Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Landeverbot ausgeweitetFlugzeuge aus 18 Risikogebieten dürfen nicht mehr in Österreich landen

Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat Landeverbote für Luftfahrzeuge aus dem gesamten Westbalkan und weiteren Risikogebieten veranlasst. Sie treten am Donnerstag um 18 Uhr in Kraft.

Flugzeuge aus 18 Ländern dürfen nicht landen
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie setzt Österreich in noch stärkerem Ausmaß auf Landeverbote für Luftfahrzeuge aus sogenannten "SARS-CoV-2 Risikogebieten". Durften bisher Flugzeuge aus acht Staaten und einer Region Italiens nicht in Österreich landen, umfasst die Liste laut einer neuen Verordnung von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) ab Donnerstag nun 18 Staaten. Ausgenommen sind Flüge im Interesse der Republik, also etwa jene für Pflegekräfte oder Erntehelfer.

Gute Nachrichten gibt es lediglich für die italienische Lombardei, die Anschober von der Risikoliste gestrichen hat und aus der ab dem 16. Juli wieder Flugzeuge direkt nach Österreich fliegen dürfen.

Als Paukenschlag darf hingegen die massive Ausweitung des Verbots auf zehn weitere Staaten gelten: Ab Donnerstag dürfen Flugzeuge aus allen Ländern des Westbalkan, aus Bulgarien, Rumänien, der Republik Moldau sowie Ägypten nicht mehr in Österreich landen. Deutliche Auswirkungen sind ab diesem Zeitpunkt auf das reduzierte Streckennetz der Austrian Airlines zu erwarten: Aktuelle Verbindungen aus Belgrad, Bukarest, Kairo, Podgorica, Sarajevo, Sibiu, Skopje, Sofia, Tirana und Varna nach Wien-Schwechat müssen zumindest bis Ende Juli gestrichen werden.

China und Co. bleiben auf der Liste

Für die schon bisher vom Landeverbot betroffenen Staaten wird sich einstweilen nichts verändern: Flüge aus Weißrussland, China, Großbritannien, dem Iran, Portugal, Russland, Schweden und der Ukraine nach Österreich sind weiterhin untersagt.

Landungen aus allen gelisteten Staaten bleiben in einigen Ausnahmekategorien möglich. Darunter fallen Flüge im Interesse der Republik, aber auch Landungen von Flugzeugen, die Frachten, Kranke, zu repatriierende Österreicher, Pflegepersonal oder Erntehelfer ins Land bringen.

Kommentare (19)

Kommentieren
Anndrea
1
1
Lesenswert?

Israel

Kniefall vor Netanjahu? Oder weil Kurz gerne erzählt mit ihm telefoniert zu haben?

Buero
2
5
Lesenswert?

USA

Kniefall, weil wir ganz viel dahin exportieren dürfen?
Geld vor Gesundheit?
Angst vor dem Trumpl?

gb355
18
5
Lesenswert?

na ja..

und wann nennen es wir endlich einmal
"MOLDAWIEN", wie es geläufiger ist?
um Missverständnisse zu vermeiden?

daberni
3
24
Lesenswert?

ja bist du.

Welches Missverständnis soll bitte auftreten wenn man die offiziell richtige Form verwendet. Das ist die einzige Form die eine Zeitung zu verwenden hat. Was umgangssprachlich gebraucht wird hat hier nichts zu suchen.

gb355
2
10
Lesenswert?

na ja..

Von wegen: Niemand macht dort Urlaub!
Bei uns lebende Rumänen, Bulgaren, BosnierSerben, Kosovo Albaner machen sehr wohl Heimaturlaub!
Und der Goldstrand + Sonnenstrand usw.
am Schwarzen boomt mit Billigurlaub!!!

Civium
2
26
Lesenswert?

USA

????

AstridKrasser
35
17
Lesenswert?

Haha. Aber die Erntehelfer dürfen kommen.

wie immer, sehr konsequent in der Umsetzung.

lombok
19
50
Lesenswert?

Nix haha!

Erntehelfer werden ja gebraucht. Spassflüge und Verwandtenbesuche in den Risikogebieten sind aktuell zu unterbinden.

Erntehelfer werden ja eh aufwendig getestet.

schadstoffarm
8
15
Lesenswert?

Sehr sinnvoll

Statt Direktflug zwischenlanden.

lombok
1
23
Lesenswert?

Diese Frage stelle ich mir auch!

Chinesen via Dubai nach Wien? Wo bleibt da die Sinnhaftigkeit?

Wenn, dann EU-weites Einreiseverbot, wie wir es EU-weit mit den Amerikanern machen.

hfg
1
1
Lesenswert?

Die Ausbreitung zu verhindern

Wurde am Anfang in China verabsäumt. Jetzt bestimmte Flugzeuge nicht landen zu lassen ist wie das Spiel Schifferl versenken und völliger Unsinn. Besser wäre es generell wirksame Schnelltestungen und rigorose Quarantäne bis zum Ergebnis einzuführen und das für Alle. Alles andere ist leider wieder nur unsinnig und man wird die Einschleppung nicht verhindern können. Das Problem wird es jahrelang geben und ohne wirksame Strategien und Massentestungen wird man es nicht beherrschen können. Die Formel 1 hat gezeigt das es möglich ist und ähnliches wird notwendig sein.

gb355
20
53
Lesenswert?

na ja..

....SEHR GUT!
Und unsrige, die dorthin fahren.weil sie
sollen gleich dortbleiben müssen.
Dann haben sie einen Jahresurlaub!

lombok
18
14
Lesenswert?

Es macht ja eh niemand Urlaub am Westbalkon!

Und Urlaub in Italien, Griechenland oder Kroatien ist derzeit sicherer, als am Wörthersee ... Wir haben mittlerweile in weiten Teilen Europas seit Monaten geringe Erkrankungszahlen. Wir leben mittlerweile damit - warum auch nicht. Sollen wir uns jahrelang einsperren, Urlaub am Balkon machen und unsere Kinder von der Schule nehmen. Das geht nicht!!! Probleme mit Covid haben nun nur noch diejenigen, denen es schwer fällt, sich mit Corona zu arrangieren und Hygienerichtlinien einzuhalten.

Analyst_009
23
26
Lesenswert?

meine Mauern

Endlich hab ich für mein klein-geistiges Einmauern daheim, eine richtig gute Erklärung und kann meine Angst vor den fremden Menschen so gut begründen...

gb355
16
34
Lesenswert?

na ja

...weil sie den Sinn des Daheimbleibens nicht verstehen.....solls heißen

07ran
3
81
Lesenswert?

Vermisse

die Vereinigten Staaten und Brasilien auf der Liste. Gerade dort sind lt. Medienberichten die Infektionszahlen sehr hoch. Aber das sind heiße Eisen.

Enrique76
1
30
Lesenswert?

Unterscheidung Flüge und Personen

Amerikaner und Brasilianische Staatsbürger dürfen aufgrund der EU Verordnung gar nicht einreisen... die Flüge gehen wohl teilweise in die USA da es wohl einige Ausnahmen zB für Diplomaten gibt

07ran
12
20
Lesenswert?

Danke

für die Info. Da bin ich ja beruhigt.

Aber da möchte ich gleich noch einen Gedanken einwerfen... Ich weiß sehr wohl, wie sehr wir die PflegerInnen und ErntehelferInnen benötigen, dennoch sind das gerade die Risikogruppen, die das Virus einzuschleppen können und die Anzahl eigentlich höher, als ÖsterreicherInnen in diese Länder ausreisen.

Enrique76
1
10
Lesenswert?

Die werden getestet oder müssen sogar 14 Tage in Quarantäne

Siehe oben