''Viersterne-General pleite''Salzburgerin überwies Internet-Betrüger 100.000 Euro

Der Unbekannte trat dabei unter dem Namen "James Hofbauer" auf und gab sich als Viersterne-General der US-Armee aus, dem eine Versetzung in den Irak drohe.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
THEMENBILD: INTERNET/INTERNETKRIMINALIT�T/ONLINE/HACKER/INTERNETCODES
© (c) APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die Salzburger Polizei meldet erneut einen Fall von "Love Scamming", also dem Betrug mit vorgetäuschter Liebe im Internet. Ein 53-jährige Frau soll so in den vergangenen Monaten rund 100.000 Euro verloren haben. Die Flachgauerin kontaktierte im Mai dieses Jahres über Facebook einen ihr unbekannten Mann, woraus sich eine Onlinefreundschaft entwickelte. Der Unbekannte trat dabei unter dem Namen "James Hofbauer" auf und gab sich als Viersterne-General der US-Armee aus.

Im weiteren Verlauf des Kontaktes brachte der Unbekannte laut Polizei die Frau dazu, mehrere Überweisungen auf ein italienisches Konto durchzuführen. Er macht ihr vor, das Geld zu benötigen, um eine frühzeitige Pensionierung zu beantragen, ansonsten würde er in den Irak versetzt werden. Zudem gab er an, das Geld für Flugtickets in die USA zu benötigen und täuschte schließlich noch einen Krankenhaus- und Hotelaufenthalt vor.

Eine einfache Google-Suche hätte der Frau unter Umständen übrigens einigen Schaden ersparen können. Auf einer Wikipedia-Liste mit allen aktiven Viersterne-Generälen der Uniformierten Dienste der Vereinigten Staaten, also auch der US-Armee, findet sich der Name Hofbauer nicht.

Bereits am Montag hatte die Salzburger Polizei über einen ähnlich gelagerten Fall berichtet. Eine Frau verlor an einen Liebesbetrüger durch vier Überweisungen insgesamt 16.000 Euro.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!