AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Um 2,1 ProzentDie neue Vignette wird himmelblau - und teurer

Der Verkauf der Autobahnvignette für das Jahr 2020 startet bereits Ende November.

© APA/BARBARA GINDL
 

Die Autobahnvignette 2020 wird himmelblau - und etwas teurer als heuer, gab die Asfinag am Dienstag bekannt. Die Preise werden der Inflation angepasst und um 2,1 Prozent angehoben, was einen Jahrespreis von 91,10 Euro für Pkw und 36,20 Euro für Motorräder ergibt. Der Verkauf startet wie immer in den letzten Novembertagen.

Neue Tarife 2020 für Pkw:
10-Tages-Vignette: EUR 9,40
2-Monats-Vignette: EUR 27,40
Jahresvignette: EUR 91,10

Neue Tarife 2020 für Motorräder:
10-Tages-Vignette: EUR 5,40
2-Monats-Vignette: EUR 13,70
Jahresvignette: EUR 36,20

Kommentare (13)

Kommentieren
Lotusomega
3
15
Lesenswert?

Diese Inflation ...

Jedes Jahr werden Abertausende Artikel der Inflation angepasst. Aber unsere Gehälter und Löhne müssen die Gewerkschaften dafür erkämpfen, dass wir zwischen 1-2% mehr im Monat bekommen. Das ist in meinem Fall ca. 15-30€ im Monat. Alleine die jährliche Mieterhöhung beträgt schon bei mir zwischen 10 und 20€ mehr im Monat. Bleiben noch ca. 10€ übrig. Und mehr als der der Rest geht dann irgendwo anders auf.
Fazit ist: Ich verdiene jedes Jahr mehr, aber es bleibt immer weniger in der Geldbörse.

Ich wünsche mir einen oder mehrere skrupellose Politiker die den Mut besitzen, dieses System der langsamen Ausbeutung der Masse entgegen zu steuern.
Aber wir werden sie nicht finden, weil unsere Politiker alle rückradlose Vollidioten sind und nur auf sich selber bedacht sind.

Ich bin ein waschechter Österreicher und werde später meine Pension ins Ausland tragen. Weil ich dann die Wohnung die ich jetzt noch zur Miete habe, nicht mehr leisten kann und meinen Lebensstandard etwas aufbessern möchte und nicht noch mehr verschlechtern.

Trauriges Österreich ... Ich war mal STOLZ auf dich!!!

Antworten
Trieblhe
3
1
Lesenswert?

Bessere

Ausbildung hilft!

Antworten
Lotusomega
2
0
Lesenswert?

Diese Inflation ...

A ganz a schlauer oder schlaue 🤔

Antworten
Lotusomega
0
8
Lesenswert?

Schweiz erst einmal erhöht

Autobahnvignette in der Schweiz

Die Maut-Vignette ist 1985 in der Schweiz eingeführt. Zwischen 1985 und 1994 war der Preis CHF 30.-pro Jahr. Seit 1995, kostet die Vignette CHF 40.-pro Jahr.

Antworten
melahide
51
2
Lesenswert?

Sollte

für E-Autos gratis sein!

Antworten
tenke
1
30
Lesenswert?

Soweit mir bekannt ist,

werden die Straßenbelege von E-Autos aber nicht weniger abgenutzt.

Antworten
pleul50
3
18
Lesenswert?

Die Preise werden der Inflation angepasst und um 2,1 Prozent angehoben

und schon habens die Pensionserhöhung ohne langes bla bla bla !!!!!

Antworten
Johann1
9
27
Lesenswert?

Baustellen Autobahn

Für die Baustellen-Autobahnen in Österreich sind € 91,10.- Zuviel wo du meistens nur 60 - 80 km/h fahren darfst 🙈🙈🙈

Antworten
Einfach so
2
6
Lesenswert?

Baustellen AB

Ja da hast vollkommen recht

Antworten
Geerdeter Steirer
8
43
Lesenswert?

Den knappen 100ter im Jahr kann jeder berappen..........

.......das wichtigste dabei ist dann immer wieder das diese Einnahmen zweckgebunden zur Verwendung kommen !!

Antworten
Einfach so
2
7
Lesenswert?

Den knappen 100er

Klar kann man den berappen,🙄zweckgebunden ja klar, dann kommen noch mehr Baustellen, flicken a bisl da und a bisl dort, nja so geht die Arbeit halt nit aus

Antworten
Lotusomega
1
6
Lesenswert?

"Mit voller Hosen ist leicht stinken"

Das nennt man Arbeitsbeschaffung und Arbeiterhaltung.
Welche andere Firma kann hier so leicht Geld verdienen als die ASFINAG?

Wie sagt man so schön: "Mit voller Hosen ist leicht stinken"

Antworten
100Hallo
3
50
Lesenswert?

Vignette

Dann soll aber für alle 130 Km/h gelten. nicht wie in Tirol, zum Überholen genügt 100Km/h nicht. Hält man die Geschwindigkeit ein wird man von ausländischen Reisebussen überholt.

Antworten