AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Polizeigewalt-Video1.000 Teilnehmer bei Demonstration erwartet

Die Demonstration "Halt der Polizeigewalt!" startet am Donnerstag um 18.00 Uhr vorm Verkehrsministerium in der Radetzkystraße.

© APA/LUKAS HUTER
 

Nach dem laut Klima-Aktivisten brutalem Vorgehen der Polizei bei einer Straßenblockade in Wien findet am Donnerstag eine Demonstration gegen Polizeigewalt in der Bundeshauptstadt statt. Die Versammlung wurde für rund 1.000 Teilnehmer angemeldet. Die Exekutive wird mit 490 Beamte im Einsatz sein. Es kann zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen kommen, warnte die Polizei am Mittwoch.

Die Demonstration "Halt der Polizeigewalt!" startet um 18.00 Uhr vorm Verkehrsministerium in der Radetzkystraße. Die Marschroute verläuft über die Aspernbrücke, wo am Freitag die Sitzblockade von der Polizei geräumt wurde, über die Obere Donaustraße zur Rossauer Kaserne und das dortige Polizeianhaltezentrum, wo eine Standkundgebung am Schlickplatz geplant ist. Im Anschluss geht die Demo über den Schottenring an der Landespolizeidirektion vorbei zum Sigmund-Freud-Park, wo die Schlusskundgebung stattfinden soll. Angemeldet wurde die Versammlung bis 21.00 Uhr.

Im Bereich der Marschroute kann es laut Polizei zu temporären Verkehrssperren bzw. Umleitungen kommen. Es wird empfohlen, diese Bereiche großräumig zu umfahren. Einschränkungen kann es auch bei öffentlichen Verkehrsmitteln geben.

Wien - Demo gegen Polizeigewalt am 6. Juni
Wien - Demo gegen Polizeigewalt am 6. Juni Foto © (c) APA

 

Kommentare (2)

Kommentieren
Estarte
0
1
Lesenswert?

POLIZEIAUFGEBOT

Ein äußerst unverhältnismäßiges Polizeiaufgebot !!!
Wir scheinen doch nicht zuwenige Polizisten zu haben !?
Ist die Polizei fast nur mehr für Demos zuständig ?

Antworten
zuagraster
0
0
Lesenswert?

die Polizei hat mitgeteilt,

dass 500 (!) Polizisten für 1.000 erwartete Demonstranten im Einsatz sein werden.
Das wird interessant!

Antworten