Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Musikvideodreh in LinzPlastikgewehr löst Polizeieinsatz aus

Zwei Männer lösten mit einer Waffenattrappe einen Polizeieinsatz in Linz aus. Sie waren gerade dabei, ein Musikvideo zu drehen. Das kontroverse Utensil: Ein Plastikgewehr.

Blaulicht
Plastikgewehr löst Polizeieinsatz aus © pattilabelle - stock.adobe.com
 

Zwei Männer haben am Sonntag in Linz mit einer Waffenattrappe einen Polizeieinsatz ausgelöst. Per Notruf hieß es um 17.00 Uhr, im Stadtteil Neue Heimat laufe ein Mann mit einem Gewehr herum. Drei Streifen der Polizeiinspektion Sonderdienste in Schutzausrüstung fanden zwei Männer in einem Auto - mit der vermeintlichen Waffe, einer Plastikattrappe. Sie hätten ein Musikvideo gedreht und damit vor dem Auto getanzt, gaben die beiden an. Sie werden angezeigt, so die Polizei.

Im Gegensatz zu dem deutschen Rapper Kollegah, der Anfang November mit einem Videodreh einen Polizeieinsatz in Frankfurt ausgelöst hatte, seien die beiden keine bekannten Musiker, ließ die oberösterreichische Polizei auf APA-Anfrage wissen. In Frankfurt hatten sich Zeugen gemeldet, weil im Bahnhofsviertel der Stadt scheinbar ein Juweliergeschäft mit Schusswaffen überfallen worden war. Jedoch hat es sich bei der vermeintlichen Straftat um eine Filmszene für ein Musikvideo gehandelt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren