AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zwei Frauen Opernball: Erstmals gleichgeschlechtliches Paar bei der Eröffnung

Zwei junge Frauen aus Deutschland unter den Debütanten.

Bilder von der Eröffnung 2017 © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Premiere am Wiener Opernball: Am 20. Februar wird erstmals ein gleichgeschlechtliches Paar an der Eröffnung teilnehmen. Zwei junge Frauen aus Deutschland haben angefragt und wurden von den Organisatoren auch zugelassen, bestätigte die Wiener Staatsoper der APA.

Die beiden heterosexuellen Freundinnen möchten mit ihrer Teilnahme für eine Chancengleichheit von gleichgeschlechtlichen Paaren bei konservativen Veranstaltungen werben, berichtete die dpa. Genauso wie alle andere Debütanten mussten die beiden Frauen über gute Linkswalzer-Kenntnisse verfügen. "Ich fand und finde es absolut richtig, das Frauen-Paar ins Komitee aufzunehmen, schließlich erfüllen sie das wichtigste Kriterium, und das ist den Linkswalzer zu beherrschen. Im Übrigen bleibt der traditionelle Schwarz-weiß-Effekt beim Tanzen weiterhin bestehen, denn es war für die beiden klar, dass eine Dame ein weißes Kleid, die andere Dame einen schwarzen Frack tragen möchte. Ich freue mich", sagte Organisatorin Maria Großbauer der APA.

Opernball: Mystisch, magisch und glänzend

Birgit Berthold-Kremser (Swarovski), Opernball-Organisatorin Maria Großbauer und Operndirektor Dominique Meyer präsentierten am Donnerstag die neue Swarowski-Tiara für den kommenden Opernball in Wien.

APA

Die Tiara der Debütantinnen am Wiener Opernball am 20. Februar hat der französische Designer Christian Lacroix entworfen.

APA

Für jedes Diadem wurden insgesamt 72 Swarovski-Kristalle verwendet.

APA

Für Staatsoperndirektor Dominique Mayer ist es die letzte Opernballsaison, wird er doch mit 1. März Scala-Intendant

APA

"Ich gehe mit einem Koffer voller schöner Erinnerungen", meinte Meyer. Als Gast wird er den Opernball künftig eher nicht besuchen, da er vor allem die Organisation und die Teamarbeit rund um das Spektakel schätzte.

APA

Alle Debütantinnen werden mit dieser Swarovski-Tiara zu Königinnen der Nacht.

APA
1/6

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Civium
1
1
Lesenswert?

Das zwei Frauen miteinander tanzen das gibt es doch schon immer!!

Zwei Frauen durften doch immer miteinander tanzen daran hat sich doch über Jahrhunderte niemand gestört!
Wahrscheinlich hat auch niemand nachgefragt ob dahinter eine sexuelle Komponente steht!!
Hätten es zwei Männer getan so wären sie sofort verhaftet worden, bei Frauen war ganz normal.
Das beweist auch das homosexuelle Männer immer stärker verfolgt wurden und Frauen Gott sei Dank unentdeckt blieben.
Gut dass die Gesellschaft heute aufgeklärt ist sich entwickelt hat!
Ok ob der Opernball die richtige Institution ist um ein Zeichen zu setzten mag ich bezweifeln, sonst würde es nicht nur ein Frauenpaar geben dass tanzt.
Man hätte sie bemühen können auch zwei Männer einzuladen um den Beispiel der zwei Damen zu folgen!
Jaja so sind wir wieder dort was ich anfangs erwähnt habe es stört sich niemand daran dass zwei Frauen miteinander tanzen und schon gar nicht die Herren!!!

Antworten
ralfg
11
7
Lesenswert?

..

Können diese ganzen "modernen" lifestyle strömungen nicht ihre eigenen sachen erfinden und müssen dauernd bei traditionssachen anecken..?

Antworten
Mein Graz
2
1
Lesenswert?

@ralfg

Wird Zeit dass das verstärkt kommt. Dann müssen endlich die Ewig-Gestrigen auch einmal drüber nachdenken.

Antworten