AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wirbel um Lieder-Verbot geht weiterSPÖ Langenzersdorf fordert Hausverbot für Gabalier

Der Wirbel um das Verbot von Gabalier-Liedern auf einer SPÖ-Veranstaltung in Graz zieht weitere Kreise. Eine niederösterreichische SP-Ortsgruppe fordert nun ein "Hausverbot" für den steirischen Musiker.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Wirbel um Andreas Gabalier und seine Musik geht weiter
Wirbel um Andreas Gabalier und seine Musik geht weiter © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Die Causa Gabalier-Lieder-Verbot geht in die nächste Runde. Die SPÖ Langenzersdorf meldete sich auf Facebook zu Wort und fordert dort ein "Hausverbot in Langenzersdorf" für "Alpen-Kevin".

Kommentare (17)

Kommentieren
mobile49
12
4
Lesenswert?

Herr Fussi,ist das wirklich der Originaltext??

Tut mir leid,aber das kann ich nicht glauben.So d....... kann doch kein Text sein!!!
Ich hatte das "Vergnügen,bei der Weltmeisterschaft in Schladming Herrn Gabalier "singen" zu hören,nach kurzer Zeit wußte ich,nichts für was man seine Zeit verwenden sollte.Seither bin ich erfolgreich Gabalierabstinent und daher total ungebildet in diesem Metier.
Also,wenn der Text wirklich stimmt,dann phhhhhhhh
Da kann man nicht einmal mehr lachen

Antworten
Bewohnerin2
2
9
Lesenswert?

Verdammt....

Hatte mit der EU Wahl absolut gar nix am Hut und die Wahlinfo schon im Papierkorb... Nach der ganzen Hetze muss ich sie ja wohl wieder rausholen und doch wählen gehen... Das geht mir aber sehr gegen Strich... Was hilfts...

Antworten
PlutoVV
2
13
Lesenswert?

Top news

Den Artikel sehe ich heute in meiner App unter „Top news”. Also ich weiß nicht .....

Antworten
Hieronymus01
22
29
Lesenswert?

Bei mir hat er auch Hausverbot....

...schreibt die KLZ nun auch über mich?

Antworten
SoundofThunder
21
25
Lesenswert?

Und jeder der Alpen-Kevin (allein zu Haus) nicht mag...

... ist ein Faschist!

Antworten
DavidgegenGoliath
12
22
Lesenswert?

@Sound

Künstler verbieten, dann Bücher verbieten, was kommt als Nächstes?

Antworten
Shiba1
5
32
Lesenswert?

Der Text

ist ja wirklich abgründig. Dasselbe, was Fussi macht, kann man natürlich mit den Texten vieler bekannter Künstler machen und wir würden uns mindestens genauso wundern (und fremdschämen; sie ein Schei.x muss einem erst einmal einfallen) Aber auch Operntexte sind nicht immer Zeugnisse von dichterischer Hochleistung

Antworten
stprei
17
59
Lesenswert?

SPÖ Langenzersdorf

Wer auch immer dort tätig ist, hat mit den von der SPÖ propagierten Werten nichts zu tun und will die Gleichschaltung der Meinungen zulasten jeglicher persönlicher Grund- und Freiheitsrechte.

Rendi-Wagner ist gefordert, das abzustellen, das ist vollkommen untragbar.

Antworten
fon2024
12
10
Lesenswert?

andaman

SPÖ langenzersdorf irgenwie kommt diese ortsgruppe den Freiheitlichen nach.

Antworten
X22
8
16
Lesenswert?

Rechtlich gedacht geht 's ums Hausrecht,

und da steht s jeden frei, Unerwünschten den Zutritt zu untersagen. Sowie er, einer ganzen Gruppe Faschismus unterstellt hat, kann ich es locker tolerieren

Antworten
DavidgegenGoliath
7
0
Lesenswert?

@x22

Bei ihnen liegt Gabalier absolut richtig!

Antworten
X22
3
4
Lesenswert?

Das hoffe ich,

kannte ihn ja schon als Buben und das Herz zerreisst's mir, da ich gut mit seinen Vater befreundet war

Antworten
scionescio
12
22
Lesenswert?

Alpen-Kevin bringt es ziemlich auf den Punkt ...

... muss ich mir merken;-)

Antworten
pesosope
11
35
Lesenswert?

Sehr eigenartig, noch immer kein Aufschrei der Österreichischen Künstlerwelt über diese absolute Menschenverachtung und Beschneidung der künstlerischen Freiheit

Dabei macht gerade die Künstlergarde doch regelmäßig Druck auf die Regierung und sieht die Demokratie in Scherben dahinbröseln, wenn ein Asylwerber oder grundsätzlich ein Ausländer nicht besser behandelt wird als ein einheimischer Bürger. Was wurde von denen nicht schon alles aufs Schärfste kritisiert und wenn auch nur ein einiges Wort in Richtung Ausländer gefallen ist (von der Regierung), noch schlimmer ist eigentlich immer nur ein mögliches Ende der Fördergelder, hat man sofort die Freiheit der Kunst in Gefahr gesehen und eine Änderung der politischen Kultur verlangt. Natürlich nur in eine Richtung, denn Künstler dürfen alles, nur nicht auf der falschen Seite stehen.
Tja Hr. Gabalier, Sie sind zwar der erfolgreichste Künstler in Österreich, verteilen aber leider keine Fördergelder, sind davon auch nicht abhängig, beteiligen sich nicht am Mainstream und in Künstlerkreisen daher auch sehr suspekt. Ich würde an Ihrer Stelle einmal auf die Regierung schimpfen, dann wirds schon wieder :-)

Antworten
wintis_kleine
18
17
Lesenswert?

Sorry pesosope

aber bei mir hat der "erfolgreichste Künstler", wie sie ihn nennen auch Radio- und Fernsehverbot.
Weil er das mMn ganz einfach nicht ist (viel flacher gehts ja wirklich nicht mehr) und ich einige Künstler und Liedermacher in Österreich hier wesentlich besser und in ihrem Gesamtwirken auch erfolgreicher einschätze (EAV, Heller, Danzer, Ambros, etc.)
Mich erinnern seine Auftritte und Texte viel mehr an Mallorca und das ist leider so gar nicht mein Ding. - Aber jede(r) wie er/sie will.
Außerdem verstehe ich die Aufregung über den Ursprung des Disputes auch nicht. Denn, wenn ich eine Band buche, die eigentlich nur Lieder und Texte nachsingt, dann habe ich wohl als Auftraggeber das Recht, auch zu sagen was ich bitte gerne hören möchte.
Dass dann der "Urheberkünstler" sich bemüßigt fühlt, gegen den Wunsch des Auftraggebers öffentlich zu Felde zu ziehen, zeigt wohl auch welch Dünnhäutigkeit hier besteht und wie beleidigt gewisse Leute auf Ablehnung reagieren.
Aber wie gesagt: Jede(r) wie er/sie will.

Antworten
pesosope
6
16
Lesenswert?

Mein Graz

Nur so nebenbei einige Texte der Österreichischen Helden oder beliebten Volksliedern.
Udo Jürgens:
Als Mann der Tat ist man beim Chef gut angeschrieben,
da machte ich mich an die Sekretärin ran.
Ich tat mein Möglichstes und hab' wohl übertrieben,
denn im Betrieb, da ist der Chef der erste Mann!
Er bat mich zu sich und er sagte: Sie verstehn wohl...
es wäre schrecklich, wenn wir sie bei uns verlier'n...

Er hat das Finanzamt niemals beschummelt,
Und hätt' er 'ne Frau, hätt' er sie nie befummelt.
Er war nie im Bett mit Blond oder Rot. Und jetzt ist es zu spät, denn nun ist er tot...

Humtata und Tätärä, A Hetz - a Gaudi und an Alpenschmäh
Fesche Madl - Feste Wadl und den Musikantenstadl.
Jodeldihi, Jodeldihi, Jodeldehi, Jodeldihi, Jodeldihi, Jodeldihi-dihö
Und das mit Humtata und Tätärä.

Jedermann bekanntes und beliebtes Volkslied:
Bier her, Bier her, oder ich fall um, juchhe! Bier her, Bier her, oder ich fall um!
Soll das Bier im Keller liegen und ich hier die Ohnmacht kriegen?
Bier her, Bier her, oder ich fall um!

Hans hat Hosen an und die sind bunt, und ein Mützchen auf und das ist rund.
Kunterbunte Höschen, Frack mit rotem Schößchen!
Hans hat Hosen an und die sind bunt.

und wenn Sie sich bemühen, finden Sie noch weitere tausend Lieder mit äußerst seltsamen Texten, in Englisch zB, die man Tag für Tag ohne nachzudenken herunterträllert. Alles klar?

Antworten
pesosope
4
2
Lesenswert?

Der oben stehende Beitrag war natürlich nicht an "Mein Graz" gerichtet

sondern an wintis_kleine

Antworten