AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WienBurschen nach brutalem Raubüberfall auf 22-Jährigen gefasst

Alle fünf sind polizeilich bekannt, vier einschlägig vorbestraft. Die drei 17-Jährigen sitzen in Untersuchungshaft.

© APA
 

Bereits im Juli haben fünf Burschen einen 22-Jährigen in Wien zweimal niedergeschlagen und beraubt. Das Opfer wollte zuvor einen Streit zwischen den Angreifern und seinen zwei Begleitern schlichten. Nach und nach wurden die zwei 15-Jährigen und drei 17-Jährigen ausgeforscht. Alle fünf sind polizeilich bekannt, vier einschlägig vorbestraft. Die drei 17-Jährigen sitzen in Untersuchungshaft.

Streit

Zwei 20-Jährige, die mit dem späteren Opfer unterwegs waren, gerieten am 21. Juli gegen 5.00 Uhr vor einem Lokal am Franz-Josefs-Kai in der Innenstadt zunächst in einen verbalen Streit mit den fünf Burschen. Eine Rauferei folgte. Der 22-Jährige wollte schlichten, woraufhin die Burschen auf ihn einschlugen. Als der junge Mann bereits am Boden lag, raubten sie ihm die Geldbörse und rannten davon.

Die jungen Männer trennten sich nach dem Vorfall und machten sich jeweils allein auf den Heimweg. Der 22-Jährige ging zur U-Bahn-Station Schottenring und rief währenddessen seinen Vater an, um ihm von der Tat zu erzählen. Die Burschen lauerten ihm bei der U-Bahnstation auf und schlugen ihn erneut brutal zusammen. "Der Vater hörte am Telefon den Überfall mit und verständigte die Polizei", schilderte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Nach der Attacke raubten die Jugendlichen dem 22-Jährigen noch das Handy, ehe sie verschwanden.

Amtsbekannt

Alle fünf Burschen sind der Polizei bereits amtsbekannt. Die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Bandenkriminalität des Landeskriminalamtes Wien forschte die Jugendlichen aus, sie wurden der Reihe nach festgenommen. Teilweise wurden sie im Rahmen des Streifendienstes von Beamten auf der Straße erkannt und gefasst. Die erste Festnahme erfolgte am 26. Juli, die letzte am Montag. Hier wurde ein 17-jähriger Österreicher in einer Wohnung im Bezirk Tulln gefasst. Zwei Mädchen im Alter von drei und vier Jahren, die ebenfalls in der Unterkunft waren, wurden dem Jugendamt übergeben. In einer Wohnung in Ottakring, in der sich der 17-Jährige auch aufgehalten haben soll, wurde ebenso eine Hausdurchsuchung durchgeführt.

Neben dem 17-Jährigen sind auch zwei gleichaltrige Komplizen, ein Syrer und ein Somalier, in Untersuchungshaft. Ihre Mittäter, zwei 15-jährige Tschetschenen, wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare (1)

Kommentieren
tomtitan
1
8
Lesenswert?

"Alle fünf Burschen sind der Polizei bereits amtsbekannt." - "Neben dem 17-Jährigen sind auch zwei gleichaltrige Komplizen, ein Syrer und ein Somalier, in Untersuchungshaft. Ihre Mittäter, zwei 15-jährige Tschetschenen, wurden auf freiem Fuß angezeigt." -

Und wir Steuerzahler dürfen für diese Herrschaften auch noch aufkommen - und dann wundern sich wieder alle warum es immer noch FPÖ Wähler gibt....

Antworten