Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Defekt in SarajevoHercules konnte doch starten, Minister ist aber schon mit Bus abgefahren

Einzig flugfähige Transportmaschine des Heeres streikte bei Truppenbesuch in Bosnien. Thomas Starlinger fuhr mit Heeresbus zurück nach Wien.

Hercules in Sarajewo
Die Hercules ist am Flughafen Sarajewo gestrandet © Wilfried Rombold
 

Jetzt bekam Österreichs Verteidigungsminister die Probleme beim Bundesheer am eigenen Leib zu spüren. Die Transportmaschine C-130 "Hercules" sollte am Freitag die Delegation von Minister Thomas Starlinger nach einem Truppenbesuch von Sarajevo zurück nach Wien fliegen. Die Maschine blieb jedoch mit einem technischen Defekt liegen.

Der Minister musste mit seiner Delegation, darunter Generalstabschef Robert Brieger, wieder aus der Hercules klettern. Die Techniker brachten den Flieger vorerst nicht wieder flott. Da die Maschine bis zu diesem Zeitpunkt die einzige flugfähige "Hercules" beim Bundesheer war (eine ist wegen der Propeller-Probleme seit längerem außer Dienst, die andere bei der Wartung in England), konnte das Heer keinen fliegenden Ersatz stellen. Daher brachten Heeresfahrzeuge die Delegation auf dem Landweg zurück. Erst nach mehr als zehnstündiger Fahrt (inklusive Pausen) kam Starlinger und seine Gruppe in Wien an.

Einsteigen
Beim Einsteigen war die Delegation noch zuversichtlich, bald in Wien zu landen Foto © Wilfried Rombold

Was die Busreisenden nur kurz ärgerte: Die Hercules konnte später doch starten, für den Minister und seine Delegation kam dies aber zu spät. Sie waren da schon auf der Straße Richtung Heimat unterwegs.

Es war übrigens nicht das erste Problem mit der Hercules mit der Kennung 8T-CB. Sie musste bereits wegen eines Defekts an der Hydraulik vor wenigen Tagen auf dem Rückweg vom Libanon in Zypern zwischenlanden, um repariert zu werden. Minister Starlinger zur Kleinen Zeitung, die ihn beim Truppenbesuch am Westbalkan begleitete: "Diese Situation ist sinnbildlich für die Lage des Bundesheeres. Man sieht, wir stehen an der Kante."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lupoo
0
0
Lesenswert?

So ein Aufstand

wegen der 800 km Fahrt mit dem Auto.

Smusmu
1
16
Lesenswert?

Jede Feuerwehr

Ist mittlerweile besser ausgestattet. Ja gut - die haben keine Flieger und Panzer, aber das was sie haben funktioniert wenigstens.

crawler
1
3
Lesenswert?

Die Feuerwehr

hatte aber auch nicht zwei Minister in Folge die sie totgespart hat. Das kann nicht in kurzer Zeit wieder eingeholt werden.

Lupoo
0
0
Lesenswert?

Woanders

wurden aber auch keine unnötigen Spielzeuge ( Eurofighter ) von einer geschüsselten Regierung überteuert angekauft.

Hansgeorg
1
17
Lesenswert?

Bundesheer

Es ist eigentlich schone eine schande das unser Bundesheer nur eine flugtaugliche C-130 machine hat. Auch die SAAB flugzeuge sind flug- untauglich wie waere es etwas mehr in unser Bundesheer zu investieren.

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
6
31
Lesenswert?

Traurig und enttäuschend ist einzig und allein nur das die wenigen Gerätschaften

des Heeres nicht einer geregelten und kompetenten Wartung unterzogen werden und dann mit kleineren Defekten so ein Tohuwabohu gemacht wird, passieren kann immer etwas, jedoch sollte das Gerät schon einer regelmäßigen und ständigen Wartung unterliegen.
An die Heeresgegner kann ich nur appelieren sich mal die Verfassung und den Staatsvertrag gründlichst reinzuziehen damit ihr wisst worum es wirklich geht !!

SoundofThunder
3
17
Lesenswert?

🤔 Tja

Auch die Instandhaltung kostet Geld. Aber Hauptsache ist dass wir sündteure Eurofighter der ersten Tranche (Klumpert) besitzen die alleine schon 2/3 des Budgets fressen und dennoch nur bedingt Einsatzfähig sind.

georgXV
13
4
Lesenswert?

Lieber Geerdeter Steirer,

Verfassung: kann man jederzeit mit 2/3 Mehrheit ändern,
Staatsvertrag: nach 64 Jahren kann man sicherlich mit den Unterzeichnern sprechen und eine Veränderung verhandeln (siehe z.B. Deutsche Wiedervereinigung).
Es ist Dir sicher bekannt, daß Deutschland seinerzeit - wie Österreich - von den Siegermächten auch in 4 "Zonen" aufgeteilt wurde.
Die damaligen Vertragsunterzeichner haben heute höchstwahrscheinlich ganz andere politische und militärische Interessen.
Wenn ich es richtig sehe, dann sind wir bis auf die paar wenigen Kilometer zur Schweiz und Liechtenstein, sowieso von der NATO eingekesselt.
Man muß nur wollen !

SoundofThunder
4
11
Lesenswert?

🤔

Immerwährende Neutralität. Und ganz einfach ist es nicht eine 2/3 Mehrheit zusammen zu bringen. Bleiben Sie bitte Realistisch.

styrianprawda
4
13
Lesenswert?

@Geerdeter Steirer

Dass selbst eine C-130 des ÖBH einem strengen Wartungsplan unterliegt, da die sonst nicht starten darf, entzieht sich Ihrer Kenntnis, gell?

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
1
3
Lesenswert?

Ach geh @styrianprawda, ............

mein Wissensstand wie das fachliche Wissen und Fähigkeiten werden von dir maßlos unterschätzt, mir ist durch Interesse und Belesenheit selbstverständlich bewusst das Wartungen für eine solche Gerätschaft sehr kosten und aufwandsintensiv sind und von unseren Personen beim Heer im Werftbereich selbst sowie auch im Ausland (im Fall der Hercules C-130 in England) getätigt werden.
Das auch die Hercules C-130 schon betagten Baujahres sind ist auch Fakt, leider sind die Wartungen für den Eurofighter (Tranche 1) sehr kostspielig und fressen das Etat für andere Gerätschaften zum Großteil anscheinend auf.

styrianprawda
2
1
Lesenswert?

@Geerdeter Steirer

"Ach geh"?
Bei so einem Posting wie dem ursprünglichen kann es mit "fachlichem Wissen und Fähigkeiten" nicht weit her sein.
Wie könnte da sonst "...das(s) die wenigen Gerätschaften
des Heeres nicht einer geregelten und kompetenten Wartung unterzogen werden..." behauptet werden?

orbil
43
27
Lesenswert?

Wozu braucht das Heer überhaupt Hercules?


Nur um Minister spazierenzufliegen?

Linienflüge kosten einen Bruchteil. Aber um anzugeben kommt man am liebsten mit einem Space-Shuttle.

Das Heer hat nicht zu wenig Geld sondern zu viele Führungskräfte und überall das falsche Gerät!

Also:
Drohnen statt Eurofighter!

Hubschrauber statt Transportmaschinen!

Pinzgauer statt Puch-G! Und die zu vielen Offiziere sollen mit der Bahn spazierenfahren!

limbo17
4
35
Lesenswert?

Da

hat aber einer Ahnung vom Militär!

georgXV
12
43
Lesenswert?

unsere Zwergenarmee leistet sich 160 (mehr oder weniger) Generäle und Brigadiere !!!

für wen oder was haben wir diese Parteisoldaten, wenn sie NICHT einmal in der Lage sind die wichtigsten Geräte in Stand zu halten ?
O.K., das Geld hierfür muß von der Politik kommen.
Aber mit dem eingesparten Jahresgehalt des ein oder anderen läßt sich schon sehr viel in Stand setzen.
Grundsätzlich stellt sich LEIDER immer wieder die Frage, für wen oder was brauchen wir unser Bundesheer ?
So wie heute Ausbildung und vor allem Gerät zur Verfügung stehen, könnten wir höchstwahrscheinlich auch OHNE Bundesheer leben.
Andernfalls müßte ENDLICH kräftigst investiert werden.
Wollen wir das ?

styrianprawda
7
26
Lesenswert?

Busse als Ersatz

Austrian Airlines bietet täglich 2 Direktflüge Sarajevo-Wien.

Muss das ÖBH da sooooo sparen, dass man sich mit Bussen behelfen muss?
Oder spielt Zeit beim Minister und seinen Beamten keine Rolle?

lege
11
18
Lesenswert?

Mit Bus

meinen Sie wahrscheinlich den Learjet welcher davor steht.😜

alfjosef
3
23
Lesenswert?

Komisch......

.... ich dachte, die wären in England einer Servicierung unterzogen worden?

gonde
4
27
Lesenswert?

Ein einziger Satz: "Es ist eine Schande!"

Wollen wir in allem den Deutschen nacheifern?

mrbeem02
30
23
Lesenswert?

Erst seit Strache weg ist, gibts sowas!

Der Strache hat ja mit seinen russischen und ukrainischen Beziehungen es immer erreicht, dass Monteure von dort die Maschinen flugfähig gehalten haben. Wenn es auch mal mit Kaugummi und Gummiringerln gemacht wurde, das Zeugs ist geflogen.
Österreich ist halt selbst schuld, dass sie diesen hochtalentierten, völlig unkorrupten Politiker in die Wüste geschickt haben.

styrianprawda
4
21
Lesenswert?

@mrbeem02

Grandios, Ihre Ironie!

tannenbaum
15
30
Lesenswert?

Starlinger

kann nichts dafür, aber sein Vorgänger war für die Fisch!

Balu1312
7
21
Lesenswert?

@tannenbaum

was hat sich Hr K.... zuschulden kommen lassen?
Die Misere ist schon lange vorher passiert!!!!

styrianprawda
3
17
Lesenswert?

@tannenbaum

Nicht dass ich den Hr. Unteroffizier in Schutz nehmen will, aber der ist nicht allein an dem Desaster beteiligt.

georgXV
3
37
Lesenswert?

bitte langsam

NICHT nur sein Vorgänger, sondern seine zahlreichen Vorgänger !

GordonKelz
10
23
Lesenswert?

Es ist nicht beschämend dafür kein Geld...

...zu haben. Beschämend ist an etwas völlig sinnlosem wie der Luftraumüberwachung mit Flugzeugen die dazu gar nicht imstande sind festzuhalten!
Gordon Kelz

 
Kommentare 1-26 von 34