Tödliche Schüsse auf Rekruten in WienFür Doskozil viele Fragen offen

Nach dem tödlichen Kopfschuss auf einen Rekruten in einem Amtsgebäude des Bundesheeres in Wien sind noch viele Fragen offen. Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) sprach am Rande eines Pressetermins von einem "bedauerlichen Vorfall". "Mein Mitgefühl gilt den Eltern und den Angehörigen", sagte Doskozil.

Kommentare (2)

Kommentieren
loa82
0
0
Lesenswert?

Politisches Motiv

Wenn der Schütze einer der besten bei der Ausbildung war dann könnte auch ein Grund der ewige Nationalitätenstreit zwischen Kurden und Türken angeheizt durch den Sultan sein

Antworten
tannenbaum
0
0
Lesenswert?

Der Totesschütze kann sich angeblich an nichts erinnern! Das ist genau so eine gute Ausrede, wie wenn einen bei einem verschuldeten Verkehrsunfall angeblich ein Reh über die Straße rennt!

Antworten