AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Aufschrei der GewerkschaftAufregung um geplante Lehrerbewertungs-App

"Schüler können künftig Lehrer bundesweit online mit Sternen bewerten, so wie Uber-Fahrgäste ihren Fahrer oder Airbnb-Mieter ihre Wohnungen", heißt es in der Einladung zur Vorstellung der App, die am kommenden Freitag online gehen soll.

Die Lehrer-Bewertungs-App soll verhindert werden
Die Lehrer-Bewertungs-App soll verhindert werden © APA/DPA/HEIKO WOLFRAUM
 

Bereits die Ankündigung zur Vorstellung einer neuen App zur Bewertung von Pädagogen durch Schüler am 15. November lässt in der Lehrergewerkschaft die Alarmglocken läuten. Man werde "alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um diese App zu verhindern", so der oberste Lehrervertreter Paul Kimberger (FCG) im "Kurier". Er meldet Bedenken hinsichtlich Persönlichkeitsrechten und Datenschutz an.

Online bewerten

"Schüler können künftig Lehrer bundesweit online mit Sternen bewerten, so wie Uber-Fahrgäste ihren Fahrer oder Airbnb-Mieter ihre Wohnungen", heißt es in der Einladung zur Vorstellung der App, die am kommenden Freitag online gehen soll. "Entwickelt hat sie ein Schüler mit Hilfe eines Investorenkonsortiums und einer renommierten Medienkanzlei", so die kryptische Ankündigung, über die hinaus noch keine Informationen vorliegen.

Der Vorsitzende der Pflichtschullehrergewerkschaft will das nicht hinnehmen und gibt sich im in dem Bericht kämpferisch: "Wir haben heute in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst unsere Juristen gebeten, sofort zu prüfen, wie die rechtliche Situation dabei aussieht."

Vor rund zehn Jahren beschäftigte eine Lehrer-Ratingplattform bereits deutsche Gerichte. Damals gingen Pädagogen gegen die nicht mehr verfügbare Website spickmich.de vor - letztlich ohne Erfolg.

Kommentare (53)

Kommentieren
duerni
2
2
Lesenswert?

Aufschrei der Gewerkschaft der Pflichtschullehrer - weil ihre Klientel ... ....

nach ihren Leistungen bewertet werden soll.
Da haben wir eine "neu Greta Thunberg"! Ihr Pflichtschullehrer bemüht euch um die REALISIERUNG DES LEHRPLANES. Ob nach eurem Bemühen die Schüler/innen dann die Kenntnisse und Fähigkeiten haben, die heute erforderlich um in der Wirtschaft - im Leben - bestehen zu können DAS MUSS EUER ZIEL SEIN. Durchforstet verstaubte Lehren! Sorgt dafür, dass sinnerfassendes Lesen, Lösen von mathematischen Zusammenhängen und die nötige körperliche Bewegung bei euren Schützlingen ankommen ……..
DANN BEKOMMT IHR FÜNF STERNE *****!

Antworten
Mena_2281
2
5
Lesenswert?

Bewerten ja ABER

Nicht öffentlich!

Antworten
janoschfreak
2
4
Lesenswert?

Gute Idee...

...sofern begründet bzw. geantwortet werden kann. Einfach nur auf einen Knopf drücken ist zu simpel und zudem unfair.

Antworten
jg4186
12
8
Lesenswert?

Kein Grund zum Aufregen

Lehrer benoten Schüler - warum nicht auch umgekehrt?
Einige Wertungen werden nicht ernst zu nehmen sein, da sollen Schüler ihren Frust loswerden. Aber grundsätzlich sollten Lehrer Rückmeldungen bekommen. Würde vielen gut tun: die guten Lehrer stärken, die schlechten, faulen Lehrer hoffentlich nachdenklich machen.
Also liebe Lehrer: Kein Grund, sich aufzuregen.
Liebe Gewerkschaft: Schützt bitte nicht schlechte, faule, unfähige Lehrer!

Antworten
Kicklgruber
8
13
Lesenswert?

Zum Schieflachen, der "himmel17" ...

... macht sich vor der Möglichkeit einer Lehrerbewertung so in die Hose, dass er hier alle User zuspamt, die das nicht strikt von sich weisen.

Herr Lehrer, haben Sie auch ein Argument oder nur schwache Nerven?

Antworten
Kürassier
6
7
Lesenswert?

"himmel17"?

Scheint eine Selbstentblößung zu sein und erinnert stark an unsere Götter im Lehramt ... So eine Art Oberstudienrat mit unterirdischen Referenzwerten ... Ich sag' nur H. :-)

Antworten
Kicklgruber
2
7
Lesenswert?

Entschuldige, ich musste mich eine Weile vom Lachkrampf erholen ... ;-)

Du erinnerst Dich? 20-jähriges Maturatreffen? Als ihn fast der Schlag getroffen hat, als er erfahren hat, was aus uns geworden ist?

Antworten
zeus9020
17
15
Lesenswert?

QUOD LICET IOVI NON LICET BOVI...

exakt jene Lehrer (ich spreche durchaus bewusst nicht von Pädagogen), die sich daran ergötzten, als sie dereinst Noten und Leistungen ihrer Schüler schmierkommödienartig vor allen an den Pranger stellten, verspüren nun, wie sich ihr Hemd a tergo in die Hose zieht!
Charakterlose Schwächlinge seid Ihr, dass Ihr nicht Mann/Frau genug seid, Euch allenfalls zu erwartender Kritik zu stellen!
Ceterum censeo: Diese Kritik stammt nicht von ein notorischen Fleckkandidaten, sondern von jemand, der mit 1,0 Oberstufe und Matura absolvierte!

Antworten
Carlo62
0
12
Lesenswert?

Exakt jene Lehrer die sich einst daran ergötzten...

...sind seit Jahren mit unverschämt hohen Pensionen im Ruhestand! Lehrer, die es nun betrifft haben keine Rechte gegenüber den Schülern mehr und dürfen nicht einmal Noten laut in der Klasse verlesen (Datenschutz) sollen aber von lernresisdenten Schülern ÖFFENTLICH beurteilt werden?

Antworten
maexchen85
7
7
Lesenswert?

@Zeus... perfekt auf den Punkt gebracht...

Salve edler centurio 😊👍

Antworten
gerbur
9
35
Lesenswert?

Den Spiess einfach umdrehen

und eine Schüler Bewertungs App abseits der Schulbehörden aufsetzen. Da können dann Firmen nachschauen, was wirklich los ist mit dem Bewerber. Und der Lehrer kann frei seine Meinung über die intellektuellen Kapazitäten und sonstigen Eigenschaften seiner Klienten äussern. Beide Apps - Lehrer Bewertung als auch Schüler Bewertung dürften allerdings datenschutzrechtliche und zivilrechtliche Probleme aufwerfen.

Antworten
ernesto0815
12
21
Lesenswert?

Die Schüler

Werden jede Tag von den Lehrern bewertet oder nicht ????

Antworten
hcandussi
0
6
Lesenswert?

Ja.

Allerdings
1.nicht anonym und
2. nicht der gesamten Öffentlichkeit zugänglich und
3. mit der Möglichkeit, eine fachlich fundierte und gesetzeskonforme Begründung einzufordern, soferne die nicht ohnedies schon mit der beurteilung mitgeliefert wurde.
Nicht zuletzt sollte erwähnt werden, dass an den meisten Schulen seit Jahren eine gute Feedback-Kultur in beide Richtungen besteht.

Antworten
kalwanger
2
21
Lesenswert?

Siehe DSGVO

Aufgrund der DSGVO dürfen Schülernoten nicht einmal mehr in der Klasse gesagt werden.
Wenn Lehrer die Noten der Schüler online stellen würden, wäre am nächsten Tag Anwalt in der Schule.

Antworten
H260345H
2
18
Lesenswert?

.....und die Bewertung durch den

Lehrer zumindest jede Woche veröffentlichen!
Die Firmeninhaber werden die Gelegenheit nützen, die richtigen Lehrlinge und Mitarbeiter herauszufiltern - da wird so mancher "Vorzugsschüler" und so mancher Elternteil aber Augen machen!

Antworten
crawler
1
45
Lesenswert?

Mit den Bewertungsapps

ist das so eine Sache. Da meist anonym, kann da viel Schaden angerichtet werden. Einerseits sind Lehrer auch nur Menschen, andererseits können Schüler (und auch Eltern) ganz schön deftig sein wenn ihnen etwas nicht passt. So wie meistens: Schuld sind immer die anderen.

Antworten
freeman666
26
21
Lesenswert?

Warum auch nicht?

Heutzutage wird jeder Koch, jeder Betrieb, jede
Unternehmerin, jeder Dienstleister im Netz bewertet warum nicht auch im Bildungswesen? Diese Lehrergewerkschaft ist schon seit Jahrzehnten ein Bremsklotz im Bildungssystem. Im Durchschnitt wird die Bewertung auch relevant. Einzelne Ausreißer frustrierter Schüler sind nicht signifikant ab einer gewissen Zahl der Bewertungen, darunter sollte es unveröffentlicht bleiben.

Antworten
ernesto0815
21
14
Lesenswert?

100%

Richtig genauso sehe ich es auch !

Antworten
levis555
24
25
Lesenswert?

Ein guter Lehrer wird damit kein Problem haben

Wenn aber die Lehrergewerkschaft den schlechten Lehrern - und von denen weiss so gut wie jeder Schüler und auch Elternteil ausführlich zu berichten - so die Stange hält, sollte man in den Alarmzustand schalten und höchst aufmerksam sein.

Antworten
himmel17
9
5
Lesenswert?

Hallo Wunderwuzzi!

Was leisten Sie in welcher Firma?

Antworten
ernesto0815
12
11
Lesenswert?

Leider

Gibt es in jeder Schule Seilschaften , und ein noch so guter Lehrer muss da mitmachen um nicht als Nestbeschmutzer zu gelten

Antworten
himmel17
6
3
Lesenswert?

Wo arbeiten Sie?

Von wem sind Sie abhängig?

Antworten
levis555
7
8
Lesenswert?

Da haben Sie leider recht

Ich kenne genügend Fälle, wo herausragende Kollegen von Dilettanten so lange gepiesackt wurden, bis sie "Dienst nach Vorschrift" taten. Dann waren sie wieder bei allen beliebt...

Antworten
H260345H
6
27
Lesenswert?

Na ja, aber es gibt mehr als genug Eltern,

die ihre Kinder total vernachlässigen, aber auf die Lehrer losgehen, wenn die Kinder schlechte Noten bringen!
Und dann sei noch gesagt, das es auch Kinder gibt, die nicht für hohe Bildung geeignet sind, sonst könnte jedes Kind Akademiker werden; ganz im Gegenteil, oftmals sind das Kinder von Eltern, deren Bildungsweg auch nicht gerade steil nach oben geführt hat!
Ein wahrer Spruch: "Aus einem Ackergaul macht man kein Rennpferd" * "Aus einem Traktor macht man keinen Rennwagen"
Zynisch, aber in manchen Fällen nicht zu leugnen!

Antworten
levis555
0
21
Lesenswert?

Da kann ich Sie beruhigen: viel problematischer sind diese

Eltern, denen der Schulerfolg ihrer Kinder sprichwörtlich "am Arsch vobeigeht" und die nicht einmal nach Aufforderung in die Sprechstunde kommen...

Antworten
SoundofThunder
12
32
Lesenswert?

🤔

Und ihr wundert euch über den Lehrermangel? 😏

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 53