die Zahlen über 2000 Neuinfektionen kamen.

In den Krankenhäusern hinken die Zahlen immer 10-14 Tage hinten nach!

Wollen wir im Oktober schon 1500-2000 Pat. im Krankenhaus haben?
Irgendwann ist aber die Grenze des Machbaren erreicht.

Man sieht ja bei den Mitmenschen überhaupt keinen Willen, dass die Welle abflacht oder eingedämmt wird - man hört nur Protest gegen Maßnahmen, man will sich nicht impfen lassen, und ist überhaupt gegen alles.

Stony8762
0
4
Lesenswert?

zonc

Die steigt ja auch, und nicht gerade langsam!

hewinkle10
29
70
Lesenswert?

Der nächste Lockdown kommt bestimmt…

was wir den ganzen Impfignoranten, Angsthasen, Kleingeistern und der unverantwortlichen FPÖ sowie dem ServusTV und Co verdanken! Hoffentlich werdet ihr wenigstens alle im Lockdown eingesperrt und/oder mit dem Selbstbehalt zur Kasse gebeten!

frolic75
3
4
Lesenswert?

Was für

eine kleingeistige Sichtweise. Sie wären vor 90 Jahren bestimmt eine große Nummer geworden.

samro
7
24
Lesenswert?

unseren

volkswirtscvhaftlichen schaden den sollen auch mal paar bezahlen.
hetzen und aufwiegeln und die konsequenzen tragen wir!

josef0106
2
8
Lesenswert?

Kinder

Das bezahlen die Kinder und Enkelkinder, falls nicht reicht auch noch die Urenkel

madermax
37
14
Lesenswert?

Gestern 200, heute 198 auf der Intensivstation...

Somit ist in 7 Tagen der aktuelle Stufenplan wieder obsolet, welcher ja jeweils nach 7 Tagen in Kraft tritt?

Stony8762
2
2
Lesenswert?

madermax

Bei 2 weniger erklärst du die Pandemie für beendet oder was? Und morgen sind es 210, übermorgen 220 oder so! Was machst du dann?

Fuxx04
30
15
Lesenswert?

War nur Panikmache

Die Intensivbettenbelegung in Kärnten ist seit Wochen konstant tiefgrün. Österreichweit treten die Masseneinlieferungen in Intensivstationen auch nicht auf. Hohe Infektionszahlen sind nicht bemerkte oder leichte Verläufe unter jungen Leuten. Die Risikogruppen sind großteils geimpft. Die Impfungen wirken. Also alles nur Panikmache.

Stony8762
2
3
Lesenswert?

Fuxx

Eure Impfpfoteste! Auch nur Panikmache!

Stony8762
1
1
Lesenswert?

Fux

Sorry! Du schreibst ja, dass die Impfung wirkt! Aber Panikmache? Soll man etwa warten, bis sich die Intensivstationen füllen?

DannyHanny
7
5
Lesenswert?

Auch eine Leistung!

Nach 11/2 Jahren noch nichts gecheckt zu haben!

 
Kommentare 1-26 von 34