AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Auch Bauern wollen UmstellungSchweinefleisch in Supermärkten: Nur eines von zehn ohne Gentechnik

Bio-Fleisch oder Fleisch von Schweinen, die nicht mit Gentechnik-Soja aus Übersee gefüttert wurden, stellt somit die Ausnahme dar, ergab ein in neun Supermarktketten durchgeführter Marktcheck der Umweltschutzorganisation Greenpeace Anfang November. Bauern selbst wollen Umstellung auf genfreie Fütterung - aber nicht auf den Kosten sitzenbleiben.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© APA (dpa)
 

Das handelsübliche Schweinefleisch in österreichischen Supermärkten ist lediglich in einem von zehn Fällen gentechnikfrei. Bio-Fleisch oder Fleisch von Schweinen, die nicht mit Gentechnik-Soja aus Übersee gefüttert wurden, stellt somit die Ausnahme dar, ergab ein in neun Supermarktketten durchgeführter Marktcheck der Umweltschutzorganisation Greenpeace Anfang November.

Kommentare (10)

Kommentieren
H260345H
0
5
Lesenswert?

Und was mach AMA???

Das Schweinefleisch keines einzigen Bauers dürfte den AMA-Stempel tragen, denn das sehe ich als BETRUG am Konsumenten!!
Oder AMA-Stempel mit dem klar ersichtlichen HINWEIS: "Mit gentechnisch verändertem Futter gefüttert"!

Antworten
gRADsFan
0
0
Lesenswert?

Fackert

.

Antworten
ami666
0
0
Lesenswert?

Bauernmärkte in Graz

Da die Fleischwaren seit Jahren von uns bei den Bauernmärkte
Konzumiert wird..... können wir
den Kaiser Joseph Markt nur weiter empfehlen. ....

Antworten
MaxGH
0
12
Lesenswert?

Bauer meines Vertrauens

Deshalb kaufe ich mein Bio-Fleisch und weitere Bio-Produkte bei Bettina und Franz Handl, vom Handlhof in Allerheiligen/Wildon - kostet zwar ein bisschen mehr aber da weiß ich was ich bekomme und den Tieren geht es sehr gut!!
Hier wird BIO gelebt

Antworten
Stadtkauz
30
13
Lesenswert?

Was spricht gegen Gentechnik bei Soja etc?

Wesentlich ist doch wohl, wie es den Tieren geht, wie sie leben, woher die Tiere kommen, wie sie transportiert und geschlachtet werden. Hier geht es um genaue und lesbare Beschreibungen auf der Ware. Und das sollte für den Verkauf an alle Verbraucher, also sowohl Endverbraucher, wie auch Gastronomie und in Großküchen verpflichtend sein. Ich mag mir nicht vorstellen, was uns schon alles ohne unser Wissen vorgesetzt worden ist.

Antworten
artbrushing
0
0
Lesenswert?

Was gegen Gentechnik spricht?

Gentechnik macht krank, die Tiere und somit auch die Menschen. Noch schlimmer wenn Menschen direkt die genetisch manipulierten Füllstoffe zu sich nehmen.
Als Nahrung bezeichne ich es bewusst nicht. Es ist wertloser Dreck und eigentlich Gift der hier in den Kreislauf gebracht wird.
Hauptsache billig :(

Antworten
schetzgo
9
23
Lesenswert?

Feinkostladen Österreich

zum Speiben!

Antworten
hbratschi
4
33
Lesenswert?

die von vielen verteufelte gentechik...

...macht mir weniger sorgen als unser umgang mit tieren generell. wenn ich sicher sein kann, dass in einem betrieb das tierwohl geachtet wird, dann bin ich sehr gern bereit auch mehr zu bezahlen. der preis für fleisch ist mmn viel zu gering, denn wenn man billig kauft, kauft man tierleid mit...

Antworten
stierwascher
1
37
Lesenswert?

Was alles gefordert wird...

... schön, dass sich 90 Prozent der Leute für gentechnikfreies Futter aussprechen. Sie sollten den Mehraufwand aber auch bezahlen!

Antworten
Hansmann88
1
18
Lesenswert?

Missverständliche Formulierungen

Ich verstehe nicht ganz: Bei Billa etc. gibt es kein "gentechnikfreies Fleisch", aber das Bio-Fleisch ist von Tieren, die gentechnikfrei gefüttert wurden? Dann gibt es bei Billa also doch "gentechnikfreie Produkte"?

Antworten