Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EinsturzgefahrGroßbrand in Bad Ischl: Tennishalle stand in Flammen

Im Gebäude befanden sich fünfzehn Menschen, darunter mehrere Kinder. Eine Person musste mit Schock ins Krankenhaus gebracht werden.

© FF Bad Ischl
 

In der Tennishalle von Bad Ischl ist am Samstag kurz vor Mittag ein Großbrand ausgebrochen. Ein Aufgebot von 14 Freiwilligen Feuerwehren aus der näheren und weiteren Umgebung versuchte mit schwerem Atemschutz die Flammen zu löschen. Für das Gebäude bestand akute Einsturzgefahr, die Halle dürfte ab Mittag nicht mehr betreten werden.

Als das Feuer ausbrach, befanden sich fünfzehn Menschen im Gebäude, darunter mehrere Kinder. Ein Tennislehrer bemerkte den Brand und alarmierte die Feuerwehr. Eine Person erlitt einen Schock und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Dach musste geöffnet werden

Wie Michael Zeppezauer von der Feuerwehr Bad Ischl berichtete, wurde auch ein Lkw mit einem schweren Kran zum Einsatzort beordert, um das Öffnen des Dachs für die Löscharbeiten zu unterstützen. Weil sich gleich neben der Tennishalle sowohl die Traun wie der Kaltenbach befinden, habe man rasch eine entsprechende Wasserversorgung sicherstellen können.

Weil das Löschwasser am Boden gefror, wurde von der Stadtgemeinde zusätzlich Split und Streusalz ausgebracht, damit keine Helfer ausrutschen. Was zum Brand geführt hat, ist noch nicht bekannt. Auch die Höhe des Schadens muss erst ermittelt werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren