AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Linz 17-jähriger Dealer nach Razzia bei Großeltern in Haft

Der Jugendliche soll 2,1 Kilo Cannabiskraut um mindestens 21.000 Euro verkauft haben.

© (c) AP (Richard Vogel)
 

Ein 17-Jähriger soll in Oberösterreich seit 2016 mehr als zwei Kilo Cannabiskraut um mindestens 21.000 Euro verkauft haben. Der Bursche, der zum Start seiner Dealer-Laufbahn erst 14 Jahre alt war, wurde laut Polizei in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Zuvor hatte eine Razzia im Haus seiner Großeltern, wo er auch wohnte, Geld, Drogen und Zubehör zutage gefördert. 26 Kunden wurden ausgeforscht.

Bei der Hausdurchsuchung fanden die Ermittler mehrere Tausend Euro aus Drogenverkäufen, versteckt in einem Spiegelschrank. Zudem erschnüffelte ein Polizeihund 360 Gramm Cannabis-Produkte und Suchtgift-Utensilien hinter einer Waschmaschine.

Mehrfach erwischt

Der Jugendliche fand nach Polizeiangaben vor allem in Linz und entlang der Mühlkreisbahnstrecke seine Kunden. Er wurde mehrfach in flagranti beim Drogenverkauf erwischt und soll auch öfter Suchtgift im Darknet geordert haben. Mit den Geschäften soll er seinen Lebensunterhalt finanziert haben. Ein Paket mit LSD-Trips und Ecstasy-Tabletten fing der Zoll ab.

Kommentare (1)

Kommentieren
Musicjunkie
0
0
Lesenswert?

Wow, in 3 Jahren grad mal 2 Kilo Gras vertickt.

Pablo Escobar, bzw. El Chapo lassen grüßen.

Antworten