Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Maskenpflicht unterm Tannenbaum?Die Weihnachtsregeln 2020 - Wie wir nun genau feiern dürfen

Weihnachten 2020 wird in vieler Hinsicht anders als die Male davor. Doch welche Regeln gelten nun wirklich?

Diese Regeln gelten unter dem Tannenbaum © APA
 

 Die Corona-Maßnahmen zur Eindämmung des Virus gelten auch rund um Weihnachten. Für den 24. und 25. Dezember gelten aber Ausnahmeregelungen. An diesen beiden Tagen können sich bis zu zehn Personen aus zehn verschiedenen Haushalten treffen, auch die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen sind für diese zwei Tage aufgehoben. Abgesehen davon dürfen sich wie bisher nur zwei Haushalte treffen (maximal sechs Erwachsene und sechs Kinder).

AUSGANGSBESCHRÄNKUNGEN

Abseits der beiden Ausnahme-Tage bleiben die schon bekannten Ausgangsbeschränkungen weiterhin in Kraft. Laut der neuen "COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung", die ab Donnerstag (17. Dezember) in Kraft ist, darf man den eigenen privaten Wohnbereich in den Nachtstunden (20 bis 6 Uhr) wie gewohnt nur aus bestimmten Gründen verlassen (Arbeit, Erledigung notwendiger Grundbedürfnisse, Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen, Aufenthalt im Freien zur "körperlichen und psychischen Erholung", Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen).

KONTAKT-BESCHRÄNKUNGEN

Tagsüber (6 bis 20 Uhr) sind (abgesehen von 24. und 25. Dezember) wie schon bisher Treffen von zwei Haushalten mit jeweils mehreren Personen gestattet. Konkret dürfen sich maximal sechs Erwachsene (plus sechs Kinder) treffen. Nicht umfasst von diesen konkreten Bestimmungen ist der unmittelbare Wohnbereich, allerdings sind Treffen von mehr als zwei Haushalten in privaten Garagen, Gärten, Schuppen oder Scheunen ebenfalls dezidiert verboten. In der Nacht ist es nur erlaubt, zum nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Lebenspartner Kontakt halten, sowie zu "einzelnen engsten Angehörigen (Eltern, Kinder und Geschwister) oder "einzelnen wichtigen Bezugspersonen".

MASKENPFLICHT und ABSTANDSREGEL

Die generelle 1-Meter-Abstandsregel im Öffentlichen Raum zu nicht haushaltszugehörigen Personen bleibt aufrecht. Auch gilt weiterhin die Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenbereichen. Keine Einschränkungen gibt es für den eigenen privaten Wohnbereich. Allerdings sind bei Treffen von zwei Haushalten in sonstigen geschlossenen Räumen ebenfalls Schutzmasken zu tragen (das gilt etwa auch in Garagen, Schuppen oder Scheunen).

AUSNAHME-REGELN 24. und 25. DEZEMBER

Eine Ausnahme von den Beschränkungen gibt es für den 24. und 25. Dezember. An diesen beiden Tagen sind die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen komplett aufgehoben. Auch werden die Kontakt-Beschränkungen deutlich gelockert: Es dürfen sich dann maximal zehn Personen aus bis zu zehn verschiedenen Haushalten treffen. Dabei ist die 1-Meter Abstandsregel aufgehoben, die Maskenpflicht bei Indoor-Treffen abseits des eigenen privaten Wohnbereiches gilt ebenfalls nicht. Dies betrifft auch Scheunen, Gartenhütten oder Garagen, die (wie auch Gärten) an diesen beiden Tagen ausnahmsweise für Treffen von mehr als zwei Haushalten genutzt werden dürfen. Unklar ist derzeit noch, was zu Silvester gelten wird, denn die Verordnung läuft mit 26. Dezember aus.

GASTRONOMIE und FREIZEIT

Weiterhin geschlossen bleibt die gesamte Gastronomie (abgesehen von Abholung zwischen 6 und 19 Uhr) sowie alle Beherbergungsbetriebe für touristische Zwecke. Auch Veranstaltungen sind weiterhin nahezu komplett untersagt, davon betroffen sind auch die Weihnachtsmärkte, die heuer nicht öffnen dürfen. Auch der Kulturbereich (Theater, Konzertsäle, Kinos, etc.) sowie andere Indoor-Freizeitbetriebe wie etwa Hallenbäder, Thermen oder Fitnessstudios bleiben geschlossen. Die Sperre betrifft u.a. auch Vergnügungsparks, Tanzschulen, Casinos, Indoor-Sportplätze und Indoor-Spielplätze sowie Einrichtungen zur Prostitution.

Offen haben Museen, Kunsthallen, kulturelle Ausstellungshäuser, Bibliotheken, Büchereien und Archive. Tierparks, Zoos und botanische Gärten können ab 24. Dezember wieder ihre Pforten öffnen.

AMATEUR-SPORT, SKIFAHREN

Sportanlagen für Hobby-Sportler im Freien bleiben geöffnet (etwa Eislaufplätze oder Loipen). Skilifte und Gondeln sollen laut derzeitigem Stand ab 24. Dezember öffnen (bei geschlossenen Transportmitteln muss die Hälfte der Plätze leer bleiben, dort gilt auch Maskenpflicht).

ARBEITSPLATZ

Am Arbeitsplatz bringt die vorweihnachtliche Verordnung eine Verschärfung. Denn ab sofort gilt dort eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, sobald sich in einem Raum ohne Schutzvorrichtungen (z.B. Trennwand) mehr als eine Person gleichzeitig aufhält. Eine Ausnahme gibt es, sofern die Maskenpflicht die Arbeitsverrichtung verunmöglicht (z.B. Schauspieler). In solchen Fällen müssen "organisatorische Maßnahmen" getroffen werden (etwa die Bildung von festen Teams).

Kommentare (41)
Kommentieren
elpuzo
3
3
Lesenswert?

Regeln

diese regeln sind doch für arsch und friedrich, 10 personen in einem haushalt aber tausende zugleich in einkaufszentren, da passt ja was nicht 🤔

Church-Hill
2
8
Lesenswert?

Den Damen und Herren der Regierung sei

ein wenig Musik in einer stillen Stunde empfohlen: zum Beispiel KV 382d...

UHBP
5
26
Lesenswert?

Es dürfen sich dann maximal zehn Personen aus bis zu zehn verschiedenen Haushalten treffen.

Da kann man nur hoffen, dass die Menschen intelligenter sind, als die Regierung die diese Regelung super findet.

Eisapfel00
6
20
Lesenswert?

Wahnsinn

Solche Regel-da kann man über diese Regierung nur den Kopf Schütteln.
Diese Regierung hat die Blauen ohne zu Blinken überholt. Das ist ein Wahnsinn.............................

waggef
17
32
Lesenswert?

Es reicht!!

Allein die Überschrift zu diesem Artikel ist schon eine Frechheit! Die Regierung kann mir nicht vorschreiben, wie ich in meinen eigenen 4 Wänden "feiern darf"! Was soll das Ganze! Ich halte mich an alle Maßnahmen (Maske in geschlossenen Räumen, vermeide Menschenansammlungen, halte Abstand, gehe zum Test etc.). Aber wen ich wann zu mir einlade, geht niemanden was an! So weit kommt's noch, dass mein Privatleben kontrolliert wird. Diese Regierung hat versagt! Und noch etwas: wir werden das Virus nicht los werden, nie mehr. Das Einzige, was hilft, ist die Impfung - und die nur dann, wenn sich mehr als 70% der Bevölkerung impfen lassen. Dieses Virus ist nun unter uns, genauso wir die Grippeviren, die Schnupfenviren und viele andere. Lernen wir, damit zu leben! Und, liebe Regierende: hört auf, unsere Wirtschaft zu ruinieren!!!

FlushingMani
24
15
Lesenswert?

Ihre Freiheit also...

Ihre Freiheit endet leider dort, wo Sie andere Menschen gefährden. So ist das in einem Staat, der sich solidarisch gegenüber seinen Mitmenschen zeigt. Vor allem gegenüber jenen, die unsere Hilfe brauchen. Im aktuellen Fall diese Menschen, die auf ein Intensivpflegebett angewiesen sind.
Sie Glücklicher, dass Sie das derzeit nicht brauchen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit würden Sie sonst anders denken.
Machen Sie sich darüber Gedanken. Schönen Abend.

brennessel99
6
29
Lesenswert?

Am besten sind trotzdem die Bestimmungen für den Arbeitsplatz!

Warum erst jetzt??? Warum nicht schon seit dem Lockdown light? Ist man jetzt erst draufgekommen, dass sich doch einige am Arbeitsplatz infizieren. Welche Aufgabe haben eigentlich die beratenden Experten im Gesundheitsministerium?

Aleksandar
5
22
Lesenswert?

Ernsthaftigkeit

Also: Vor dem 24.12. Einschränkungen. Am 24. und 25.12. hemmungsloser Virenaustausch zwischen 10 Menschen aus bis zu 10 Haushalten. Danach: Einschränkungen.

biene1988
9
12
Lesenswert?

dritter lock down

an alle die daumen nach oben gedrückt haben danke und an alle die nach unten gedrückt habt viel spass beim dritten lockdown

madmote
2
11
Lesenswert?

Einer geht noch - einer geht noch leicht

Hab gottseidank genug Bier, Wein und Gras für weitere 2-3 Lockdowns

biene1988
31
26
Lesenswert?

lockdown

die regierung soll sich selber zuhause einspeeren ein monat lang und dann solln sie sagen wie es wahr eingespeert zu sein wie ein tier

biene1988
47
24
Lesenswert?

dritter lock down

jetzt geht mir das alles schon so am arsch ich habe zwei mit gemacht einen dritten mache ich sicher nicht mehr mit ich lass mich nicht ein speeren wie in einen gefängniss . es ist unserer leben ich halte mich an abstand mundschutz beim einkaufen was wollen sie mehr die freiheit lass ich mir nicht mehr nehmen wär da noch mit macht beim dritten lock down scheiss ist ein trottel selber schützen ist besser bevohr ich mir von irgend einer regierumg was sagen lasse .

Expat
14
60
Lesenswert?

Das hat Sinn

6 Personen aus 6 Haushalte, 10 Personen aus 10 Haushalten, Ausgangsbeschränkungen von bis, Maskenpflicht von, bis, aber nur in der Hauptstrasse 12 bis 29, in der Garage MNS verpflichtend, aber nur 19 bis23 Uhr, niesen und furzen nur noch in die Armbeuge erlaubt.
Für diesen Schwachsinn gibt es natürlich wieder jede Menge Ausnahmen.

Nur eines ist ganz sicher, dass sich bei all diesen Erlässen, Verordnungen und dazugehörigen Ausnahmen kein Mensch mehr auskennt.

Wir feiern als Familie unser Fest so wie immer!

jackass85
7
21
Lesenswert?

Wie wir feiern dürfen

...... dürfen...... danke

madmote
10
18
Lesenswert?

Zur Not mach ich mir halt meine eigene Loipe

Möge der nächste Lockdown kommen - hat ja soviel gebracht der letzte :D Bin nur gespannt was Hoteliers und Seilbahner bekommen

Stemocell
17
30
Lesenswert?

Weihnachten 2020 wird nur anders,

wenn man es sich anders machen lässt.

gweingrill
22
36
Lesenswert?

Weihnachten extrem gefährlich

Am besten absagen - und Ostern auch absagen !!!

hermannsteinacher
4
8
Lesenswert?

Jesu Geburt und Jesu Kreuzeshinrichtung

liegen etwa inmitten der ersten Aprilhälfte.

schulzebaue
38
33
Lesenswert?

Das Leben

Absagen.

minerva
36
30
Lesenswert?

Wie wir nun genau feiern dürfen...

wir feiern Weihnachten wie jedes Jahr - obs wenn passt oder nicht !!!

HansWurst
1
1
Lesenswert?

Alter

schützt vor Torheit (und Corona) nicht.

peter80
8
87
Lesenswert?

Regeln?? Sind wir 6 Jahre alt?

Hirn einschalten ist das einzige was notwendig wäre !!!

Guccighost
25
52
Lesenswert?

Keiner geht mehr in die Kirchen

Manche treten sogar aus aber Weihnachten wollen sie feiern.
Verstehe ich nicht.

radisoft
17
30
Lesenswert?

Weihnachten...

hat ja eigentlich ursprünglich nichts mit der Kirche zu tun. Die Feste wurden ja wie nur im Zuge der Christianisierung übernommen 😁

HansWurst
0
10
Lesenswert?

Sie sind offensichtlich

ein Experte.
Weihnachten wurde im 4.Jhdt. von der Kirche eingeführt!

RonaldMessics
6
5
Lesenswert?

das Weihnachtsfest....

...wurde von den Komsumchristen und Wachstumsjüngern komplett in seiner Bedeutung demoliert. Wenn ich schon diese Konsumchristen höre, wie sie gegen den Islam blöde Bemerkungen machen und von Sichern der Werte des Christentums großmäulig ihre Sprüchen von sich geben. Traditionen sind nicht im Behalten der materiellen Werte geschaffen worden, sondern im Erleben spiritueller Abläufe. Und schon im Wortbegriff selbst steht spirituell und nicht materiell, ja nicht einmal rein auf die Christenheit bezogen. Aber die Christenheit schaffte es alte spirituelle Verhalten in ihre Religion geschickt einzubauen.

 
Kommentare 1-26 von 41