AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Blümel ohne SchuheDer Kulturminister fühlt sich im Parlament wie zu Hause

Kultur- und Medienminister Gernot Blümel hat bei der Nationalratssitzung am Mittwoch mit einem ungewohnten Outfit für Erstaunen gesorgt.

© APA/JAKOB HUTER
 

Kultur- und Medienminister Gernot Blümel hat bei der Nationalratssitzung am Mittwoch mit einem recht ungewohnten Outfit für Erstaunen gesorgt - gelinde gesagt. Der ÖVP-Minister betrat das Parkett des Parlaments phasenweise ganz ohne Schuhe, die Füße in türkise Söckchen gehüllt.

Blümel trug deutlich sichtbar Socken in der neuen ÖVP-Parteifarbe Türkis. Aus seinem Büro verlautete, dies habe keinen tieferen Hintergrund, sondern sei einzig allein der Bequemlichkeit geschuldet. Auch in seinem Ministerium soll Blümel schon öfter ohne Schuhe Gäste empfangen haben. Er fühlt sich in seiner Rolle eben wie zu Hause, egal wo er ist.

Die SPÖ nahm einen Schnappschuss des Blümel ohne Schuhe während einer Rede von Jetzt-Abgeordneter Alma Zadic jedenfalls zum Anlass, dem Regierungsmitglied eine rhetorische Frage zu stellen. "Zieht es Ihnen bei Ihrer Politik auch die Schuhe aus?", wollte die Oppositionspartei wissen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

lisbeth111
2
2
Lesenswert?

Bettpatscherl sind schön warm

Hat das Blümchen vergessen die Bettpatscherl auszuziehen?

Antworten
Apulio
1
2
Lesenswert?

Hat Blümel

die Religion gewechselt???

Antworten
mobile49
2
1
Lesenswert?

Irgendetwas müssen die ja tun,um sich noch zu spüren

und wenns ein eingetretener Reißnagel ist
Ausserdem wundert sich da jemand,wenn die masochistisch sind-mit dieser Personalie !?

Antworten
Civium
7
9
Lesenswert?

Da regt sich diese

Regierung über Kulturverfall in Österreich auf und selber gehen sie mit besten Beispielen diesen Verfall voran.

Antworten
Civium
5
8
Lesenswert?

Dieses hohe Haus gehört allen

Österreichern, bitte etwas mehr Respekt vor der Etikette.
Ich unseren Wohnzimmern kann man sich gehen lassen wie man will, aber nicht im Dienst für dem man auch bezahlt wird!!
Das ist ja zum fremdschämen!!!!

Antworten
Irgendeiner
7
7
Lesenswert?

Und wenn er sich noch weiter zu Hause

und wohl fühlt kommt er nur in der türkisen Untergatte und ihr habt das gewählt, wird niemandem was weggenommen,man lacht,Euch fehlt aber sichtbar schon was,man lacht nochmals.Die teuerste Aufführung eines Stückes des absurden Theaters, einer tanzt in türkisen Söckchen und ein anderer fuchtelt hinten den Takt dazu und wenn man laut Mitterlehner ruft verstecken sie sich immer.Ich hab schon früher ab und an gesagt eine Regierung sei ein Irrenhaus aber da war es immer eine Metapher,man feixt.

Antworten
crawler
1
1
Lesenswert?

Sein sie nicht so streng...

solche Fauxpas hat es ja immer schon gegeben. Ob stillen im Parlament, ob stricken, ob Rollkragenpulli, immer wieder lässt sich jemand etwas einfallen. Ihrer liberalen Gesinnung dürfte das doch nicht entgegenstehen. Natürlich aber kann man das sofort mit anderen Dingen verbinden, die gar nicht Inhalt der Diskusion sind. Aber das ist eine andere Geschichte...

Antworten
Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Naja weißt, ich hab nicht vergessen daß es die Konservativen waren

die jetzt keine mehr sind, die einem Jungspund von Grün-Abgeordneten wegen dem Tragen von T-Shirts vorwarfen er würde der Würde des Hauses nicht gerecht,wenn der "Niemand-wird-etwas-weggenommen" jetzt als Minister(!) in türkisen Söckchen durch die Gegend hampelt ists besonders lustig,einschließlich der Begründung er fühle sich halt wohl,ist diese Yuppievorstellung man sei das Zentrum der Welt,ein Blümel halt.Ist nicht die Sache, ich reg mich über fremde Bekleidung nie auf, ist die Fallhöhe zwischen Anspruch und Wirklichkeit,von mir aus kann man Rollkragenpullover, Lederhosen und Kasperlemützen aufhaben und Stillen kann man auch,der Gehalt von Muttermilch ist wesentlich höher als der dieser ganzen Regierung,da passiert mal was Produktives und nicht heiße taulose Luft,aber wenn was, das nichtmal Trivia beherrscht und bodenständige
Kopftücher verteufelt im slim fit mit geschmackigen türkisen Sockelrn herumhupft verfällt es meinem Spott,ich nehm das ohnehin nicht ernst, es ist intellektuell viel zu klein, aber es nervt mich halt
Sah ein Knab ein Blümlein stehen,
Blümlein auf der Heiden,
ward gar häßlich anzusehen,
Blümlein muß jetzt leiden,
man lacht.

Antworten
Paddington
5
7
Lesenswert?

(Un)kulturminister

Es trägt jetzt
- der Arzt im Spital einen Taucheranzug
- der Rechtsanwalt vor Gericht eine Badehose
- die Lehrerin beim Unterrichten ein Nachthemd
- der Polizist ein Superman-Leiberl
- der Opernbesucher ein Ruderleiberl

und: unser KULTUR- und Medienminister keine Schuhe. Die UNkultur unseres Kulturministers ist ein hervorragendes Vorbild für unsere Gesellschaft. Tja, unser Kulturminister steht auf Sockenkultur. Armes Österreich, Land der geförderten Unkultur.

Antworten
Estarte
15
12
Lesenswert?

KEINE ANDEREN PROBLEME ???

Viele Probleme scheinen wir im "HOHEN HAUS" nicht zu haben,
wenn sich der Fokus auf Socken richtet !?
Ein "Armutszeugnis" für jeden , der sich darüber aufregen kann.
Besser "türkise Socken", als einen "roten Kopf".........

Antworten
unterhundert
3
13
Lesenswert?

Sockenfarbe, Estarte.

sind heutzutage offenbar egal. Aber: würden Sie so Sie einer seriösen Firma angehören Ihre Kunden ohne Schuhe empfangen? Ich nicht, auch Ihrem Chef würde dies nicht sehr angenehm sein. Das nächste mal, erscheinen gewisse Leute im Parlament mit Jogging Hosen.

Antworten
Irgendeiner
11
15
Lesenswert?

Oh Gott, der arme Kerl hat meinen mehrfachen

Witz, daß diese bildungsferne Regierung uns irgendwann noch erzählen würde, daß Schuhe muslimisch seien und nicht bodenständig tatsächlich ernst genommen,ja,Unwissen und Unverständnis fordert auch Opfer,man lacht.

Antworten
Paddington
6
13
Lesenswert?

Igitt...

na hoffentlich hat die Luftqualität nicht zu sehr gelitten. Man will ja nichts unterstellen, aber die Erfahrung lehrt, dass manche Menschen ihre Schuhe besser anbehalten sollten.
Sollten manche diese Aktion für cool halten, dann kann ich nur "igittt, igittt" sagen und schlechtes Benehmen kennt halt keine Grenzen.

Antworten
weinsteirer
3
13
Lesenswert?

wenn

er wenigstens im hohen "haus" patschen anhätte! ;-)

Antworten
wjs13
28
10
Lesenswert?

Deutlicher kann man die SPÖ-Prioritäten

wirklich nicht ausdrücken.
Einfach erbärmlich die ehemals "staatstragende" Partei.

Antworten
soge
8
11
Lesenswert?

Tut des weh?

Du bist soooo was von peinlich!!!

Antworten