AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WetterNeue Woche bringt sehr warmes Spätsommerwetter

Schal, Handschuhe und Hauben dürfen noch im Schrank bleiben: In den nächsten Tagen wird es noch einmal richtig schön warm.

Die Temperaturen können durchaus knapp an der 30-Grad-Marke kratzen
Die Temperaturen können knapp an der 30-Grad-Marke kratzen © (c) Martinan - stock.adobe.com
 

Nächsten Sonntag beginnt zwar der Herbst, die kommende Woche bringt aber noch einmal sehr warmes Spätsommerwetter. Die Temperaturen können durchaus knapp an der 30-Grad-Marke kratzen, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Nebelfelder im Süden

Im Westen und Norden startet der Montag mit einigen dichten Wolken, auch lokale Regenschauer sind möglich. Sonst ziehen meist nur hohe Wolkenfelder durch und es scheint oft die Sonne, Nebelfelder gibt es aber vor allem im Süden. Im Tagesverlauf setzt sich dann verbreitet Sonnenschein durch, auch wenn sich im Bergland nochmals einige Quellwolken entwickeln. Später können auch lokale Regenschauer nicht ausgeschlossen werden, vor allem am Alpenhauptkamm. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Süd. Frühtemperaturen acht bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 28 Grad.

Zunächst gibt es am Dienstag ein paar Nebel- und Hochnebelfelder, vor allem im Donauraum sowie in südlichen Beckenlagen und in einigen Tälern. Tagsüber setzt sich dann aber strahlend sonniges Wetter durch. Lediglich im Bergland entstehen später wieder ein paar Quellwolken und im Westen sind ganz vereinzelt Schauer oder Gewitter möglich. Im östlichen Flachland kommt mäßiger bis lebhafter Südostwind auf, sonst ist es eher windschwach. Frühtemperaturen zehn bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 24 bis 29 Grad.

Bis zu 28 Grad Celsius

Im Westen gibt es am Mittwoch anfangs etwas Dunst oder Nebel und ein paar Restwolken. Nach längerem Sonnenschein entwickeln sich aber Quellwolken und nachfolgend ein paar Regenschauer, die lokal auch gewittrig sein können. In den übrigen Regionen überwiegt den ganzen Tag über trockenes und sonniges Wetter mit nur wenigen Wolken. Der Wind weht meist nur schwach. Frühtemperaturen zehn bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 29 Grad.

Insgesamt wird auch der Donnerstag wieder sonnig und trocken mit nur wenigen Wolken. Ein paar Wolkenreste und neuerliche Quellwolken am Nachmittag kann es aber vor allem über den Bergen geben. Hier ist auch die Schauerneigung weiterhin leicht erhöht. Oft bleibt es weiterhin windschwach. Frühtemperaturen acht bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 28 Grad.

Wind aus Westen

Im Osten ist es am Freitag noch lange ungestört sonnig und dazu sehr warm. Erst zum Abend hin tauchen vermehrt Wolken auf. Im Westen entwickeln sich hingegen schon am Vormittag mächtige Wolken und aus ihnen erwachsen einige kräftige und örtlich auch gewittrige Regenschauer, die sich langsam ostwärts verlagern. Mit dem Störungseinfluss frischt der Wind aus West lebhaft auf, stellenweise kann er auch stark werden. Frühtemperaturen zehn bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Ost 21 bis 28 Grad.

Kommentieren